Schwangerschaftstagebuch

Eine tolle Erinnerung - Das Schwangerschaftstagebuch

Schwangerschaftstagebuch

Ein Schwangerschaftstagebuch zu führen, kann nicht nur die eigene Zeit festhalten samt Gedanken und Gefühlen, sondern es kann auch ein wichtiges Mittel sein, um verschiedene Arztbesuche und Behandlungen zu dokumentieren. Als Ergänzung zum Mutterpass kann ein Schwangerschaftstagebuch wichtige Informationen enthalten, die zum Nachvollziehen der medizinischen Behandlung nützen können. Wollen Sie ein Schwangerschaftstagebuch schreiben, können Sie im Grunde gleich loslegen! Vielleicht gestalten Sie einfach selbst ein Buch, in das Sie dann Fotos einkleben und Ihr Gefühlslagen festhalten können.

Ein solches individuelle Buch ist eine tolle Erinnerung, die Ihnen auch später noch, wenn Ihr Nachwuchs den Kinderschuhen schon längst entwachsen ist, eine große Freude bereiten wird!

Das Schwangerschaftstagebuch - Einfach online

Schauen Sie auch online nach dem Angebot, ein Schwangerschaftstagebuch zu führen. Dort finden Sie zahlreiche Berichte und Erfahrungen von Müttern. Vielleicht legen Sie sich auch selbst ein Schwangerschaftstagebuch online an? Der Erfahrungsaustausch mit anderen Schwangeren und die ausführliche Berichte können sehr hilfreich sein, um Gleichgesinnte zu finden und Tipps zu bekommen.

Ein Schwangerschaftstagebuch ist ein Buch für Schwangere und von Schwangeren und kann schließlich auch zum Erfahrungsaustausch herangezogen werden. Viele Beschwerden und Ängste sind die gleichen und vielleicht kann man hilfreiche Tipps erfahren oder hat in seinem Buch gute Tipps für andere parat. Haben Sie beispielsweise in den frühen Schwangerschaftswochen einen super Tee gefunden, der Ihnen Beschwerden in der Schwangerschaft nehmen konnte, dann können Sie dank des geschriebenen Schwangerschaftstagebuchs das Datum zurückverfolgen und den Tipp an Frauen weitergeben, die ähnliche Beschwerden in dem Zeitraum haben. Auch profitieren andere Schwangere von Ihren Notizen, wenn Sie zum Beispiel Ernährungstipps notieren!

Das Schwangerschaftstagebuch als persönliche und nützliche Ergänzung zum Mutterpass

Schwangerschaftstagebuch

Im Mutterpass werden viele Untersuchungen notiert, aber längst nicht alle. Schreiben Sie einfach an jedem Tag einen kleinen Eintrag in Ihr persönliches Schwangerschaftstagebuch. So haben Sie später nicht nur die Möglichkeit durch das erneute Lesen Ihre Gefühlswelt neu zu erleben, sondern auch die Möglichkeit die medizinischen Behandlungen optimal zurückverfolgen zu können. Ging es Ihnen mal nicht so gut, dann können Sie einsehen, wie Sie zu der Zeit darauf reagiert haben: Sind Sie gleich zum Arzt gefahren, haben Sie in der Apotheke etwas bekommen oder konnten Sie sich alleine versorgen und ein Spaziergang oder angenehmes Bad hat geholfen? Ihr Schwangerschaftstagebuch verrät es Ihnen!

Schwangerschaftserlebnisse aufschreiben und niemals vergessen!

Gelangen Sie in stressige Phasen in der Schwangerschaft hilft Ihnen Ihr Schwangerschaftstagebuch dabei, schwierige Situationen zu verarbeiten. Schreiben Sie sich so Ängste von der Seele und nutzen Sie das Schreiben als Ventil für negative Erfahrungen. Im Schwangerschaftstagebuch können Sie alles festhalten.

Noch ein Tipp: Aus dem Schwangerschaftstagebuch können Sie ganz einfach ein Babytagebuch machen. So fängt die Chronik über Ihr Baby schon vor der Geburt an – schließlich ist es ja auch schon vor der Geburt in Ihrem Bauch ganz lebendig. Über Ihre ganzen Übelkeitsattacken bis hin zum Babyschwimmen – alles Erinnerungen, die Sie später aus einer ganz anderen Perspektive anschauen können. Vielleicht lesen Sie sich gemeinsam mit Ihrem Kind die Einträge durch und verfolgen in diesem Buch über Ihre Schwangerschaft die unvergesslichen Momente.

Ein unbezahlbares Stück Ihrer Familiengeschichte!