Stillbluse

Was ist eine Stillbluse?

Stillbluse

Schwangere oder stillende Frauen haben bestimmte schon einmal etwas von einer Stillbluse gehört. Dabei handelt es sich um ein äußerst praktisches Kleidungsstück, das frischgebackene Mütter in der Stillzeit tragen können, damit das Füttern des Babys erleichtert wird. Der Trick einer Stillbluse ist, dass sie aus mehreren Lagen besteht – die oberste Schicht kann in der Regel so hochgehoben werden, dass der Rest des Oberkörper bedeckt bleiben kann. Es gibt auch noch andere Varianten von Stillblusen und Stillkleidung. Sie alle haben gemein, dass es für die junge Mutter nicht nötig ist, sich für das Stillen vollständig zu entblößen, sondern dass das Füttern bequem und diskret geschehen kann.

Welche Arten von Stillblusen gibt es?

Stillbluse

Es gibt dank einiger Designer inzwischen mehrere Varianten von Stillblusen, sodass sich jede Frau ihre Favoriten aussuchen kann. Neben dem Lagen-Look, bei dem man zum Stillen die obersten Schichten einfach hoch hebt, gibt es zum Beispiel auch Oberteile mit einer langen Knopfleiste. Will man sein Kind füttern, knöpft man die Leiste einfach auf und kann so zwar die Brust entblößen, bleibt aber sonst bekleidet. Andere Oberteile und Stillblusen haben einen weiten Gummizug im Ausschnitt. Diese Art Wasserfallausschnitt ist momentan in der Modewelt sowieso sehr angesagt und kann daher auch wunderbar zum Stillen benutzt werden, ohne dass es überhaupt auffällt. Ebenfalls unauffällig, aber sehr praktisch sind Blusen zum Wickeln. Sie werden an der Seite mit einem Knoten befestigt, der jederzeit gelöst werden kann, wenn es Zeit wird, zu stillen.

Wo liegen die Vorteile einer Stillbluse?

Jede junge Mutter, die schon einmal Stillkleidung getragen hat, wird die Vorteile einer Stillbluse zu schätzen wissen. Vor allem in der Öffentlichkeit ist solch eine Kleidung enorm praktisch. Das Baby unterscheidet nun einmal nicht, ob es gerade zu Hause, im Einkaufszentrum oder im Restaurant ist – wer Hunger hat, hat Hunger! Vielen Frauen ist es unangenehm, wenn sie dann mit dem Baby auf die Toilette gehen müssen, um sich da erst einmal fast komplett zu entkleiden, damit das Kleine gestillt werden kann. Stillblusen machen es möglich, das Füttern einfach und diskret abzuwickeln. Die Kleidung wird einfach an der entsprechenden Stelle geöffnet oder gelockert und schon kann das Stillen beginnen. So schützt man sich vor neugierigen Blicken und kann das Kleine schnell beruhigen.

Worauf sollte man beim Kaufen einer Stillbluse achten?

Nicht jede Stillbluse ist gleich und einige Modelle haben Vor- und Nachteile. Mit welcher Art von Bluse man am besten zurechtkommt, sollte man einfach ausprobieren. Hilfreich ist es, schon in der Umkleidekabine zu testen, ob man die Bluse auch mit einer Hand öffnen kann und ob sie bequem sitzt. Wichtig sind auch die richtigen Materialien. Am besten eignen sich Naturmaterialien wie Baumwolle, es gibt aber vor allem im Bereich Stillblusen und anderer Stillkleidung auch viele Materialien, die gleichzeitig atmungsaktiv sind und die Flüssigkeit einschließen. Man kann sich dazu in Fachgeschäften beraten lassen oder sich an den Kundenservice im Internet wenden, falls man die Sachen lieber dort bestellt. Auch Kataloge haben immer eine Kundenhotline, bei denen man im Bedarfsfall nachfragen kann.