Babyschlafsack

Der Babyschlafsack ist ein wichtiges Stück in der Erstlingsausstattung!

Babyschlafsack

Im Babyschlafsack sollten Babys und kleine Kinder wenigstens bis zum Alter von einem Jahr, besser bis zu anderthalb Jahren schlafen. Der Babyschlafsack umhüllt die Kleinen von der Brust beginnend bis um den Bein-/ Fußbereich und hält die Babys so während des Schlafens schön warm. Ein sehr warmer Winter-Babyschlafsack verfügt teilweise sogar über angenähte Arme, sodass das Baby ab der Brust vollständig vom Schlafsack umhüllt ist.

Babyschlafsäcke gibt es in vielen Varianten, Größen und für jede Jahreszeit. Es lohnt sich immer, wenigstens zwei verschiedene im Haus zu haben. Schnell passiert während des Schlafes oder nach dem Stillen ein feuchtes Unglück und die Kleinen müssen durch einen Schlafsackwechsel trocken gelegt werden.

Mit Bedacht und Maßband: Tipps zum Kauf eines Babyschlafsackes

  • Beim Kauf eines Babyschlafsackes sollten sich Eltern nicht nur vom Äußeren leiten lassen.
     
  • Vielmehr sollten Größe, Material und Verarbeitung ausschlaggebende Kriterien sein.
     
  • In einen Babyschlafsack sollten Säuglinge niemals hineinwachsen, sondern immer nur herauswachsen – eine wichtige Faustregel für die Größenbestimmung des künftigen Schlafutensils. Denn wenn beispielsweise der Kopf des Nachwuchses durch den Halsausschnitt des Babyschlafsackes nach unten rutschen kann, ist die Gefahr groß, dass das Baby erstickt.
     
  • Ein Maßband gibt Antwort auf die Frage nach der richtigen Größe. Es gilt "Länge des Babys + 10cm" – dann ist der Babyschlafsack perfekt. So sitzt der Schlafsack ideal und das Baby hat noch ausreichend Platz zum Strampeln.
     
  • Modelle mit einem Reißverschluss, der gerade von oben nach unten führt sind weniger geeignet, als solche mit seitlichem bzw. umlaufendem Reißverschluss.
     
  • An Zierbändern als Verschluss können sich die Kleinen nicht nur strangulieren; oft umschließt ein derartiger Babyschlafsack den Körper nur lückenhaft und hält dementsprechend nicht richtig warm.1

Der Babyschlafsack: für einen sicheren und gesunden Schlaf

Was genau Ursache des plötzlichen Kindstodes ist, ist immer noch nicht 100-prozentig geklärt. Fakt ist aber, dass einige Säuglinge mit ihrem Kopf unter ihre Decke oder ein Kissen geraten und so schlichtweg erstickt sind. Deshalb fordern Mediziner junge Eltern immer wieder auf, diese Schlafutensilien rigoros aus dem Kinderbettchen zu entfernen: Hier gehört nur das Baby hinein – auf dem Rücken liegend und sicher umschlossen von einem gut sitzenden Babyschlafsack.2

Auch Überhitzung ist eine immer wieder genannte Ursache des plötzlichen Kindstodes. Deshalb ist es vor allem im Sommer wichtig, dass der Babyschlafsack nicht zu warm ist. Leichte und kühle Varianten aus Baumwolle lassen die Haut atmen und sorgen auch in heißen Nächten für einen erholsamen und sicheren Babyschlaf.