Schwangerschaftswoche 38

38. SSW: Ab jetzt müssen Sie täglich mit den Wehen rechnen!

38.SSW

In der 38. SSW liegt Ihr Baby wahrscheinlich mit dem Kopf nach unten in Ihrem Becken und ist bereit für die Geburt. Ab jetzt müssen Sie jederzeit mit den einsetzenden Wehen rechenen.

Es kann also sein, dass die 38. SSW die letzte Woche Ihrer Schwangerschaft ist! Seien Sie also gut vorbereitet und haben Sie Ihre Krankenhaustasche fertig gepackt. 

38. SSW: Das Baby wächst noch weiter

Auch in der 38. SSW wächst Ihr Baby weiter, es wird größer und nimmt auch an Gewicht zu. Alle Organe sind nun komplett entwickelt und funktionieren.

Einzig das Gehirn und die Lunge bilden hier eine Ausnahme. Diese beiden wichtigen Organe nehmen Ihre Funktion erst nach der Geburt auf und entwickeln sich dann im Verlauf der Kindheit noch weiter!

  • Gewicht: 3 bis 3,5 Kilogramm
  • Scheitel-Steiß-Länge: 43-51 Zentimeter

38. SSW: Die Blase drückt und Ihre Füße schwellen an

Ab der 38. SSW können Sie bei sich vor allem äußerliche Veränderungen feststellen. Sie werden vielleicht bemerken, dass Ihre Füße anschwellen und auch Veränderungen in Ihrem Gesicht oder an Ihren Händen könnten sich in der 38. SSW bemerkbar machen. Wenn Sie feststellen, dass Ihre Hände und Füße anschwellen und Sie zugleich noch Schmerzen haben, sollten Sie umgehend Ihren behandelnden Frauenarzt aufsuchen. Hierbei kann es sich dann nämlich um Schwangerschaftsbluthochdruck handeln, der für Ihr ungeborenes Kind auch gefährlich werden kann. 

Auch gelegentliches Sodbrennen oder verstärkter Harndrang können Ihnen den Alltag ab der 38. SSW etwas erschweren. Diese Symptome entstehen dadurch, dass Ihre Organe durch das Wachsen des Babys zusammengepresst und verdrängt werden. Auch wenn es lästig ist, ständig auf die Toilette zu müssen, ist es enorm wichtig, dass Sie ausreichend trinken. So vermeiden Sie Schwindel, Kreislaufbeschwerden und damit in Verbindung stehende Stürze, die auch in der 38. SSW für Ihr Baby noch ganz schön gefährlich sein können!