Kindspech

Kindspech beim Neugeborenen: Was ist das?

Kindspech

Kindspech, von Fachleuten auch Mekonium genannt, ist der erste Stuhl des Kindes nach der Geburt. Der Darminhalt sammelt sich bereits im Mutterleib an und wird dann etwa 12 bis 48 Stunden nach der Geburt vom Baby ausgeschieden.

Wenn Sie das Kindspech Ihres Babys sehen, werden Sie wahrscheinlich überrascht sein. Der erste Stuhl ihres Kindes sieht ganz anders aus, als sie vielleicht erwartet haben. Auch riecht diese erste Ausscheidung Ihres Nachwuchses nicht. Das liegt daran, dass es sich hierbei auch nicht um einen normalen Stuhlgang handelt. Das Mekonium besteht aus Darmzellen, Haaren, Hautzellen und eingedickter Galle. Das alles hat das Baby während der Schwangerschaft im Mutterleib über das Fruchtwasser aufgenommen und muss es nun natürlich auch wieder loswerden.

Wie sieht das Kindspech aus und wie reinigt man sein Kind?

Die erste Ausscheidung ihres Sprösslings ist recht zäh, grün-schwarz gefärbt und geruchlos. Sie können den empfindlichen Baby-Popo von der zähen Masse mit warmen Wasser und Babyöl problemlos reinigen. Machen Sie Sich also keine Sorgen: Hat das Kind erst einmal die scheinbar ungewöhnliche Substanz ausgeschieden, beginnt die normale Verdauung Ihres Babys. Der nächste Stuhlgang ist dann weicher und heller.

Probleme mit dem Kindspech

Die zähe Substanz in der Lunge

Manchmal, vor allem bei langen Geburten, kann das Kindspech während der Geburt auch ins Fruchtwasser gelangen. Hier besteht die Gefahr, dass das Baby die zähe Substanz einatmet und das Kindspech somit in die Lunge des Nachwuches gelangt.  Das kann zu Atemproblemen bei Ihrem Neugeborenen führen (Mekoniumaspiration). In den meisten Fällen stellt die Masse in der Baby-Lunge jedoch kein so großes oder lebensbedrohliches Problem dar.1

Wenn Kindspech nicht ausgeschieden wird

In einigen Fällen lässt das Kindspech auf sich warten. Wenn Ihr Nachwuchs nach 2 Tagen die schwarze Masse nicht ausgeschieden hat, sprechen Experten von einer Blockade. Dies kann zu Gereiztheit, Lethargie und sogar Atemproblemen beim Baby führen.2 Eventuell liegt die Ursache bei einer Verengung oder Disharmonien im Darmtrakt. Wenn Ihr Säugling das Kindspech also nach ca. 48 Stunden nach der Geburt noch nicht ausgeschieden hat, sollten Sie auf jeden Fall Ihren Arzt kontaktieren.

Referenzen - Kindspech

  1. http://www.gesundheit.de/wissen/haetten-sie-es-gewusst/medizinische-begriffe/was...
  2. Victor G. Mikity, M.D., Joan E. Hodgman, M.D. And John Paciulli, M.D. Meconium Blockage Syndrome. Radiology,88. April 1967. 740-744.