Yoga bei Kinderwunsch

Yoga kann bei Kinderwunsch helfen!

Yoga_Kinderwunsch

Bestimmte Yoga-Übungen können sich positiv auf die Fruchtbarkeit auswirken, weil dadurch die Durchblutung wichtiger Organe angeregt wird. Ein unerfüllter Kinderwunsch kann starken psychischen Stress hervorrufen und auf diese Weise die Fruchtbarkeit negativ beeinflussen.
Spezielle Yoga-Übungen können die Fruchtbarkeit auf natürliche Weise unterstützen und steigern, denn sie bewirken eine Lösung von inneren Blockaden, kräftigen den Hormonhaushalt und wirken sich daher positiv auf den weiblichen Zyklus aus.

Sexuelle Lust steigern durch Yoga

Frau-macht-Sport

Gewisse Yoga-Übungen führen dazu, dass auch die sexuelle Lust wieder angeregt wird. Außerdem bewirken diese Übungen eine bessere Durchblutung im Unterleib, fördern die Beckenbeweglichkeit und führen zur Erwärmung der Fortpflanzungsorgane.

Kinderwunsch Yoga wirkt unterstützend beim Eisprung, fördert die Empfängnisbereitschaft und stärkt die Beckenmuskulatur. Auch der Mann kann durch regelmäßiges Yoga seine Spermienproduktion verbessern. Mit Yoga lernt man, seinen Körper besser zu verstehen. Vor und auch nach dem Übungsablauf setzen Sie sich im Schneidersitz hin und atmen 1 Minute lang tief ein und aus. Versuchen Sie, sich dabei zu entspannen.

Halbmond

Diese Übung wirkt entspannend und eignet sich daher zum Abbau von Stress. Der Beckenboden und die Fortpflanzungsorgane werden gestärkt. Sie können die Fruchtbarkeit auf diese Weise steigern, weil auch Blockaden im Unterleib gelöst werden. Ein starker Beckenboden ist übrigens auch während und nach einer Schwangerschaft von Vorteil!

So geht’s: Legen Sie sich flach auf den Rücken und strecken die Arme am Körper entlang aus. Ziehen Sie Ihre Füße bis zum Gesäß an, lassen Sie jedoch Ihre Fußsohlen flach auf dem Boden. Versuchen Sie nun, Ihre Fußgelenke mit Ihren Händen zu umfassen. Halten Sie die Augen geschlossen und atmen durch die Nase. Beim Einatmen heben Sie den Rücken und das Becken an. Kopf, Nacken, Arme und Füße bleiben dabei auf dem Boden. Senken Sie den Rücken und das Becken beim Ausatmen langsam auf den Boden. Wiederholen Sie diese Übung ca. 1-3 Minuten.

Beckenübung

Mit dieser Übung können Sie Ihre Lust steigern und zugleich Menstruationsbeschwerden lindern. Der Beckenboden wird aktiviert und der Zyklus wird positiv beeinflusst.

So geht’s: Nehmen Sie den Vierfüßlerstand ein; die Knie sollten schulterbreit auseinanderstehen. Strecken Sie die Arme durch, die Fingerspitzen sollen nach vorn zeigen. Lassen Sie den Kopf locker nach unten hängen. Halten Sie die Augen geschlossen und atmen Sie durch die Nase. Beginnen Sie nun mit dem Becken zu kreisen, machen Sie dabei einen runden Rücken. Gehen Sie ins Hohlkreuz, wenn Sie auf einer Seite angekommen sind. Dann ziehen Sie den Po auf die andere Seite. Hierbei machen Sie wieder einen runden Rücken. Wiederholen Sie diese Übung ca. 1-3 Minuten und verändern Sie ab und zu die Drehrichtung.

Übung fürs Herz

Mit dieser Übung können Sie wieder Schwung in Ihr Liebesleben bringen, indem Sie Ihre Lust steigern und zugleich für ein harmonisches Gleichgewicht in Ihren Gefühlen und Gedanken sorgen. Die Sauerstoffversorgung in Ihrem Körper sowie die Durchblutung werden verbessert. Durch diese Übung wird das Herz vitalisiert, Gefühle werden freigesetzt und dies wirkt sich positiv auf Partnerschaften aus.

So geht’s: Setzen Sie sich im Schneidersitz hin und nehmen eine aufrechte Haltung ein. Strecken Sie die Arme nach hinten und verschränken die Hände ineinander. Atmen Sie durch die Nase und schließen Sie die Augen. Heben Sie nun Ihre Arme nach oben. Die Schultern sollten dabei unten bleiben. Versuchen Sie die Arme oben zu halten. Während Sie einatmen wenden Sie den Kopf auf die linke Seite, damit Sie über die linke Schulter blicken können. Dabei wenden Sie die Arme nach rechts. Atmen Sie aus, wenden den Kopf nach rechts und schauen über die rechte Schulter, dabei gehen die Arme nach links. Wiederholen Sie diese Übung ca. 1-3 Minuten.

KENNEN SIE SCHON LUNA-YOGA SPEZIELL FÜR FRAUEN MIT KINDERWUNSCH?