PCO Syndrom

PCO Syndrom

Frau_hält_Hand_auf_ihrem_Bauch

Das so genannte PCO Syndrom kann der Grund sein, warum es mit einer Schwangerschaft bisher noch nicht geklappt hat. Schwanger werden mit PCO kann schwierig werden. Es handelt sich dabei um eine der häufigsten Stoffwechselstörungen geschlechtsreifer Frauen. PCO ist eine Hormon-Störung und steht für Polyzystische Ovarialsyndrom. Auf Englisch: Polycystic ovary syndrome, kurz PCO-Syndrom genannt. Das PCO-Syndrom kann zu Zyklusstörungen und Unfruchtbarkeit der Frau führen. PCO-Syndrom-Anzeichen sind ein erhöhter Androgenspiegel, auch: Hyperandrogenismus. Bis zu 12 Prozent der Frauen in Europa sollen darunter leiden. Besonders häufig sind übergewichtige Frauen betroffen. PCO-Symptome können also Unfruchtbarkeit und eine ungewollte Kinderlosigkeit sein.

Schwanger trotz PCO!

Oft wird das PCO-Syndrom erst dann zu einem Problem, wenn eine Frau schwanger werden will. Doch das PCO-Syndrom kann effektiv behandelt werden. Verschiedene Medikamente können von Ihrem Arzt verschrieben werden, wie etwa Clomifen, Gonadotropine und Metformin. Meist werden auch eine gesunde Ernährung und viel Bewegung empfohlen. Denn auch das Körpergewicht und der Stoffwechsel der Frau spielen eine wichtige Rolle bzw. sind vielleicht sogar die Ursache. Eine weitere Möglichkeit ist auch eine OP. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin beraten. Und verlieren Sie nicht den Mut: Viele Frauen sind betroffen und sind schließlich dennoch schwanger geworden.

Kinderwunsch

Zyklus und schwanger werden mit dem richtigen Wissen!

Im Zyklus kann man erst dann schwanger werden, wenn ein Eisprung stattgefunden hat. Etwa 12 bis 16 Tage nach einem erfolgten Eisprung wird die Gebärmutterschleimhaut durch die Periodenblutung abgesondert. Danach baut sich wieder einen neue...

zum Artikel