Geburt im Stehen

Geburt im Stehen

Geburt_im_Stehen

Die Geburt im Stehen ist ohne Probleme möglich. Diese Geburtsposition hat den Vorteil, dass das Atmen im Stehen einfach leichter fällt, da die Lungen nicht so stark wie bei anderen Gebärhaltungen belastet werden. Diesen positiven Effekt erzielen auch andere Geburtsstellungen mit aufrechter Gebärhaltung. Zudem bietet die Geburt im Stehen eine Bewegungsfreiheit, die von anderen Stellungen bei der Geburt nicht erfüllt werden können. Sie können auch herumlaufen, um Baby noch zu unterstützen.

Ist die Geburt nicht gefährlich für das Baby?

Werdende Mütter fragen oft danach, ob das Baby bei der Geburt im Stehen auf den Boden fallen kann. Die Sorge kann genommen werden. Die Hebammen (oder die Ärzte) passen auf, dass das kleine Neugeborene nicht hinunterfällt. Auch die Nabelschnur ist im Normalfall so lang, dass das Baby durch diese bei einem Sturz abgefedert werden würde.

So bietet die Geburt im Stehen hier keinen Grund zur Sorge.

Eine Geburt im Stehen bringt viele Vorteile mit sich!

Geburt_im_stehen

In vielen Kulturen wird die aufrechte Gebärhaltung, also die Geburt im Stehen, als eine natürliche Geburtsposition angesehen. Die Geburt im Liegen, wie sie bei uns bekannt und sehr prominent ist, gilt als weniger natürlich. Vorteilhaft bei der Geburt im Stehen ist der Umstand, dass die Schwerkraft richtig wirken und das Pressen unterstützt werden kann. Die Wehen können so besser ihre Arbeit verrichten und das Baby richtig durch den Geburtsweg leiten.

Die Vorteile der Geburt im Stehen - kurz zusammengefasst:

  • Die Schwerkraft wirkt in die richtige Richtung und kann das Baby auf dem Weg in die Welt aktiv unterstützen.
     
  • Das Atmen fällt der werdenden Mutter viel leichter, da sich die Lunge entfalten kann.
     
  • Die Geburt im Stehe ermögllicht Ihnen Bewegung, durch welche das Kind weiterhin unterstützt wird.

Verschiedene Stellungen bei der Geburt ausprobieren - Auch die Geburt im Stehen!

Geburt_im_Stehen

Die Geburt im Stehen bietet also keine Nachteile für die werdende Mama oder für das Baby. Generell sollte sich die Frau ihre Geburtsposition selbst wählen. Sieht die Hebamme Handlungsbedarf bezüglicher der Gebärhaltung, sollte man dem Rat der Hebamme folgen und die Gebärposition entsprechend verändern. Jede Stellung bei der Geburt wirkt anders auf Wehen und dem Fortschreiten. Die Geburt im Stehen kann hier an einer Stelle wirken, wo eine Geburt im Liegen nicht die optimalen Bedingungen bietet kann.

Hören Sie auf Ihren Körper und auf den Rat der Geburtshelfer und dann finden Sie Ihre beste Geburtsposition – ob im Stehen oder Liegen.