Reisen in der Schwangerschaft

Sind Reisen in der Schwangerschaft erlaubt?

Reisen in der Schwangerschaft

Grundsätzlich steht einem Urlaub mit Babybauch nichts entgegen. Ein paar Regeln für das Reisen in der Schwangerschaft sollte man dennoch beachten. Die wichtigste Regel ist die Abwägung, ob eine Reise in der Schwangerschaft tatsächlich frei von Sorgen und Bedenken ausgeführt werden kann. Generell gilt: Stehen medizinischen Werten und ärztlichen Ratschlägen nichts entgegen, spricht auch nichts gegen das Reisen in der Schwangerschaft.

Reisen in der Schwangerschaft: Die optimale Reisezeit

Als optimale Zeit für das Reisen in der Schwangerschaft gilt gemeinhin das mittlere Schwangerschaftsdrittel. Das erste Trimester ist bekannt dafür, dass in dieser Zeit die ersten typischen Schwangerschaftsbeschwerden, wie Übelkeit oder Schwindel, auftreten. In dieser Phase fühlt sich die werdende Mutter körperlich meistens nicht in der Lage dazu entspannt auf Reisen zu gehen und auch der Embryo ist noch sehr sensibel für äußere Einflüsse. Das letzte Drittel einer Schwangerschaft ist auch oft mit einem gewissen Risiko verbunden. Blutungen und Fehlgeburten sind in dieser Phase wahrscheinlicher. Vor Flugreisen ab 35. Schwangerschaftswoche wird grundsätzlich abgeraten, da die mit einem Flug verbundenen Belastungen zu anstrengend sein können. Zudem haben die meisten Fluggesellschaften ab der 36. Schwangerschaftswoche ein Beförderungsstopp für werdende Mütter, das nur in Ausnahmefällen aufgehoben wird. Ab der 28. SSW wird eine ärztliche Unbedenklichkeitserklärung für Flugreisen verlangt. Informationen dazu finden Sie bei den jeweiligen Fluggesellschaften, zum Beispiel hier. Da sich das erste und dritte Trimester eher weniger für Reisen während der Schwangerschaft eignen, sollten Sie Ihren Urlaub doch lieber während dem zweiten Trimester einplanen. In dieser Phase ist der Bauch zwar schon zu sehen aber noch nicht zu unbeschwerlich und Sie fühlen sich noch fit und wohl.

Reisen in der Schwangerschaft: Die Reiseplanung

Reisen in der Schwangerschaft setzen eine gute Planung voraus. Dabei sollte frühzeitig die Auswahl des Reiseziels und die Wahl der Verkehrsmittel getroffen werden. Das Reisen in der Schwangerschaft sollte leicht und stressfrei vorgenommen werden können. Eine Fahrt im Auto ist deshalb besser als eine Zugfahrt mit viel Gepäck, häufigem Umsteigen und überfüllten Wagons. Nicht zuletzt sollte die Möglichkeit, jederzeit einen Arzt aufsuchen zu können, in die Planungen einbezogen werden. Generell sind Ziele in Europa für das Reisen in der Schwangerschaft zu empfehlen. Das hängt vor allem mit den ähnlichen klimatischen Verhältnissen und der relativ kurzen Anreisedauer zusammen, welche wenig Belastung für die werdende Mutter verursachen. Grundsätzlich gilt: Das Reisen in der Schwangerschaft sollte viel Entspannung, Ruhe und Zeit zu zweit beinhalten. Ideen für einen romantischen Urlaub in Europa findet man zum Beispiel hier.

In die Ferne reisen mit Babybauch?

Auch Fernreisen in der Schwangerschaft sind möglich, allerdings sollten alle Gebiete vermieden werden, die mit einer erhöhten Infektionsgefahr (Malaria, Gelbfieber, etc.) verbunden sind. Zudem sollten Sie sich im Vorfeld genaustens über die medizinische Versorgung und sanitären Anlagen am Urlaubsort informieren. Beim Urlaub in den Bergen sollten Schwangere beachten, dass sie nicht in höher als 2.000 Meter liegende Regionen wandern, da dort der Sauerstoffgehalt abnimmt und so die Versorgung des Kindes beeinflusst werden kann. Reisen in der Schwangerschaft ist mit wenigen Einschränkungen also durchaus möglich. Wer ein paar Tipps beachtet, kann vor den Geburtsvorbereitungen noch einmal Kraft tanken und schöne Stunden zu Zweit verbringen.

Checkliste: Reisen in der Schwangerschaft

  • Ärztliche Rücksprache: Es sollte keine medizinischen Werte geben, die dem Reisen in der Schwangerschaft entgegenstehen.
  • Zeitpunkt der Reise: Der Zeitpunkt der Reise sollte mit Bedacht gewählt werden und nicht zu nahe an dem Geburtstermin liegen.
  • Mögliche Einschränkungen der Fluggesellschaften müssen frühzeitig im Vorfeld abgeklärt werden.
  • Wählen Sie Reiseziel und Verkehrsmittel sorgfältig aus, um eine stressfreie und entspannte Reise zu ermöglichen.
  • Achten Sie auf eine Anreisedauer von max. 4 Stunden.
  • Die Temperaturverhältnisse sollten sich nicht zu sehr von denen des Heimatlandes unterscheiden.
  • Die Aktivitäten im Urlaub erlauben Entspannung, Ruhe und Zeit zu zweit.
  • Ihr Reiseziel sollte über eine gute medizinische Versorgung und angemessene sanitäre Anlagen verfügen.
  • Exotische Gebiete sollten wegen erhöhter Infektionsgefahr vermieden werden.
  • Urlaub in den Bergen nur in nicht höher als 2000 Meter liegenden Regionen - sonst besteht die Gefahr des Sauerstoffmangels für Ihr Baby!
  • Packen Sie unbedingt ihren Mutterpass mit ein - dieser sollte Sie überall hin begleiten.