Schwangerschaftswoche 19

Was passiert in der 19. SSW?

19.SSW

Die 19. SSW fällt ins zweite Trimester der Schwangerschaft und ist allgemein eine ruhige Zeit. Auch wenn sich Ihr Baby in dieser Phase schnell entwickelt, ist diese Zeit für Sie als Mutter allgemeinhin beschwerdefrei. Hier und da können natürlich kleine Probleme auftreten, wenn Sie aber Ihre gesunde Ernährung beibehalten und die Ratschläge Ihres Arztes befolgen, dürften sich keine größeren Probleme einstellen.

In der Zeit um die 19. SSW spüren die meisten Frauen schon die ersten Bewegungen des Babys. Sollten Sie diese noch nicht wahrnehmen, ist dies kein Grund zur Sorge. Viele Erstgebärende verspüren erst in der 20. SSW das Flattern, das sich alle schwangeren Frauen herbeisehnen. Das liegt auch daran, dass Ihr Sprössling meist schläft, wenn Sie wach sind, da ihre sanften Bewegungen ihn in den Schlaf wiegen. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, können Sie aber jederzeit von Ihrem Frauenarzt eine Ultraschalluntersuchung machen lassen. Sie können Ihr Baby in der 19. SSW aber auch dazu animieren sich zu bewegen. Probieren Sie doch einfach einmal folgendes aus:

  • Spielen Sie Ihrem Baby Musik vor.
  • Legen Sie sich mit abgestütztem Bauch auf die Seite. Ihr Baby wird gezwungen, seine Position zu ändern und sich zu bewegen.
  • Trinken Sie ein besonders süßes und eiskaltes Getränk.

Die Entwicklung Ihres Babys in der 19. SSW

Die Entwicklungen, die Ihr Baby in der 19. SSW durchläuft sind sehr spezifisch. Aber was genau passiert denn in dieser Phase Ihrer Schwangerschaft?

  • Die Nieren beginnen Urin zu produzieren.
  • Das Kopfhaar wächst.
  • Es bilden sich Zähne.
  • Knochen und Muskeln werden stärker.

Etwas ganz besonderes spielt sich im Hirn Ihres Babys in der 19. SSW ab. Hier beginnen sich die Teile zu entwickeln, die für die Sinneswahrnehmungen zuständing sind. Eventuell spüren Sie schon stärkere Bewegungen im Bauch, wenn sich Lichtverhältnisse im Raum ändern oder Sie Ihr Kind ansprechen.

  • Scheitel-Fuß-Länge: ca. 19 Zentimeter
  • Gewicht: ca. 210 Gramm

Sie und Ihr Körper in der 19. SSW

Viele Frauen bemerken in der 19. SSW trockene und schuppige Haut. Ernähren Sie Sich weiterhin ausgewogen und trinken Sie viel Wasser, um dies zu vermeiden. Body-Lotion oder Melkfett helfen bei sehr trockener Haut. Bei manchen Frauen kommt es aufgrund des erhöhten Stoffwechsels zu heftigen Schweißausbrüchen sowie zur Bildung von Schweißbläßchen. Hier hilft etwa Maisstärke. Tragen Sie diese auf die betroffene Stelle auf, wodurch diese trocken und kühl gehalten wird.

Tragen Sie außerdem leichte, atmungsaktive Kleidung und vermeiden Sie direkte Sonne. Koffeinhaltige oder gezuckerte Getränke sollten Sie in der 19. SSW ebenfalls lieber meiden. Falls Sie sich schlaff und abgeschlagen fühlen, kann es sein, dass Sie unter Eisenmangel leiden. Lassen Sie diesbezueglich einen Bluttest durchführen. Denn Ihr Baby benötigt Eisen für seine Entwicklung. Fehlt Eisen in Ihrer Ernährung, kann es nicht nur Ihrem Baby schaden, sondern auch bei Ihnen zu Mangelerscheinungen kommen.

Unser Tipp: Essen Sie ab der 19. SSW auch Nahrungsmittel, die einen hohen Gehalt an Vitamin E haben. Das senkt das spätere Allergierisiko und Infektionsrisiko Ihres Sprösslings!