Schwanger und Schule

Schwanger und noch in der Schule?

schwanger und schule

Schwanger sein und Schule sind in Kombination für junge Frauen meist erst einmal ein Grund zum Schock. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um eine ungewollte Schwangerschaft 
handelt, ist dabei sehr hoch. Besonders Schülerinnen haben neben der eigentlich schon ausreichenden Beschäftigung mit der Frage: „Schwanger und jetzt?“ auch noch den Druck von außen: Deine Eltern sind schockiert, dass Du schwanger sein und Schule unter einen Hut bringen willst, Deine Mitschüler tuscheln, Dein Freund fühlt sich zu jung für deine Schwangerschaft und ausgerechnet Du musst entscheiden, wie es weiter geht mit dem schwanger sein und der Schule. Aber jetzt gilt es, ruhig zu bleiben und Dir über einige Dinge erst einmal klar zu werden.

Ungewollt schwanger und noch in der Schule

Wenn du ungewollt schwanger und noch in der Schule bist, solltest Du zunächst einmal wissen, dass sich Schwangerschaft und Schule nicht ausschließen: Du bist nicht allein mit der Situation, es gibt viele andere Mädchen, die während der Schule schwanger werden und viele, die ihr Kind ausgetragen haben und mittlerweile Schule, Kind und Privatleben sehr gut meistern. Denn auch wenn es meist ungewollte Schwangerschaften sind, entwickeln viele den starken Willen, ihr Baby zur Welt zu bringen. Ein Baby ist etwas Zauberhaftes, auch wenn die Nachricht, dass man schwanger ist während man noch zur Schule geht, zunächst einmal ein Schock ist und die Überlegung einer Abtreibung sicher im Raum stehen wird. Junge Eltern haben es zunächst vielleicht nicht so leicht wie Paare, die den Kinderwunsch schon länger haben, eine Schwangerschaft in der Schule ist aber ist aber auch keine Unmöglichkeit.

Soll ich mein Kind behalten?

schwanger schule

Egal, wie alt Du bist, es ist Deine Entscheidung, ob Du das Kind bekommen möchtest und Dir eine Zukunft als junge Mutter vorstellen kannst oder nicht. Zu einer Abtreibung oder einer Adoption darf Dich niemand zwingen. Diese Wege stehen dir, wenn du schwanger und noch in der Schule bist, allerdings offen und Du solltest kein schlechtes Gewissen haben, wenn Du Dir hierüber Gedanken machst. Als schwangere Schülerin oder junge Mutter kannst Du aber mit zahlreichen Hilfestellungen für das schwanger sein und die Schule rechnen. Schwanger Schule machen ist durchaus möglich: Suche Dir Unterstützung und lass Dir als schwangere Schülerin helfen. Dann ist es durchaus möglich, dass die ungewollte Schwangerschaft statt zu einem Alptraum zu Glücksgefühlen führt: Eine glückliche Zukunft als junge Mutter könnte nun auch für dich beginnen.

Schwanger und Schule: Wie sag ich es?

Über kurz oder lang kannst Du die tatsache, dass Du schwanger bist in der Schule nicht verstecken, aber gerade in Deinem Alter und als schwangere Schülerin ist es gut, sich wirklich zu überlegen, wann man mit der Neuigkeit herausrückt. Neben der Frage „Wie sag ich es?“ stellt sich aber auch die Frage „Wem sag ich es?“. Wenn du mit dem schwanger sein und der Schule überfordert bist und Hemmungen oder Angst davor hast, Deine Eltern oder Deinen Freund zu informieren, wendest du Dich vielleicht zunächst an einen Sozialarbeiter oder den Vertrauenslehrer an Deiner Schule. Auch ProFamilia ist immer eine Anlaufstelle, wenn man ungewollt schwanger ist und planen will, wie es nun weiter geht. Wichtig ist, dass Du Dir ärztliche Betreuung suchst und Dich untersuchen lässt. Hiervor brauchst du keine Angst zu haben: Ein Arzt ist - solltest du nicht unter 15 Jahre alt sein - nach §203 des Strafgesetzbuches an die ärztliche Schweigepflicht gebunden (Gesetzesstand April 2008).