Schwangerschaftswoche 2

2. SSW – Der Eisprung erfolgt

Schwangerschaftwoche-2

Ungefähr in der 2. SSW erfolgt der Eisprung. In jedem Zyklus reift beim Eisprung in Ihrem Körper lediglich eine Eizelle heran, die vom männlichen Samen befruchtet werden kann. Das ist auch der Zeitpunkt, an dem einige Frauen ein Ziehen im Bauch spüren, den Mittelschmerz. Es werden jetzt vermehrt Hormone ausgestoßen und die 2. SSW ist für viele Frauen der Zeitpunkt, an dem die Lust auf Sex besonders groß ist. Das hat die Natur so eingerichtet, denn in den Stunden um den Eisprung sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Befruchtung am Besten.

Ihr Körper in der 2. SSW

Frauen, die Ihren Körper gut kennen und auf kleine Signale sensibel reagieren, können in der 2. SSW vielleicht den Eisprung und damit die fruchtbaren Tage deutlich wahrnehmen. Manche Frauen meinen sogar, in der 2. SSW den Moment der Befruchtung selbst zu spüren. Das kann über den bereits erwähnten Mittelschmerz erfolgen – das ist genau der Eisprung. Daneben sendet der Körper in der 2. SSW aber auch weitere Signale. So verändert sich der Zervixschleim und nimmt eine flüssigere Struktur an und auch Ihre Körpertemperatur steigt vorübergehend. Übrigens: bei Baby-Wunsch sollten Sie nicht nur am Tag des Eisprunges Sex haben, auch mehrere Tage vor dem Eisprung sind Sie noch fruchtbar, denn die Lebensdauer und Schnelligkeit von Eizelle und Spermien spielen hier zusammen. Spermien können bis zu 5 Tage im Körper der Frau überleben. Zusammen mit der 24h Überlebensdauer der Eizelle macht das 6 fruchtbare Tage im Monat. 5 Tage vor, einen Tag ab dem Eisprung.

Community

Eisprungcomputer: endlich schwanger werden!

Ein Eisprungcomputer kann helfen, schwanger zu werden. Frauen, die mit natürlicher Familienplanung schwanger werden wollen, können sich einen Eisprungcomputer zulegen, um ihren Zyklus individuell zu berechnen. Wann eine Frau schwanger werden...

zum Artikel

Befruchtung in der 2. SSW

Insgesamt ist in der 2. SSW ein Ei bis zu 24 Stunden befruchtungsfähig. Das Spermium dringt dabei durch die Hülle der Eizelle hindurch, wo dann die Zellkerne der Ei- und Samenzelle miteinander verschmelzen. In der 2. SSW wird das Geschlecht des Babys hierbei durch die Samenzelle bestimmt, genauer gesagt durch das Chromosom, das diese mit sich trägt. Die Eizelle der Frau enthält immer ein X-Chromosom und je nachdem ob die Samenzelle ein X-, bzw. ein Y-Chromosom enthält, wird aus der Eizelle später entsprechend ein Mädchen oder ein Junge. Auch andere genetische Merkmale wie Haarfarbe, Augenfarbe oder Form des Mundes werden in dem Stadium der 2. SSW bereits festgelegt.

2. SSW: die Regel bleibt aus

Dieses befruchtete Ei, das in der 2. SSW entsteht, wird Zygote genannt. Diese macht sich nun auf den Weg zur Gebärmutter, wobei sich hier die Eizelle teilt. Alle zwölf Stunden teilt sich die Zelle, bis sich nach vier Tagen alle 16 Zellen gebildet haben. Ebenfalls in der 2. SSW beginnt der Körper die Hormone hCG und Progesteron zu bilden. Letzteres bewirkt, dass keine weiteren Eisprünge mehr produziert werden, was das Eintreten der nächsten Periode verhindert. Bald stellen Sie somit fest, dass Sie schwanger sind. Eine neue, spannende Phase in Ihrem Leben beginnt.