Geburt im Knien

Geburt im Knien

Geburt_im_Knien

Ist die werdende Mama auf der Suche nach einer geeigneten Geburtsstellung, kann Sie auch die Geburt im Vierfüßlerstand in Erwägung ziehen. Diese aufrechte Gebärposition (auch Geburt im Knien) kann wie auch die anderen aufrechten Geburtsstellungen (z.B. Geburt im Stehen, Geburt in der Hocke) die Wehen kräftiger machen und die Geburt beschleunigen. Generell steht im Vierfüßlerstand und bei der Geburt im Knien die Schwerkraft aber nicht in dem Maße zur Seite wie bei der Geburt im Stehen.

Die Geburt im Knien kann gerade bei Problemen mit einem schmerzenden Rücken ein gute Geburtsstellung sein. Rückenschmerzen werden in der Vierfüßler-Position ganz im Allgemeinen gelindert. Somit kann die Geburtsstellung im Vierfüßlerstand auch für die Geburt an sich eine entlastende Wirkung für den Rücken erzielen.

Was sind eigentlich die Vorteile der Geburt im Knien?

Geburt_im_Knien

Die Geburt im Knien bietet der Frau eine hohe Bewegungsfreiheit und Balance. Die Hände und die Knie stützen das Gewicht, welches sich dabei gut verteilen kann. Zusätzlich kann die Frau einen Geburtsball zu Hilfe ziehen. An diesem kann sie sich mit ihrem Oberkörper abstützen. Der Geburtsball (etwa ein Pezziball) wird von vielen Frauen gar nicht als eine alternative Geburtstellung erkannt, aber mittlerweile entbinden auch Frauen mithilfe eines solchen Geburtsballs. Oft geschieht dies einfach im Wechsel und Austesten der verschiedenen Geburtspositionen.

Man sollte sich nicht vor der Geburt auf eine bestimmte Geburtsstellung festlegen und diese dann knallhar durchziehen wollen, sondern sollte bewusst auf den eigenen Körper während der Entbindung hören. Die Geburt im Knien stellt für viele Frauen für eine gewisse Zeit eine gute Geburtsstellung dar.

Die Vorteile einer Geburt im Knien - kurz zusammengefasst:

  • Die natürlichen Pressbewegungen werden durch die Schwerkraft unterstützt.
     
  • Eine Geburt im Knien ist eine gute Alternative zur Geburt im Stehen, wenn die Kräfte langsam nachlassen.
     
  • Dank dieser Gebärposition wird der Rücken entlastet, was vor allem bei Frauen, die unter starken Rückenbeschwerden in der Schwangerschaft leiden, von Vorteil ist.

Die Alternative zur Geburt im Knien - Der Vierfüßlerstand

Geburt_im_Knien

Die Geburt im Vierfüßlerstand muss nicht auf dem Boden stattfinden, sondern Sie können diese Position auf einem entsprechenden Geburtsbett einnehmen. So können die Geburtshelfer (Hebamme, Arzt) das Entbindungsgeschehen besser beobachten und bei Komplikationen einfacher eingreifen.

Vielen Frauen ist diese Position unangenehm und viele Frauen sagen, dass Sie in dieser Position der eigenen Geburt sehr fern wären.

Haben Sie auch Bedenken oder fühlen Sie sich bei bestimmten Geburtspositionen, wie bei der Geburt im Knien, unwohl, dann brauchen Sie diese auch nicht einnehmen. Die Geburt wird stark durch die Psyche beeinflusst, so ist es sehr wichtig, dass Sie bei den verschiedenen Stellungen ein gutes Gefühl haben.

Wählen Sie also die Geburt im Knien (Vierfüßlerstand), dann können Sie immer noch zu einer anderen Geburtsstellung wechseln!