Schwangerschaftsanzeichen

Welche Schwangerschaftsanzeichen gibt es?

Schwangerschaftsanzeichen

Der weibliche Körper reagiert auf Veränderungen sensibel, so auch auf die erfolgreiche Befruchtung einer Eizelle und deren Einnistung. Schwangerschaftsanzeichen machen sich daher früher bemerkbar, als manch eine Frau vielleicht denken mag. Schon vor dem Ausbleiben der Periode können Sie anhand der Signale, die Ihnen Ihr Körper sendet, feststellen, ob Sie schwanger sind noch bevor Sie einen Schwangerschaftstest gemacht oder einen Arzt aufgesucht haben. Schon kleine Veränderungen können ein Hinweis auf eine erfolgreiche Befruchtung der Eizelle sein.

Mögliche Schwangerschaftsanzeichen sind:

  • Müdigkeit und Abgeschlagenheit
  • Ausfluss
  • ein Spannungsgefühl in den Brüsten
  • Übelkeit

hCG - Ein eindeutiges Schwangerschaftsanzeichen

Der weibliche Körper hat einige Umstellungen zu meistern, sobald eine Schwangerschaft eintritt. So ist es nur sehr selten der Fall, dass keine Veränderungen stattfinden und Sie keine Schwangerschaftsanzeichen feststellen. Der Hormonhaushalt wird durcheinander gewirbelt, physiologische Veränderungen finden statt und auch körperlich tut sich ja schließlich einiges, wenn eine Frau ein Kind erwartet.

Ein ziemlich eindeutiges Schwangerschaftsanzeichen ist der Level des humanen Choriongonadotropins (hCG), dem sogenannten “Schwangerschaftshormon” im Urin. hCG wird in der Paltzenta gebildet. Schwangerschaftstests funktionieren über die Ermittlung von hCG im Urin. Mit sogenannten Schwangerschafts-Frühtests kann schon 10 Tage nach einer vermuteten Empfängnis ein erhöhter hCG Gehalt nachtgewiesen werden.

Hormonbedingte Schwangerschaftsanzeichen

Da eine Schwangerschaft ja eine massive Veränderung für den weiblichen Körper mit sich bringt, treten auch einige hormonbedingte Schwangerschaftsanzeichen auf.

Dazu zählt man:

  • Schwindel
  • Verstärkter Harndrang
  • Heißhunger
  • Ekel vor Genussmitteln und Speisen, die evtl. vorher gemocht wurden
  • Verfärbung der Warzenhöfe
  • Erhöhung der Körpertemperatur (Gerade, wenn Sie schon in der Kinderwunsch-Phase Temperatur gemessen haben und sich mit Ihrer Basaltemperatur gut auskennen, ist Ihre Temperaturkurve ein eindeutiges Schwangerschaftsanzeichen. Eigentlich müsste Ihre Temperatur ja vor der Periode absinken. Tut sie dies jedoch nicht, sondenr steigt weiter kontinuierlich an, können Sie sich selbt zur Schwangerschaft gratulieren!)

Schwangerschaftsanzeichen mit Zyklusbeobachtung deuten

Schwangerschaftsanzeichen

Frauen, die in Rahmen einer Zyklusbeobachtung ihre Aufwachtemperatur regelmäßig messen, können eine Schwangerschaft durch einen ausbleibenden Abfall der Aufwachtemperatur vor Eintritt der Periode feststellen. Hier müssen Störfaktoren wie Erkältung etc. bedacht werden. Geübte Zyklusbeobachterinnen haben hier jedoch ein effektives Mittel zur Selbstkontrolle und zur Analyse der Schwangerschaftsanzeichen.

Eine Blutung als Schwangerschaftsanzeichen?

Bei der Einnistung der befruchteten Eizelle kann es zu einer Einnistungsblutung (Implanationsblutung) kommen. Meist geschieht dies unbemerkt, eine stärkere Blutung ist jedoch möglich. Eine Einnistungsblutung ist das erste Schwangerschaftsanzeichen, dass Ihnen einen Hinweis auf die geglückte Befruchtung geben kann. Eine weitere Möglichkeit ist eine Ovulationsblutung, die durch den Hormonabfall während des Eisprungs stattfinden kann. In diesem Fall liegt keine Schwangerschaft vor. Treten während einer Schwangerschaft Blutungen auf, sollte auf jeden Fall umgehend eine Facharzt konsultiert werden.

Scheinschwangerschaft

Unerfüllter Kinderwunsch ist für viele Frauen eine extreme psychische Belastung. Der unbedingte Wunsch ein Kind zu bekommen und monatlichen Rückschläge lösen oftmals große Verzweiflung aus. In manchen Fällen ist der Druck so groß, dass es...

Weiterlesen