Heimarbeit am PC

Heimarbeit am PC – Lohnt sich das?

Baby-am-Laptop

Vor allem junge Mütter, Studenten, Schüler oder Senioren freuen sich über Möglichkeiten, durch die sie von zu Hause aus etwas dazu verdienen können – Heimarbeit am PC könnte die Lösung sein. In den letzten Jahren hat die Heimarbeit-Branche einen regelrechten Boom erlebt. Immer mehr Arbeitgeber beschäftigen ihre Mitarbeiter nicht mehr im eigenen Büro, sondern lieber in deren eigenen vier Wänden. Die heutige Technik macht das möglich. Ob Kundenbetreuung, Texterstellung oder Marketing, viele Arbeitsbereiche lassen sich über das Internet über Heimarbeit am PC regeln. Vorsicht ist trotzdem geboten, denn viele Arbeitgeber betrachten Heimarbeit am PC als Maßnahme, Geld zu sparen, wobei sie auch vor dem Gehalt der Mitarbeiter nicht Halt machen. Vergleichen und mehrere Angebote einholen, lohnt sich hier also auf jeden Fall.

Was sind die Vorteile von Heimarbeit am PC?

Die meisten Vorteile bei Heimarbeit am PC liegen auf der Hand. Der Mitarbeiter kann bequem von zu Hause aus arbeiten, muss sich derweil nicht um eine kostspielige Betreuung des Kindes kümmern und hat zudem oft flexible Arbeitszeiten. Fahrtkosten, Kosten für auswärtiges Essen oder Arbeitskleidung fallen weg, zudem arbeitet man häufig auf selbstständiger Basis und hat dadurch einen höheren Netto-Verdienst. Auch der Arbeitgeber profitiert von der Heimarbeit am PC, denn er muss keine Mietkosten für zusätzliche Büroräume oder Kosten für Telefon, Internet, PCs oder Büromöbel tragen.

Wie kann man in Heimarbeit am PC arbeiten?

Informationen über Heimarbeit am PC kann man sich am besten im Internet holen. Hier gibt es inzwischen auch spezielle Homepages, die sich hauptsächlich auf das Anbieten von Heimarbeit am PC konzentrieren. Hier kann man sich in Ruhe anschauen, welche Angebote es für Heimarbeit am PC gibt und sich direkt beim Anbieter bewerben. Oftmals werden die Formalitäten per E-Mail geregelt, ebenso werden die Aufträge per E-Mail versandt oder die nötige Software wird als Download zur Verfügung gestellt. Manchmal werden Arbeitsmaterialien per Post zugeschickt, befindet sich der Arbeitgeber in der Nähe kann man sie dort auch persönlich abholen. Junge Mütter könnten, je nachdem welcher Arbeit sie vor der Geburt ihres Kindes nachgegangen sind, ihren ursprünglichen Arbeitgeber auch einfach fragen, ob dieser nicht eventuell Aufgaben hat, die in Heimarbeit am PC erledigt werden können.

Auf was sollte man bei Heimarbeit am PC achten?

Wer sich für Heimarbeit am PC interessiert, sollte sich vielleicht zuerst einmal bei Bekannten oder in verschiedenen Foren umhören, ob es bereits jemanden gibt, der mit einem Betrieb gute Erfahrungen gemacht hat. Ansonsten lohnen sich immer Vergleiche, denn die Bezahlung für Heimarbeit am PC ist oft alles andere als einheitlich. Man sollte sich gut über den Auftraggeber informieren, sich dessen Homepage anschauen und sich die Daten der Firma sowie Telefonnummern geben lassen, damit man nicht auf einen Betrug hereinfällt. Ansonsten ist es wichtig, vorher mit dem neuen Arbeitgeber alle Formalitäten zu klären und am besten vertraglich festzuhalten. Bereiche, in denen Heimarbeit am PC möglich ist, sind zum Beispiel das Erstellen von Texten, die Betreuung von Kunden, das Ausfüllen von Marktforschungsbefragungen oder das Verbreiten von Werbung.

Für wen eignet sich Heimarbeit am PC?

Vor allem junge Mütter können sich durch Heimarbeit am PC gut etwas dazu verdienen, aber eigentlich ist diese Art von Arbeit fast für jeden geeignet, der durch eine Nebentätigkeit sein Einkommen verbessern möchte. Ideal wäre, wenn der Wohnraum genug Platz bieten würde, Privat- und Berufsleben wenigstens räumlich getrennt zu halten. Zudem sollte am besten eine Internet-Flatrate vorhanden sein, sowie gegebenenfalls eine Telefon-Flatrate. Wer überlegt, in Heimarbeit am PC zu arbeiten, sollte außerdem zumindest über ein geringes technisches Know-How verfügen, was den Computer und das Internet angeht.1