Babykleidung selber machen

Babykleidung selber machen: Selbst sind die Eltern

gestrickte-Socken-Waescheleine

Babykleidung kaufen kann ganz schön teuer sein, warum also die Babykleidung nicht einfach selber machen? Das ist nicht so schwer wie es sich anhört. Oft ist es schwieriger die passende Babykleidung im Geschäft zu finden. Denn entweder schwitzen die Kleinen darin zu sehr oder sie frieren oder sie haben nicht genug Bewegunsfreiraum. Wenn Sie dann Ihren Kleinen nicht nur etwas Praktisches sondern auch etwas Modisches anziehen wollen, wird der Kleiderkauf schnell teuer und kompliziert. Wenn Sie die Babykleidung selber machen, können Sie die Kleidung nach den Bedürfnissen Ihres Babys und nach Ihrem Geschmack gestalten – und dies ohne viel Geld ausgeben zu müssen.

Babykleidung selber machen: Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf

Babykleidung selber machen ist eine kostengünstige aber auch kreative Alternative zum Kauf. Wenn Sie zum Beispiel Babykleidung selber machen wollen, also zum Beispiel stricken oder nähen heißt das natürlich nicht, dass Sie jedes einzelne Kleidungsstück selbst gestalten müssen und somit den ganzen Tag an der Nähmaschine verbringen müssen. Auch wenn Sie nicht viel Zeit haben: Kleidungsstücke wie Mützen, Schals, oder auch Söckchen für Babys sind sehr schnell gestrickt. Hierbei können Sie Sich von Strickzeitschriften, Modekatalogen oder vom Bummeln in Geschäften inspirieren lassen oder auch einfach Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Auch im Internet stoßen Sie auf viele  Anregungen, um Babykleidung selber zu machen. Ihrer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Das Tolle am Selbermachen: Sie können das Kleidungsstück ganz nach Ihrem Geschmack gestalten. Farbe, Form, Muster - es gibt nichts was es nicht gibt. Ein weiterer Vorteil: Sie können auch die Materialien selber aussuchen und besonders weiche Wolle auswählen oder zum Beispiel auch Bio-Baumwolle für besonders hochwertige Qualität, die die Haut Ihres Babys schützt.1 Gerade Babys haben eine sehr empfindliche Haut und herkömmliche Textilien können die Haut der Kleinen schnell reizen oder sogar Allergien hervorrufen. Wenn Sie die Babykleidung selber machen, können Sie 100%ig sicher sein, dass nur sanfte Stoffe an die Haut Ihres Babys kommen.

Babykleidung selber machen: Babykleidung selber nähen

Wenn Sie gerne nähen, gibt es ebenfalls eine Vielzahl von Babykleidung, die Sie für Ihr Baby selber machen können. Das können Hosen, Strampler oder auch T-Shirts und Blusen sein. Diese Kleidungsstücke sind etwas aufwendiger in der Herstellung aber wenn Sie Freude daran haben, wird Ihr Baby es Ihnen danken. Auch eine kreative Idee: Baby-T-Shirts mit kreativen Mustern bedrucken lassen, entweder selbst oder mit dem fertigen Design in den Copyshop gehen. So können Sie schnell und günstig ganz kreative Kleidungsstücke für Ihr Baby gestalten.

Babykleidung selber machen: Es muss nicht alles selbstgemacht sein

Babykleidung selber machen ist natürlich kein Zwang. Auch muss nicht jedes einzelne Kleidungsstück muss selbstgemacht sein. Babykleidung selber machen hat den Vorteil, dass die Kleidungsstücke individuell sind und auch billiger. Es lohnt sich schon, ein paar einfache Kleidungsstücke selbst zu stricken oder zu häkeln. Natürlich müssen Sie nicht jeden Tag Kleider für Ihren Nachwuchs machen. Unser Tipp: Kleidungsstücke wie Mützen oder Schals sind schnell selbstgestrickt. Hier lohnt sich das Selbermachen auf jeden Fall. Wenn Ihnen Kleidungsstücke wie Hosen oder Pullover zu aufwendig oder kompliziert sind zum selber machen, finden Sie hier eine große und günstige Auswahl in Second-Hand-Shops. Babykleidung selber machen ist aber definitiv eine gute Möglichkeit, Ihr Baby billig und modisch anzukleiden.