Rueckbildung mit Kleinkind

Rückbildung nach der Geburt – Grundlage für gezieltes weiteres Trainig

Kleinkinder

Eine langsame und schonende Rückbildung nach der Geburt ist wichtig. Nur so kann sich der Beckenboden nach den Strapazen von der Schwangerschaft und der Geburt wieder normalisieren. Rückbildung bedeutet, dass zunächst sämtliche Muskeln des Beckenbodens gestrafft werden und anschließend Schritt für Schritt auch die (zunächst schrägen) Bauchmuskeln dran kommen. Am Ende sollte die Beckenbodenmuskulatur wieder fest sein und zuverlässig die Lage sämtlicher Bauch- und Beckenorgane sichern. Jetzt können junge Mütter auch wieder mit anderen Formen des Trainings – beispielsweise im Fitness-Studio beginnen.

Gerade mit mehreren Kindern ist Rückbildung wichtig

Rückbildung machen die meisten Frauen in Kursen – fachlich geleitet von erfahrenen Hebammen oder Physiotherapeutinnen. In der Regel bringen sie ihre Babys mit und integrieren die Neugeborenen sogar in einzelne Übungen. Wenn bereits ein Geschwisterkind vorhanden ist, könnte das problematisch werden, denn die meisten Kurse laufen vormittags. Dennoch: Gerade für Frauen, die bereits mehrmals ein Kind geboren haben, ist eine gute und professionelle Rückbildung wichtig. Nur so können sie sicher sein, im Alter nicht etwa mit Inkontinenz oder anderen Unterleibsproblemen kämpfen zu müssen.1

Möglichkeiten für Frauen mit größeren Geschwisterkindern

Eine schöne Möglichkeit: Mütter mit zwei oder mehreren Kindern besuchen ihren Rückbildungskurs abends. Dann sind meistens die Väter zu Hause und können ruhigen Herzens ihres Amtes walten, aufpassen aufs größere Geschwisterkind und vielleicht zusätzlich sogar noch auf das Neugeborene. Abendkurse finden in der Regel ganz ohne Kinder statt. So haben die Frauen mehr Ruhe und können sich besser auf die Übungen konzentrieren. Wer ganz auf einen Kurs mit mehreren Frauen verzichten möchte, der lässt sich einfach ein Rezept vom Frauenarzt ausstellen und macht die Rückbildung allein bei einem Physiotherapeuten oder einer Physiotherapeutin.2 Auch hier stören ältere Geschwisterkinder meist nicht; oft gibt es einen kleinen Tisch mit Mal- oder Spielsachen oder eine nette Kollegin ist Ansprechpartnerin für das Kleine. Allerdings bezahlt nicht jede Kasse eine Rückbildung beim Physiotherapeuten – genaue Recherchen und vorherige Nachfrage lohnen also!

Informationsmöglichkeiten zur Rückbildung für Mütter mit mehreren Kindern

Informationen über Kurse zur Rückbildung gibt es in jedem Krankenhaus mit integrierter Geburtsstation. Dort arbeiten oft auch Hebammen, die die Nachsorge übernehmen und damit auch Rückbildungskurse anbieten. Aber auch Frauenärzte haben Adressen parat und können auf Wunsch den Weg zum individuellen Rückbildungskurs ebnen. Und wer weiß: Vielleicht gibt es ja sogar die Möglichkeit, das größere Geschwisterkind ausnahmsweise doch in einen normalen Kurs mitzubringen. Fragen kostet nichts und solange sich der oder die Große nicht langweilt, ist es vielleicht sogar eine schöne Abwechslung für alle Teilnehmerinnen.