Krankheiten und Kinderwunsch

Allgemeine Krankheiten und Kinderwunsch

Krankheiten_Kinderwunsch

Es gibt einige Krankheiten, die der Erfüllung des Kinderwunsches im Wege stehen können, weil sie die Fruchtbarkeit mindern können. Aus diesem Grund sollte bei bestehendem Kinderwunsch eine Vorsorgeuntersuchung beim Arzt vorgenommen werden, um auch mögliche Gefahren für das Ungeborene frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden. Häufige Krankheiten der Frau, welche die Erfüllung des Kinderwunsch erschweren können, sind Diabetes und Schilddrüsenerkrankungen.

Diabetes als typische Krankheit bei unerfülltem Kinderwunsch

Krankheiten_Kinderwunsch

Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Diabetes: Der Typ-1-Diabetes entsteht, weil das eigene Immunsystem die Zellen der Bauchspeicheldrüse, die Insulin produzieren, zerstören. Dieser Diabetes-Typ tritt bereits bei Kindern und Jugendlichen auf, die sich dann jeden Tag mehrmals Insulin spritzen müssen.
Eine Typ-1-Diabetikerin kann unter Umständen unter einer verminderten Fruchtbarkeit leiden, weil ihre Stoffwechseleinstellung nicht ausreichend ist oder weil bereits Folgeerkrankungen der Diabetes bestehen.
Der Typ-2 tritt dagegen erst im Erwachsenenalter auf und ist in den meisten Fällen das Resultat einer Insulinresistenz.

Grundsätzlich gilt, dass auch Frauen mit Diabetes schwanger werden und ein gesundes Kind auf die Welt bringen können. Sie sollten sich jedoch bereits vor der Schwangerschaft von einem Arzt betreuen lassen, um mögliche Risiken dieser Krankheit für die eigene Gesundheit und auch die des Kindes zu verringern.

Mögliche Risiken dieser Krankheit, dessen sich Frauen bei Kinderwunsch bewusst sein sollten, sind:

  • ein diabetischer Nierenschaden bei der Mutter
     
  • Durchblutungsstörungen bei der Mutter
     
  • Frühgeburten
     
  • Fehlbildungen der Organe des Kindes
     
  • Unterzuckerung des Kindes


Von einer Schwangerschaft ist möglicherweise abzuraten, wenn die Frau bereits unter schweren diabetesbedingten Folgeerkrankungen leidet.

Krankheit und Kinderwunsch: Schilddrüsenerkrankungen

Krankheit_Kinderwunsch

Eine Erkrankung der Schilddrüse kann ein Grund für einen unerfüllten Kinderwunsch sein. In den meisten Fällen handelt es sich um eine Unterfunktion der Schilddrüse. Hierbei kann es zu Störungen des Menstruationszyklus kommen, in manchen Fällen bleibt die Regelblutung auch ganz aus. Das Ergebnis kann eine verminderte Fruchtbarkeit sein. Bei einer Schilddrüsenüberfunktion kann es vermehrt zu Fehlgeburten kommen.

Eine Schilddrüsenunterfunktion kann mit Zyklusstörungen einhergehen und dem Kinderwunsch im Wege stehen. Manchmal bleibt aufgrund dieser Krankheit auch der Eisprung aus, dies nennt man anovulatorischer Zyklus. Das Ausbleiben der Regelblutung bzw. Störungen der Monatsblutung können für eine verringerte Fruchtbarkeit verantwortlich sein.


Bei ca. 5 bis 15 Prozent der Frauen mit einer Fruchtbarkeitsstörung liegt eine Schilddrüsenerkrankung vor.