Schlaflosigkeit Schwangerschaft

Wenn Schwangere keinen Schlaf mehr finden

Schlaflosigkeit schwanger

In den letzten Wochen der Schwangerschaft plagt viele Frauen Schlaflosigkeit. Keine Frage: das lange Wachliegen oft bis in die frühen Morgenstunden, frühes oder häufiges Aufwachen zehrt an den Nerven. Die Schlaflosigkeit während der Schwangerschaft kann durch eine Vielzahl von Ursachen ausgelöst werden. Zu den körperlichen Ursachen gehören Sodbrennen, ein drückender Bauch, unruhige Beine und häufiges Wasserlassen. Sie kann aber auch psychische Ursachen haben, wie etwa die Grübeleien über die bevorstehende Geburt. 

Schlaflosigkeit in der Schwangerschaft: Ursachen und Hilfen

Bewährte Hausmittel wirken bei Schlaflosigkeit in der Schwangerschaft sind oft Wunder. Heiße Milch mit Honig, ein heißes Lavendelbad oder auch Baldrian-Dragees werden Sie überraschend schnell von Ihrer Schlaflosigkeit befreien. Ganz wichtig: Vermeiden Sie Tropfen, die Alkohol enthalten und nehmen Sie keine Medikamente, ohne dies vorher mit Ihrem Arzt abzusprechen. Kommt die Schlaflosigkeit in der Schwangerschaft vom Drücken oder Strampeln in Ihrem Bauch, können Sie versuchen eine entspanntere Liegeposition einzunehmen. Ein Stillkissen etwa stützt den Bauch in der Seitenlage und schafft so eine bequeme Schlafposition. Wenn es eher innere Unruhen sind, die Sie nachts wachhalten, probieren Sie es mit Entspannungsübungen oder Yoga. Auch ein spannendes Buch kann gegen die Schlaflosigkeit während der Schwangerschaft helfen. Etwas anders ist der Fall, wenn Sie nachts häufig zur Toilette müssen. Dies kann von Wassereinlagerungen in den Beinen kommen, die vor allem nachts dafür sorgen, dass Flüssigkeit aus Ihren Nieren ausgeschieden wird. Hier sollten Sie vorsichtshalber Ihren Arzt aufsuchen. Ansonsten helfen einfache Mittel wie Beine hochlegen oder Kompressionsstrümpfe.

Sodbrennen, eine weitere Ursache für die Schlaflosigkeit, entsteht in der Schwangerschaft dadurch, dass die Gebärmutter den Magen hochdrückt und so weniger Platz im Bauch lässt. Dadurch kann Magensäure leichter in die Speiseröhre gelangen. Auch hier können alt bewährte Hausmittel helfen. Ein Glas Wasser mit einem Teelöffel Apfelessig etwa bekämpft überschüssige Magensäure. Auch frische Milch mit einer Scheibe trockenem Weißbrot kann Ihren Magen beruhigen und Ihrer Schlaflosigkeit in der Schwangerschaft entgegenwirken. Bei einigen Frauen wird die Schlaflosigkeit in der Schwangerschaft durch unruhige Beine ausgelöst. Hier fühlen Sie ein Kribbeln in den Beinen und den zwanghaften Drang die Beine zu bewegen – überwiegend nachts. Hier kann es helfen sich vom Arzt Eisen oder andere Mineralien verschreiben zu lassen. Wenn Ihnen bestimmte Nährstoffe fehlen, sind auch Nahrungsergänzungsmittel wie cyclotest fertile woman zu empfehlen.

Wenn Sie unter Schlaflosigkeit während Ihrer Schwangerschaft leiden, nehmen Sie es vor allem gelassen. Spätestens in ein paar Monaten werden all diese Unannehmlichkeiten wieder vorbei sein. Kleiner Tipp: Spezielle Kissen, die von Ihrer Form her genau an die Bedürfnisse einer schwangeren Frau angepasst sind, verhelfen auch zu ruhigerem Schlaf, da Sie es sich mit solchen Kissen besonder bequem machen können!

Holen Sie sich auch hier hilfreiche Ratschläge:

Kalte Füße

Schwanger und so müde!