Kinderwunsch & Wechseljahre

Kann der Kinderwunsch in den Wechseljahren noch Wahrheit werden?

Kinderwunsch_Wechseljahre

Es ist nicht untypisch, dass Frauen in den Wechseljahren noch einen Kinderwunsch haben. Frauen sind jedoch nur eine begrenzte Zeit in ihrem Leben fruchtbar. Von der Pubertät und der ersten Menstruation an bis zum Eintritt der Menopause können sie Kinder gebären. Der Beginn der Wechseljahre tritt meist um das 40. Lebensjahr der Frau ein. Schwanger werden ab 40 kann somit stark wesentlich schwieriger sein.

Mit der Menopause bezeichnet man die letzte Menstruationsblutung und somit die letzte Chance, schwanger zu werden, im Leben einer Frau. Ein genaues Datum dieser letzten Periode kann nicht vorhergesagt werden, dennoch geht der Beginn der Prämenopause – also der beginnenden Wechseljahre – mit erkennbaren Zeichen einher:

  • Eisprung und Temperaturanstieg sind vorverlagert
  • Der Menstruationszyklus verkürzt sich

Diese Anzeichen sind ein klarer Hinweis darauf, dass die Wechseljahre vor der Tür stehen. Wenn Frauen jetzt noch einen Kinderwunsch verspüren, gilt es einiges zu beachten.

Bote der Wechseljahre - Die Prämenopause erkennen

Haben Sie einen großen Kinderwunsch, befürchten jedoch bald in die Wechseljahre zu kommen? Dann sollten Sie auf folgende Anzeichen achten, anhand welcher Sie erkennen können, ob Sie sich bereits in der Prämenophase und somit tatsächlich kurz vor dem Eintritt der Wechseljahre befinden:

Monophasische Zyklen sind Zyklen ohne Eisprung. Die Lebensphase nach der letzten Blutung in den Wechseljahren bezeichnet man als Postmenopause. Es findet kein Eisprung mehr statt und eine Schwangerschaft ist nun nicht mehr möglich. Eine Erfüllung des Kinderwunsches ist in dieser Phase im Leben einer Frau leider ausgeschlossen.

Klimakterium Praecox – vorzeitige Wechseljahre und Kinderwunsch

Wechseljahre_KInderwunsch

Die letzte Menstruationsblutung im Leben einer Frau wird als Menopause bezeichnet. Tritt diese vor dem 40. Lebensjahr ein, spricht man vom Klimakterium praecox bzw. frühzeitigen Wechseljahren. Zwar ist dies relativ selten der Fall doch wurde eine tendenzielle Steigerung der diagnostizierten Fälle von Klimakterium praecox festgestellt. Die Ursachen hierfür sind noch nicht geklärt und die Diskussion um die Gründe sind heiß diskutiert. Wenn eine Frau verfrüht in die Wechseljahre kommt, ohne ihren Kinderwunsch vorher erfüllen zu können, ist das natürlich eine große Belastung für die Betroffenen.

Klimakterium praecox bezeichnet eine vorzeitige Erschöpfung der Eierstöcke. Diese sind Hauptquelle für Östrogene. Mit versiegender Funktion der Eierstöcke ist auch die Produktion von Östrogen beendet. Warum dies einstritt, kann aber nicht klar gesagt werden. Man geht aber von folgenden möglichen Ursachen aus, welche das Eintreten des Klimakterium praecox begünstigen:

  • Diabetes
  • Vegetarische Ernährungsweise
  • Tabakkonsum
  • Hysterektomie (operative Entfernung der Gebärmutter)
  • Kurze, häufige Menstruationszyklen
  • Familiäre Vorbelastung

Wenn auf Sie eines dieser Kriterien zutrifft und Sie sich Sorgen machen, dass Ihr Kinderwunsch vor dem Eintreten der Wechseljahre nicht mehr in Erfüllungen gehen kann, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und sich hierüber eingehend beraten lassen.

Die Wechseljahre erkennen und den Kinderwunsch erfüllen

Wechseljahre_Kinderwunsch

Wer die ersten Symptome seiner Wechseljahre erkennt, kann sich oftmals noch rechtzeitig Gedanken über die noch anstehende Familienplanung und die Erfüllung des Kinderwunsches machen. Allerdings drängt hier die Zeit. Klassische symptothermale Zyklusbeobachtung mit Thermometer und Zyklusblatt benötigt zum Beispiel 12 Zyklen, bis die fruchtbare Phase effektiv eingegrenzt werden kann. Wenn es bei Ihnen schneller gehen soll und Ihr Zyklus noch regelmäßig ist, können Sie symptothermale Zykluscomputer zur Hand nehmen, die Ihnen nach drei Zyklen bereits genau verraten, wann Sie auch in den Wechseljahren Ihren Kinderwunsch noch Wahrheit werden lassen können!