Schwangerschaftswoche 29

Sie und Ihr Alltag in der 29. SSW

29. SSW

Besonders ab der 29. SSW sollten Sie ein ganz besonderes Augenmerk auf Ihre Ernährung legen. Essen Sie täglich mehrere kleine Portionen und vor allem ballaststoffreich mit vielen Früchten, Gemüse, Getreide, Vollkorn und Kleie. Achten Sie auch darauf, genug Flüssigkeit, am besten in Form von Wasser und verdünnten Fruchtsäften zu sich zu nehmen, um eventuellen Kreislaufbeschwerden und Schwindelanfällen entgegenzuwirken. Auch regelmäßige Bewegung ist ab der 29. SSW sehr wichtig.

Wenn Sie noch keine Hebamme haben und gerne eine haben möchten, sollten Sie jetzt Ausschau halten. Sie kann Ihnen bereits ab der 29. SSW mit Rat und Tat zur Seite stehen, Sie auf die Geburt vorbereiten und stellt so eine physische und psychische Unterstützung dar. Sie werden sehen, dass Ihre Hebamme zu einer ganz wichtigen Person in Ihrem Leben als Schwangere wird.

29. SSW: Baby wächst jetzt noch schneller

Ab der 29. SSW wächst Ihr Baby jetzt noch schneller. Das Gehirn und der Kopf passen sich in ihrer Entwicklung dieser rasanten Geschwindigkeit an.

Auch die Wahrnehmung verbessert sich bei Ihrem Nachwuchs mehr und mehr. Er ist nun aktiv in der Lage, Geräusche im Inneren des Körpers von Geräuschen außerhalb des Mutterleibs zu unterscheiden. Wenn Sie Ihrem Sprössling jetzt Ihr Lieblingslied vorspielen oder erste Kindergeschichten vorlesen, wird er diese nach der Geburt wiedererkennen.

Ihr Baby ist jetzt nicht mehr so aktiv. Purzelbäume können aufgrund des begrenzten Platzes ja sowieso nicht mehr geschlagen werden.

  • Gewicht: ca. 1200 Gramm bis 1300 Gramm
  • Scheitel-Steiß-Länge: 26 Zentimeter
  • Fußlänge: 56 Millimeter

Und das kann Ihr Baby in der 29. SSW

  • Es kann die Augen öffnen und in Richtung einer hellen Lichtquelle ausrichten.
     
  • Seine Fingernägel wachsen, sodass sie nach der Geburt bereits gekürzt werden müssen.
     
  • Fettpolster bilden sich unter Babys Haut.
     
  • Ihr Sprössling kann am Daumen lutschen.
     
  • Ihr Baby kann im Mutterleib bereits weinen.

Schwangerschaftsbeschwerden in der 29. SSW

Die meisten Beschwerden rühren daher, dass Ihr Baby schnell wächst und dadurch Druck auf Ihren Körper und bestimmte Organe ausgeübt wird. Vermeiden Sie das Schlafen auf dem Rücken und sorgen Sie für ausreichend Ruhe und eine ausgewogene Ernährung, die Sie fit hält.

Nahrungsergänzungsmittel sind in der 29. SSW durchaus angebracht. Ausreichend Eisen, Vitamin C, Kalzium und Folsäure können nämlich nicht immer über die Ernährung aufgenommen werden.

Beschwerden, die Sie in der 29. SSW außerdem feststellen können:

  • Stimmungsschwankungen
  • Lethargie und Müdigkeit
  • Ischiasschmerzen

Wöchentliche Untersuchungen ab der 29. SSW

Ihr Arzt wird je nach Ihrer Entwicklung etwa ab der 29. SSW wöchentliche statt monatliche Untersuchungstermine ansetzen, um mit Ihnen über Ihre Schwangerschaftssymptome und über Ihre Geburt zu sprechen.

Bei den Arztbesuchen...

... werden Sie gewogen,

... der Blutdruck wird gemessen,

... Glukose- und Urintests werden vorgenommen

... und die Position und Entwicklung des Fötus wird festgestellt.