Massagen in der Schwangerschaft

Massagen in der Schwangerschaft

Massagen Schwangerschaft

Das eigene Kind in sich heranwachsen zu spüren, gehört sicherlich zu den schönsten Gefühlen, die eine Frau erleben kann. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig diese wunderbare und einzigartige Zeit auch genießen zu können. Doch der weibliche Körper durchlebt in dieser Zeit auch viele Veränderungen, die manchmal unangenehme Nebeneffekte mit sich bringen können. 
Schwangerschaftsbeschwerden wie Rückenschmerzen, Kopfschmerzen oder geschwollene Beine sind nicht selten. Diese können aber durch spezielle Massagen in der Schwangerschaft gelindert werden.

In der Zeit der Schwangerschaft können Massagen Verspannungen lösen und das Wohlbefinden steigern. Regelmäßige Massagen können auch eine anregende Wirkung auf den Blutkreislauf haben. Darüber hinaus werden die Zellen besser mit Sauerstoff versorgt und der Nährstoffaustausch in der Plazenta wird verbessert. Solche Massagen führen auch zu einer besseren Durchblutung, was sich positiv auf die Hautelastizität auswirkt und Schwangerschaftsstreifen verhindern kann. Entspannende und wohltuhende Massagen kommen zudem auch dem Ungeborenen zugute, welches sehr empfänglich für die Stimmungen der Mutter ist.

Welche Massagen eignen sich während der Schwangerschaft?

Nicht alle Formen von Massagen eignen sich für werdende Mütter in der Schwangerschaft, da für sie in dieser besonderen Zeit andere Regeln gelten. So sollten sich Schwangere bei der Massage nicht auf den Bauch legen, sondern auf die Seite oder auf den Rücken.

Ayurveda Massagen in der Schwangerschaft

Massagen Schwangerschaft

Ayurvedische Massagen helfen Frauen die besondere Zeit der Schwangerschaft entspannt und gelöst zu genießen. Bei dieser Art der Massage stehen sowohl Mutter als auch Kind im Mittelpunkt. Mit Hilfe von sanften Ölen, die individuell auf die schwangere Frau angepasst werden, werden Beine, Arme, Bauch, Brust und Kopf massiert.

Die ayurvedische Massage kann bei vielen schwangerschaftsbedingen Beschwerden Linderung verschaffen. Beispielsweise bei Übelkeit, Rückenschmerzen, Wadenkrämpfen, aber auch bei Schlafproblemen und Angstzuständen. Außerdem können die Ayurveda Massagen helfen die Hautelastizität zu steigern und so gegen Schwangerschaftsstreifen vorbeugen.

Kreuzbeinmassagen in der Schwangerschaft

Massagen Schwangerschaft

Das Kreuzbein wird während der Schwangerschaft besonders belastet. Da es mit der Gebärmutter verbunden ist, können Massagen der Kreuzbeinregion beruhigend und schmerzlindernd wirken - und das sogar bei der Entbindung zwischen den Wehen. Hierbei wird die Region des Kreuzbeins vom Steißbein bis zum Becken hin mit kreisenden Bewegungen massiert.