Problemschwangerschaft

Wann spricht man von einer Problemschwangerschaft?

Problemschwangerschaft

Eine Problemschwangerschaft liegt dann vor, wenn gewisse Faktoren (wie Alter über 35 oder unter 18) gleich zu Beginn der Schwangerschaft zutreffen. Der Arzt stuft die Schwangere dann als Risikoschwangerschaft ein. Aber eine problematische Schwangerschaft kann auch dann vorliegen, wenn es sich um keine Risikoschwangerschaft im engeren Sinne handelt. Tauchen unerwartet Komplikationen auf oder verläuft der eigene Lebensweg nicht wie gewünscht und gibt es Differenzen mit dem Partner – ob unerwarteter seelischer Stress oder körperliche Beschwerden – eine Problemschwangerschaft bringt die Schwangere schon einmal an Ihre Grenzen.

Nehmen Sie bei Problemschwangerschaften Hilfe an!

Hier muss mit Bedacht gehandelt werden, denn steht immerhin der Schwangerschaftsverlauf und die Gesundheit des Babys und das Wohlbefinden der Schwangeren selbst im Mittelpunkt. Die Probleme sorgen meist für eine Verschiebung des Mittelpunkts. Hier muss nachgeholfen werden, damit der Fokus sich wieder richtig einstellen kann. Umso wichtiger ist es in einer Problemschwangerschaft auf Menschen bauen zu können, die ein offenes Ohr und hilfreiche Tipps parat haben. Ob in der Familie oder im Freundeskreis – suchen Sie sich, wenn Sie Probleme in der Schwangerschaft haben, Hilfe. Sie können natürlich auch Ihre Hebamme kontaktieren. Diese spezialisierten und gut ausgebildeten Fachkräfte wissen häufig guten Rat. Haben Sie noch keine Hebamme? Dann lernen Sie ruhig mehrere kennen. Oft bieten diese Schnupperkurse an oder in der Klinik gibt es einen Begegnungstag, an dem man das Personal kennenlernen kann.

Bei Problemschwangerschaften geht es um Mutter und Kind!

Nicht immer kann man Probleme selbst lösen. Manchmal braucht man einfach Hilfe von außen. Schwangere Frauen, die Probleme haben umso mehr – denn steht hier gleich das Wohlbefinden von zwei Menschen im Mittelpunkt. Egal mit welchen Problemen Sie auch zu kämpfen haben: Bleiben Sie stark und versuchen Sie die Hürden in der Schwangerschaft zu meistern. Nach der Geburt fallen manchen Probleme einfach wieder ab! Eine Problemschwangerschaft, sei es nun aus gesundheitlichen oder sozialen Gründen, stellt eine große Belastung dar! Lassen Sie sich davon nicht unterkriegen!

Schwanger ab 35+

Eines gleich zu Beginn: Die meisten Schwangerschaften ab 35 verlaufen ohne größere Komplikationen. Schwanger werden ab 35 lohnt sich! Eine gute Mutter wird nicht durch das Alter definiert, sondern durch den Umgang mit ihrem Kind. Wenn man...

Weiterlesen

Schwanger ab 40+

Schwanger ab 40 zu werden, stellt heute kaum noch ein Problem dar. Immer mehr Frauen bekommen ab 40 Kinder, meist sind diese nicht die ersten Kinder. Die späte Schwangerschaft erfreut sich einiger Beliebtheit. Jedoch sollten Frauen, die...

Weiterlesen

Fehlgeburt

Eine Fehlgeburt zu haben ist für werdende Mütter ein großer Schock. Eine Fehlgeburt ist jedoch gar kein seltenes Ereignis, viele Frauen bekommen es gar nicht mit, dass sie überhaupt schwanger waren, bevor sie eine Fehlgeburt erleiden.Von...

Weiterlesen

Totgeburt

Wenn ein Kind tot zur Welt kommt oder noch im Mutterleib verstirbt, ist dies ein sehr dramatisches und tief in das Leben der Eltern eingreifendes Erlebnis. Von einer Totgeburt (auch stille Geburt) wird dann gesprochen, wenn das ungeborene Baby...

Weiterlesen