Krupphusten Baby

Krupphusten beim Baby

Krupphusten Baby

Krupphusten, auch bellender Husten oder Pseudo-Krupp genannt, tritt bei Babys und kleinen Kindern immer wieder auf. Dahinter steckt eine Virus-Erkrankung der oberen Atemwege unterhalb der Stimmbänder.1 Kinder und vor allem Babys sind von dieser Erkrankung besonders betroffen, da der Kehlkopf noch sehr eng und das Immunsystem noch nicht so robust ist wie bei Erwachsenen. Typischerweise kommt Krupphusten häufiger im Herbst und im Winter, weniger im Frühjahr und im Sommer vor.2

Was sind die Symptome von Krupphusten?

Sie werden den Krupphusten bei Ihrem Baby problemlos an den wiederholten Hustenanfällen erkennen. Außerdem wird Ihr Kind beim Einatmen seltsame Geräusche machen, die sich tatsächlich bellend anhören.3 Hiervon kommt auch die Bezeichnung „Bellender Husten“. Durch die Infektion im Kehlkopf schwellen die Schleimhäute an, der Raum im Kehlkopf wird enger und Ihr Baby hat Schwierigkeiten beim Atmen. Die natürliche Reaktion ist der wiederholte Husten. Weitere Nebenerscheinungen und Symptome, die der Krupphusten mit sich bringt, sind:4

  • Halsschmerzen
  • eine laufende Nase
  • Fieber

Wie kann man Krupphusten beim Baby behandeln?

Krupphusten Baby

Wichtig zu wissen ist, dass Krupphusten eine Viruserkrankung ist. Das heißt: Antibiotika helfen dem Baby hier nicht, da diese bekanntlich nur etwas gegen bakterielle Erkrankungen ausrichten können. Aber eine Behandlung mit Medikamenten ist eigentlich auch gar nicht notwendig. Krupphusten kann und sollte mit sanften Hausmitteln behandelt werden. Erst wenn die Symptome nicht abklingen oder sogar schlimmer werden, sollten Sie in Absprache mit Ihrem Kinderarzt Medikamente verabreichen. Um den Krupphusten zu lindern, hilft Luftfeuchtigkeit.5 Dadurch werden die Schleimhäute befeuchtet und Ihr Baby kann besser atmen. Eine kleine Schüssel mit Wasser auf der Heizung oder ein handelsüblicher Luftbefeuchter können hier bereits Wunder wirken. Geben Sie Ihrem Baby bei Krupphusten außerdem viel zu trinken. Da die Hustenattacken Ihrem Kind sicherlich schwer zu schaffen machen, ist es müde und angespannt. Sorgen Sie für ein ruhiges Umfeld, sodass Ihr Kind die Möglichkeit bekommt, sich wenigstens zwischen den kräftezehrenden Hustenanfällen zu entspannen. Vorlesen und ruhiges Singen hilft Ihm dabei. Auch ein guter Tipp: Drehen Sie in der Dusche heißes Wasser auf und bleiben Sie mit Ihrem Baby etwa 15 Minuten bei geschlossener Tür im Bad. Durch den Dampf und die Feuchtigkeit kann der Krupphusten abklingen.

Wenn Ihr Baby zum ersten Mal Krupphusten hat oder Sie sich einfach Sorgen machen, gehen Sie sicherheitshalber zum Arzt! Auch wenn die Symptome schlimmer werden, Ihr Baby hohes Fieber hat (über 39 Grad) und schwere Atemprobleme dazu kommen, sollten Sie besser den Kinderarzt aufsuchen.

Referenzen - Krupphusten

  1. 1-3 Sonntag, Kirsten. Babys erstes Jahr: 365 Tipps – Tag für Tag. Stuttgart: Trias, 2008.
  2. 4-5 Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung. Pseudokrupp (Kruppsymptom).