Mönchspfeffer bei Kinderwunsch

Mönchspfeffer – Was kann er?

Moenchspfeffer_Kinderwunsch

Vielleicht haben Sie schon einmal von Mönchspfeffer oder auch Keuschlamm gehört.*

Wie wirkt Mönchspfeffer bei Kinderwunsch?

Mönchspfeffer wird bei Kinderwunsch am besten nur nach Absprache mit dem Arzt eingenommen. Durch seine progesteron-ähnlichen Inhaltsstoffe, geht er auf die Bedürfnisse der Frau ein.

Übrigens: Früher wurde Mönchspfeffer nicht nur bei Kinderwunsch benutzt. Nonnen und Mönche haben es früher verwendet, um sich leichter an ihre Keuschheitsgelübde halten zu können. Das tut jedoch dem Hormonhaushalt keinen Abbruch.

Wie wird Mönchspfeffer bei Kinderwunsch eingenommen?

Die Wirkung* bei Kinderwunsch entfaltet Mönchspfeffer durch seine Früchte. Erhältlich sind diese in Form von Extrakten, die Sie zum Beispiel als Tabletten oder in Kapseln einnehmen können. Noch angenehmer ist vielen Frauen der Mönchspfeffer in Form von Tee. Es gibt zum Beispiel Teemischungen, in denen Mönchspfeffer enthalten sind. Darüber hinaus können Sie Mönchspfeffer auch als Tropfen, Früchteextrakt, Samen und in anderen Varianten erhalten.

Die Extrakte in Tabletten oder Kapseln sind unterschiedlich dosiert. Es kommt dabei auch darauf an, ob es sich um die zerkleinerten Früchte handelt oder um Extrakte aus den trockenen Früchten. Die Experten sind sich jedoch darüber einig, dass Mönchspfeffer für den Kinderwunsch oder gegen Menstruations- oder Wechseljahresbeschwerden mindestens 3 Monate eingenommen werden muss, damit es seine volle Wirkung entfaltet.

Mönchspfeffer ist unter anderem erhältlich als:

  • Kapsel
  • Tablette
  • Tee
  • Tropfen

Die Dosierung hängt von der Art der Einnahme, den persönlichen körperlichen Gegebenheiten und vor allem von der Empfehlung des Arzt oder Apothekers ab!

Darauf müssen Sie bei der Einnahme von Mönchspfeffer für den Kinderwunsch achten

Moenchspfeffer_Kinderwunsch

Wenn Sie Mönchspfeffer für den Kinderwunsch einnehmen möchten, sollten Sie auf ein paar Aspekte achten. Wichtig ist zunächst die richtige Dosierung. Am besten besprechen Sie sich dafür mit Ihrem Arzt oder Heilpraktiker, denn nicht für alle Frauen ist die gleiche Anwendung sinnvoll. Wenn der Mönchspfeffer seine Wirkung zeigt und Sie tatsächlich schwanger geworden sind, sollten Sie die Pflanze jedoch nicht mehr einnehmen, denn es kann durch den veränderten Hormonhaushalt zu Risiken und Nebenwirkungen kommen.1

Wichtig sind:

  • die richtige Dosierung
  • die Empfehlungen der Fachleute

Mönchspfeffer darf nicht mehr während der Schwangerschaft eingenommen werden!

* Die Wirkung des hier beschriebenen Krautes ist wie viele Anwendungen in der traditionellen Pflanzenheilkunde nicht wissenschaftlich belegt. Die Aussagen beziehen sich lediglich auf die Verwendung in der Frauengesundheit und auf traditionell überliefertes Hebammen-Wissen.

Referenzen - Mönchspfeffer bei Kinderwunsch

  1. http://www.apotheken-umschau.de/heilpflanzen/moenchspfeffer