Deko im Kinderzimmer

Die passende Deko im Kinderzimmer

Mobile-Kinderzimmer

Die passende Deko im Kinderzimmer ist für werdende Eltern ein großes Thema. Der Nestbau ist wichtig, um sich auf den Nachkömmling vorzubereiten. Manche Eltern entscheiden sich, das Kind in der ersten Zeit im elterlichen Schlafzimmer zu behalten, andere richten ihm von Anfang an einen eigenen Raum ein. Das kann natürlich jeder so machen, wie er möchte, doch spätestens nach ein bis zwei Jahren braucht das Kind ein eigenes Zimmer, sodass auch dann die Frage nach der passenden Deko fürs Kinderzimmer aufkommt. Dabei sind der Fantasie der Eltern keine Grenzen gesetzt, ob eher schlicht und kompakt oder lieber bunt und schrill – hier können die Eltern all ihre Kinderzimmer-Träume ausleben.

Die richtige Wahl

Natürlich kommt es bei der Wahl der Deko im Kinderzimmer auf den Geschmack der Eltern an. Meistens ist die Mutter die treibende Kraft, wenn es um die Wahl der Farben und Möbel geht. Die Wandgestaltung und Auswahl der Möbel ist der erste Part der richtigen Einrichtung. Dabei ist wichtig, dass die persönliche Note mit Zweckmäßigkeit optimal verbunden wird. Das Kind braucht ein Schränkchen, ein Bett und vielleicht auch eine Wickelkommode – die Farbe und das Dekor können dann wiederum frei gewählt werden. Die Gestaltung des Raumes kann zum Beispiel an das Geschlecht des Kindes angepasst sein. Blau für den Jungen und rosa für das Mädchen mag zwar überholt klingen, wird aber tatsächlich immer noch gerne von vielen Eltern umgesetzt. Anregungen für ein schönes Jungen- oder Mädchenzimmer kann man sich in Einrichtungshäusern oder im Internet holen.

Tipps zur Gestaltung eines Kinderzimmers

Dass die Deko im Kinderzimmer kindgerecht und freundlich sein sollte, ist eigentlich selbstverständlich. Kleinteile oder gestalterische Elemente, die zum Beispiel Sand oder kleine Muscheln enthalten, sollten für das Kind nicht erreichbar sein. Alles, was das Kind in den Mund nehmen kann, sollte frei von Schadstoffen sein – das gilt auch für die Möbel. Schön sind sicherlich Fotos von der Familie oder fröhliche Bilder. Eventuell macht es Sinn, das Kinderzimmer in verschiedene Bereiche aufzuteilen und auch danach die Dekoration auszusuchen. So könnte es zum Beispiel einen Spiel- und einen Schlafbereich geben, ebenso wie einen Still-Bereich und einen Wickel-Bereich. Um das Kinderzimmer ganz besonders zu gestalten, kann man die Dekorationen auch selbst basteln.

Do's und Don'ts bei Gestaltung des Kinderzimmers

Es gibt einige Dinge, die man auch bei der Deko für das Kinderzimmer lieber lassen sollte. Kalte und sterile Farben und Einrichtungen kommen mit Sicherheit auch beim Nachwuchs nicht besonders gut an, viel kann man auch durch eine warme Beleuchtung erreichen. Am Schlafplatz sollte es nur gedämpftes Licht geben, besonders schön ist hier auch eine Lichterkette. Man sollte das Kinderzimmer nicht überladen – zu viele bunte Figuren, Muster, Lampen oder anderer Klimbim kann vor allem kleinere Kinder überreizen und sie unruhig machen. Besser sind dezente Farben mit bunten Akzenten. Umso älter das Kind dann wird, desto mehr kann das Kinderzimmer auch ausgefallener dekoriert werden.

Do it yourself- Deko für das Kinderzimmer

Besonders schön finden es einige Eltern, wenn sie die Deko für das Kinderzimmer selbst basteln können. Dabei könnten die Männer sich zum Beispiel in der Holzverarbeitung versuchen, während die Frauen Mobiles oder Fensterbilder basteln – oder umgekehrt. Solange das Baby keine Kleinteile in den Mund bekommen kann oder sich an der Deko verletzen kann, spricht nichts dagegen, sich selbst an der Kinderzimmer Deko auszulassen.


Tipps für die Dekoration finden Sie hier!