Läuse Baby

Hilfe, mein Baby hat Läuse!

Läuse Baby

Wenn bei Ihrem Baby eindeutig Läuse festgestellt wurden, stellt sich die zwingende Frage nach der Behandlung: Reichen Hausmittel aus oder müssen Sie sich Arzneimittel in der Apotheke besorgen? Fakt ist, dass Sie etwas dagegen tun müssen, da sich das Ungeziefer nicht nur in Ihrer Familie, sondern auch in Ihrem Freundeskreis und dem Kindergarten schnell ausbreiten kann.

Läuse beim Baby: Arzneimittel

Der Klassiker in der Kopflausbehandlung sind Arzneimittel, die auf das Nervensystem der Läuse einwirken. Diese Mittel enthalten ein Extrakt der Chrysantemenblüte, welches das zentrale Nervensystem der Läuse lähmt. Die Insekten werden betäubt und sterben kurz darauf.1 In Deutschland sind aus dieser Gruppe folgende Arzneimittel zugelassen: Jacutin Pedicul Spray, Infectopedicul und Goldgeist Forte.2

Mittlerweile sind neue Produkte zur Lausbekämpfung auf den Markt gekommen. Das Problem ist, dass die Läuse sich an die alten Bekämpfungsmittel gewöhnt haben und oft immun dagegen sind. Außerdem befürchten Eltern oft, dass die veralteten Mittel gegen Läuse gesundheitsschädlich für das Baby sind.3 Neuere Mittel wirken auf Öl-Basis. Es ist nicht ganz klar, wie sie wirken, allerdings wird vermutet, dass sie die Parasiten verkleben und so abtöten.4 Diese Mittel sind strenggenommen keine Arzneimittel und werden daher Medizinmittel genannt. Zu dieser Gruppe gehören in Deutschland Nyda L, Jacutin Pedicul Fluid und das Mosquito Läuse-Shampoo. All diese Mittel können Sie auf Rezept in der Apotheke bekommen.

Läuse beim Baby: Wie zuverlässig sind handelsübliche Mittel?

Läuse Baby

Die genannten Mittel wirken zuverlässig gegen ausgewachsene Läuse beim Baby. Das heißt, dass die Insekten auf dem Kopf des Kindes erfolgreich abgetötet werden. Das Problem stellen bei derartigen Medikamenten allerdings die Larven dar. Bis jetzt gibt es leider kein Arzneimittel, mit dem man zugleich die Eier abtöten kann, um das Schlüpfen weiterer Läuse zu verhindern.5 Es ist daher wichtig, nach etwa 8-10 Tagen, wenn die übriggebliebenen Larven ausgewachsen sind, eine zweite Behandlung durchzuführen. Nur so kann garantiert werden, dass alle Insekten auch wirklich beseitigt werden. Hinzu kommt außerdem, dass die Arzneimittel nur bei absoluter Befolgung der Anleitung auch tatsächlich die erhoffte Wirkung erzielen.

Bei Babys und Säuglingen sollten Sie im Speziellen besonders vorsichtig mit diesen Mitteln sein. Nicht alle Läusemittel sind auch für kleine Kinder geeignet.6 Sprechen Sie die Behandlung der Läuse beim Baby also unbedingt vorher mit Ihrem Kinderarzt ab.

Läuse beim Baby: Hausmittel

Läuse Baby

Das Bundesministerium für Gesundheitliche Aufklärung rät von jeglicher Art von Hausmittel bei der Behandlung der Läuse bei Ihrem Baby ab. Diese können mit Hausmitteln nicht erfolgreich bekämpft werden. Mayonnaise oder auch Essig sind auf keinen Fall die richtige Lösung, um gegen die Insekten vorzugehen. Auch heiße Luft kann die Läuse nicht zu 100% abtöten. Zu diesen Thesen gibt es noch keine ausreichenden Studien, weswegen über die Wirksamkeit noch keine klaren Aussagen gemacht werden können.7

Noch ein wichtiger Hinweis: Wenn Ihr Baby Läuse hat, muss die ganze Familie gegen die Ungeziefer behandelt werden.

Referenzen - Läuse

  1. - 7 Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung. Läusemittel.