Schwangerschaftswoche 26

26. SSW: Bereiten Sie Sich auf die Ankunft des Babys vor

26.SSW

Die Veränderungen in Ihrem Körper sind jetzt nicht mehr zu übersehen. Ihr Bauch tritt eindeutig hervor und es kann auch sein, dass Sie regelmäßig Braxton Hicks Kontraktionen spüren. Diese ähneln den Menstruationskrämpfen und sind ein völlig normales Phänomen in der Zeit um die 26. SSW.

Jetzt ist auch die Zeit gekommen, um sich auf die Geburt des Babys vorzubereiten. Richten Sie mit Ihrem Partner das Babyzimmer ein und kaufen Sie schon die wichtigsten Baby-Produkte.

Sie und Ihr Nachwuchs in der 26. SSW

In der 26. SSW beginnen sich die Augenlider Ihres Babys zu öffnen und es beginnt zu blinzeln. Die Entwicklung der Augen ist nahezu abgeschlossen. Die Augenfarbe aller Babys ist zu diesem Zeitpunkt blau und wird sich erst später ändern.

Wichtigste Entwicklungen in der 26. SSW sind außerdem:

  • Der Tastsinn entwickelt sich.
  • Das Herz beginnt Blut zu pumpen.
  • Das Kreislaufsystem ist voll funktionsfähig.
  • Ihr Baby hat in der 26. SSW bereits eine ausgeprägte Hand-Hirn-Koordination.
  • Scheitel-Steiß-Länge: etwa 25,5 Zentimeter
  • Gewicht: 830 bis 860 Gramm

In der 26. SSW haben Sie vermutlich zwischen acht und elf Kilogramm zugenommen. Es kann sein, dass Sie durch die Bewegungen Ihres Babys leichte Schmerzen verspüren. Wechseln Sie hier am Besten die Liegeposition, um den Schmerz zu mildern.

Weitere leichte Schmerzen, die Sie in der 26. SSW verspüren können, sind:

  • Ischiasschmerzen
  • Bänderschmerzen
  • Leichte Krämpfe
  • Kopfschmerzen

Gegen all diese Schwangerschaftsbeschwerden, die Ihnen den Alltag in der 26. SSW etwas erschweren, helfen jedoch Entspannungsübungen wie Yoga Probieren Sie es doch einfach einmal aus!

Mutterschaftsuntersuchung in der 26. SSW

In der Zeit von der 26. SSW bis zur 28. SSW steht eine weitere Mutterschafts-vorsorgeuntersuchung an.

Diese beinhaltet folgende Untersuchungen:

  • Gewicht: Kontrolle einer gesunden Gewichtszunahme und eventuelle Ernährungsberatung.
  • Blutdruck: Zu hoher Blutdruck kann die Gesundheit Ihres ungeborenen Kindes gefährden.
  • CTG: Kontrolle der Herztöne.
  • Hämoglobin-Bestimmung

Mögliche Zusatzuntersuchungen sind:

  • Ultraschall
  • Blutzuckerbelastungstest

Gehen Sie regelmäßig zu diesen Vorsorgeuntersuchungen. Jetzt ist möglicherweise auch die Zeit, um sich impfen zu lassen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über erforderliche Impfungen.

Tipps für Ihre Beziehung in der 26. SSW

Es ist wichtig, dass Sie Ihren Partner an der Schwangerschaft teilhaben lassen. Da er nicht wie Sie unmittelbar alle Veränderungen spürt, sollten Sie ihn aktiv an dem Prozess der Schwangerschaft beteiligen.

Gehen Sie in der 26. SSW gemeinsam mit ihm zur Ultraschalluntersuchung und lassen Sie Sich von ihm verwöhnen.

Die Zeit der Schwangerschaft ist auch eine Zeit für wichtige Gespräche: Wer wird nach der Geburt in Elternschaft gehen? Und wie werden Sie Ihr Leben danach organisieren? Nutzen Sie die relativ entspannte Schwangerschaftsphase um die 26. SSW herum, um über diese Themen zu sprechen. So hat Ihr Partner das Gefühl an allen Prozessen beteiligt zu sein und Sie können diese wichtigen Punkte im vorhinein in Ruhe klären.