Speichelfluss Schwangerschaft

Hilfe, ich sabbere! Speichelfluss Schwangerschaft

Speichelfluss Schwangerschaft

Eine unangenehme, aber doch recht häufige Schwangerschaftsbeschwerde ist ein verstärkter Speichelfluss während der Schwangerschaft. Dies wird oft als sehr lästig empfunden. Bei manchen Frauen kann sogar bis zu einem Liter Speichel am Tag produziert werden. Der verstärkte Speichelfluss in der Schwangerschaft ist ein Phänomen, das vor allem im ersten Trimester der Schwangerschaft eintritt und spätestens nach der 20. Schwangerschaftswoche nachlässt.

Der Speichelfluss in der Schwangerschaft

Der Speichel hat im Allgemeinen die Aufgabe, die Nahrung, die wir in den Mund nehmen anzufeuchten und damit die Verdauung und die chemische Zersetzung der Nahrung vorzubereiten. Je nach Konsistenz der Speisen wird mehr oder weniger Speichel produziert. Je flüssiger die Nahrung, desto weniger Speichel muss logischerweise produziert werden. Abgesehen davon hilft der Speichel Ihre Mundhöhle zu befeuchten. In die Mundhöhle gelangt der Speichel durch den Schluckreflex. Doch erst wenn der Speichelfluss in der Schwangerschaft vermehrt auftritt, wird er zum Problem. Medizinisch gesehen gibt es nur wenige Möglichkeiten den verstärkten Speichelfluss während der Schwangerschaft zu stoppen, da der Speichelfluss über das Nervensystem gesteuert wird. Als natürliche Methoden werden Akkupunktur, Bestrahlungstherapien und Entspannungstechniken empfohlen. Erhöhter Speichelfluss entsteht in der Schwangerschaft aufgrund von Stress. Häufig helfen hiergegen schon Pfefferminzbonbons, die die Speichelproduktion regulieren. Bevor Sie zu homöopathischen Mitteln wie Küchenschelle greifen, sollten Sie dies mit Ihrem Arzt absprechen.

Tipps gegen den Speichelfluss in der Schwangerschaft

Wenn Sie stark unter dem Speichelfluss in der Schwangerschaft leiden, gibt es eine Reihe von Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um die Speichelproduktion in den Griff zu bekommen. Wie bereits erwähnt helfen Pfefferminzbonbons oder Kaugummis, aber auch kleine Mahlzeiten wie Kräcker helfen den Speichelfluss während der Schwangerschaft zu reduzieren. Ebenfalls empfehlenswert: Lutschen Sie auf einem Stück Zitrone oder Zitronenbonbons. Auch wenn es merkwürdig klingt: auch das Bürsten Ihrer Zähne mit Minzprodukten hilft. Sie können auch durch die Nahrung selbst den Speichelfluss in der Schwangerschaft regulieren. Sparen Sie an stärkehaltigem Essen und Molkereiprodukten und essen Sie viel Obst. Dies hilft die Symptome zu lindern.

Holen Sie sich auch hier hilfreiche Ratschläge:

Kalte Füße