Familienbesuch mit Baby

Besuch bei Oma und Opa: Familienbesuch mit Baby

Familienbesuch mit Baby

Ein Familienbesuch mit Baby ist bei vielen jungen Eltern kein kurzer Spaziergang ein paar Straßen weiter. Oft wohnen Oma und Opa weit entfernt und der Familienbesuch mit Baby ist ein richtiger kleiner Kurz-Urlaub. Dennoch müssen Eltern solche Familienbesuche mehrmals im Jahr wahrnehmen, um ihren Eltern ab und an den Kontakt mit dem Enkelkind zu ermöglichen. Im Gegenzug kommen die Eltern dann sicher gerne, wenn beispielsweise Hilfe gefragt ist und das Kleine auch zu Hause mal eine Oma-Opa-Zeit genießen soll. Wenigstens ein bis zwei Übernachtungen planen die meisten für einen Familienbesuch mit Baby ein. Bei wenig Platz schlafen junge Familien dazu oft auch in einem Hotel in der Nähe der Eltern. Vor allem dann wird der Familienbesuch mit Baby aufwändig und will gut vorbereitet sein.

Richtige Vorsorge für den Familienbesuch mit Baby

Familienbesuch mit Baby

Je nachdem, wie lange die Fahrt für den Familienbesuch mit Baby dauert, sollte sie mehr oder weniger gut vorbereitet werden. Dazu gehören eine gut gepackte Wickeltasche mit Wechsel-Windeln, Cremes und Feuchttüchern ebenso, wie Ersatzschnuller und eventuell ein kleines Kuscheltier. Eine Flasche Tee und etwas zu essen für zwischendurch heben die Stimmung, wenn der Nachwuchs keine Lust mehr hat, still im Auto zu sitzen. Ausreichend Kleidung, Spielzeug und Nahrungsmittel wie Milchbrei, Milchpulver oder auch Gläschen sind ebenfalls sinnvoll – vor allem wenn der Familienbesuch mit Baby auf ein Wochenende fällt und die anliegenden Läden nicht geöffnet haben.

Oft ist es für Eltern oder auch Verwandte und Freunde neu, ein Baby zu Besuch zu haben. So lieben es Krabbelkinder irgendwann, sich an Schränken oder Tische hochzuziehen und die ersten Steh-Versuche zu unternehmen. Nicht selten ziehen sie dabei auch neugierig an allen Dingen, die sie von dieser neuen Perspektive aus zu sehen oder zu greifen bekommen. Die Gastgeber sollten vorgewarnt werden und wertvolle Dinge nicht in Reichweite ihrer kleinen Gäste stehe haben.

Haben Eltern oder Freunde Tiere? Die sollten für die Zeit des Familienbesuchs mit Baby lieber nicht in die Nähe kleiner Kinder oder Säuglinge kommen. Falls sich das nicht verhindern lässt, muss immer ein Erwachsener in der Nähe bleiben. Ein kurzer Anruf vor dem Familienbesuch mit Baby klärt solche Dinge schon im Vorfeld und verhilft allen zu ein paar gemütlichen und fröhlichen Tagen.

Eine Checkliste hilft beim Familienbesuch mit Baby

Familienbesuch mit Baby

Oft haben Oma und Opa für den Familienbesuch mit Baby vorgesorgt und bei ausreichend Platz ein kleines Bettchen für das Enkelkind gekauft. Vielleicht sind sogar ein Hochstuhl und eine Wickelauflage samt Windeln und Feuchttücher vorhanden. In diesem Fall müssen Eltern an diese wichtigen Dinge nicht mehr denken und können sich beim Kofferpacken auf Kleidung, Spielzeug und Nahrungsmittel konzentrieren. Im anderen Fall gehören bei einem Familienbesuch mit Baby ein Reisebettchen, ein Reisehochstuhl und eine dicke Decke plus Wickelauflage in den Kofferraum. Nicht zu vergessen: Der Kinderwagen! Schließlich wollen Oma und Opa doch ihr Enkelkind stolz durch die Straßen schieben! Die beste Vorbereitung für einen Familienbesuch mit Baby oder eine Trip zu Freunden oder Verwandten ist eine gute Planung mithilfe einer persönlichen Checkliste. Mit dieser verläuft der Familienbesuch harmonisch und bleibt allen in guter Erinnerung.