Tragetuch und Stillen

Gut versorgt und geborgen

Stillen-im-Tragetuch

Wenn Sie sich entschieden haben, Ihr Kind nach der Geburt zu stillen und zudem im Tragetuch zu tragen, erfüllen Sie zwei der wichtigsten Aufgaben als gute Mutter. Sie achten auf die perfekte Versorgung Ihres Kindes und spenden ihm die Nähe, die es benötigt. Gerade in der ersten Zeit in der bis dato unbekannten Welt braucht ein Kind Geborgenheit und Wärme.
Doch nicht nur Ihrem Sprössling tun Sie hierdurch und durch das Stillen etwas Gutes, auch bei sich selbst werden sie positive Veränderungen feststellen können, wenn Sie Ihr Kind stillen und zudem im Tragetuch immer ganz eng bei sich haben. Durch den ständigen Körperkontakt wird Ihre Milchbildung angeregt und einem schmerzhaften Milchstau frühzeitig etgegengewirkt.1 Außerdem bauen Sie durch den Transport Ihres Kindes im Tragetuch eine so intensive Bindung auf, die auch noch bis ins Erwachsenenalter anhalten wird.

Ein perfektes Team - Stillen und das Tragetuch

Stillen und das Tragetuch als bevorzugte Tragehilfe sind ein tolles Team. Wenn Sie Ihr Kind im Tragetuch am Bauch eng bei sich tragen, können Sie es, wenn es Durst bekommt, schnell an die Brust nehmen. Vor allem bei der Wiegehaltung und Bindeweisen, bei welchen das Tragetuch diagonal über die Schulter gelegt wird, dient das Tuch als perfekter Sichtschutz. Hierdurch können Sie auch in der Öffentlichkeit Ihren Nachwuchs ohne störende Blicke hervorragend stillen.

Hier geht es zu den unterschiedlichen Bindeweisen!

Muntermacher Muttermilch

Muttermilch_stillen

Der Saft bringt Kraft

Stillen ist für Sie und Ihr Kind die beste Art der Ernährung. Haben Sie Fragen zum Thema Stillen oder sind Sie sich bei manchen Dingen noch etwas unsicher? Dann schauen Sie hier vorbei! Entdecken Sie auch die Babyzauber Expertentipps zu diesem Thema!

zum Artikel

Referenzen - Tragetuch und Stillen

  1. Vgl. Guóth-Gumbert, Márta/ Hormann, Elzabeth: Stillen. München, 2010, S. 74.