Akupunktur in der Schwangerschaft

Akupunktur in der Schwangerschaft?

Akupunktur_Schwangerschaft

Akupunktur in der Schwangerschaft geht auf eine uralte chinesische Therapiemethode zurück, in welcher man davon ausgeht, dass im menschlichen Körper Energiebanhnen mit Lebensenergie (Chi) verlaufen, die durch bestimmte Umstände wie Sie in der Schwangerschaft gegebn sind, blockiert werden können. Durch das Einstechen der Nadeln in ganz bestimmte Akupunktur-Punkte sollen diese Blockaden behoben werden, sodass das Chi wieder frei fließen kann.

Mit Akupunktur in der Schwangerschaft können Frauen auf sanfte Weise unliebsame Symptome behandeln lassen und die Zeit, in der sie ihr Kind in sich wachsen spüren, noch stärker genießen. Denn eine Schwangerschaft stellt eine einzigartige Erfahrung dar, die schön und problemlos verlaufen sollte. Die Freude auf das Kind sollte durch nichts getrübt werden.

Mit dieser alternativen Behandlungsmethode kann Frauen, die unter Begleiterscheinungen wie Kopfschmerzen, Übelkeit oder auch Schlafstörungen leiden, Linderung verschaffen. Eine Akupunktur-Behandlung kann sich zudem positiv auf das seelische Gleichgewicht auswirken, was sich auch auf das Ungeborene auswirken kann, das sensibel auf die Stimmungen seiner Mutter reagiert.

Die Anwendung der Akupunktur in der Schwangerschaft kann auch bei der Geburtsvorbereitung hilfreich sein. Diese speziell abgestimmte Behandlung wird in der Regel in den letzten vier Schwangerschaftswochen angewendet und kann die Geburtsdauer verkürzen. Die verkürzende Wirkung setzt in der Regel allerdings erst ein, wenn der natürliche Zeitpunkt der Geburt erreicht ist. Durch Akupunktur kann auch die Wehentätigkeit angeregt werden. Außerdem können die Wehen während der Geburt als weniger schmerzhaft empfunden werden.

Die Nadeln können auch während der Geburt zur Entspannung und zur Schmerzlinderung eingesetzt werden.

Wissenswertes über Akupunktur in der Schwangerschaft

Akupunktur_Schwangrschaft

Akupunktur-Behandlungen in der Schwangerschaft werden häufig auch von Ärzten und Hebammen angeboten. Auch viele Kliniken bieten diese Behandlungen zur Geburtserleichterung an. Fragen Sie einfach bei Ihrem nächsten Besuch nach genaueren Informationen.

Wichtig bei Akupunktur in der Schwangerschaft

Akupunktur_Schwangerschaft

Sie sollten jedoch einige Dinge beachten, bevor Sie sich für eine geburtsvorbereitende Akupunktur-Behandlung entscheiden: Suchen Sie grundsätzlich einen ausgebildeten Therapeuten auf. Denn gerade der Beginn der Behandlung kann mit leichten Kreislaufproblemen einhergehen.

Außerdem sollte nicht zu früh mit der Akupunktur-Behandlung begonnen werden, sondern etwa ab der 36. Schwangerschaftswoche, da durch die Nadeln unter Umständen eine verfrühte Geburt ausgelöst werden kann.

Holen Sie sich auch hier hilfreiche Ratschläge:

Kalte Füße