Mehrzeichenmethode

Was ist eine Mehrzeichenmethode?

Frau_hält_ihren_Arm_an_den_Kopf

Der Begriff „Mehrzeichenmethode“ steht im engen Zusammenhang mit der Natürlichen Familienplanung. Darunter versteht man eine Verhütungsmethode, die gleichzeitig mehrere Fruchtbarkeitssymptome analysiert, um so Schlüsse über fruchtbare sowie unfruchtbare Tage ziehen zu können. Die symptothermale Methode der natürlichen Familienplanung ist etwa eine typische Mehrzeichenmethode. 

Die symptothermale Methode als Mehrzeichenmethode

Die symptothermale Methode ist eine Mehrzeichenmethode, bei der zwei Fruchtbarkeitsmerkmale in doppelter Kontrolle beobachtet und anschließend ausgewertet werden. Historisch gehen der symptothermalen Methode die Kalendermethode, die Temperaturmethode sowie die Billingsmethode voraus. Diese Methoden wurden kombiniert und zur heutigen symptothermalen Methode weiterentwickelt. So werden bei der symptothermale Methode verschiedene Daten erhoben, wie etwa die Entwicklung des Zervixschleims, die Veränderung der Basaltemperatur oder auch die Veränderung am Gebärmutterhals innerhalb des Monatszyklus. 

Wie sicher ist die symptothermale Mehrzeichenmethode?

Die symptothermalen Methode kann sowohl zur Familienplanung eingesetzt werden, um fruchtbare Tage zu berechnen als auch zur Verhütung. Als Verhütungsmethode steht sie der Pille in nichts nach. Der Pearl-Index liegt unter 1, was heißt das weniger als 1 von 100 Frauen ungewollt schwanger wird, wenn sie die symptothermale Methode zur Verhütung verwendet. Andererseits ist die sympothermale Methode eine ideale Unterstützung für Paare mit Kinderwunsch. Durch das genau Zeitfenster der fruchtbaren Tage wissen Sie als Paar, wenn die Chancen auf eine Schwangerschaft am höchsten sind. Die symptothermale Methode hat den großen Vorteil, dass sie nicht invasiv ist. Ganz im Gegenteil, sie beobachten Ihren Körper in seiner natürlichen Wirkungsweise und machen sich diese zunutze – ganz hormonfrei, ohne jeglichen äußeren Einflüsse. Das sorgt dafür, dass Ihr Organismus in seiner natürlichen Balance nicht gestört wird und ist somit ideal für Frauen, die nach natürlichen und sanften Alternativen suchen. Wichtig ist dabei, dass sie die Daten sehr gewissenhaft und absolut regelmäßig erheben, damit die Mehrzeichenmethode auch wirkt. Am einfachsten geht dies mit einem Zykluscomputer. Dieser errechnet die benötigten Daten schnell, einfach und zuverlässig. Darüber hinaus können Sie die Ergebnisse blitzschnell auf Ihren PC übertragen und haben so eine gute Übersicht über Ihren Monatszyklus. Dieser Überblick ist übrigens auch hilfreich für Ihren Facharzt. So hat er einen schnellen, fachkundigen Überblick und auch für ihn wird so die Untersuchung leichter gemacht. 

Referenzen - Mehrzeichenmethode

Pro familia: http://www.profamilia.de/erwachsene/verhuetung/fruchtbarkeitswahrnehmung.html. Zugriff am: 26. März 2012.

http://www.dirkschmitt.de/home/geschichte.html. Zugriff am: 26. März 2012.

Uni Heidelberg, Zentrum NFP: http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/Natuerliche-Familienplanung.105835.0.html. Zugriff am: 26. März 2012.