Verbesserung Spermaqualität

Verbesserung der Spermaqualität – ist das überhaupt möglich?

Spermium_und_Eizelle

Ein schlechtes Spermiogramm bedeutet nicht automatisch, dass Sie keine Kinder haben können noch dass Sie unfruchtbar sind. Wenn die Ursache der schlechten Spermaqualität nicht rein organisch bzw. genetisch ist, ist es oft eine Frage des Lebenswandels. Stellen Sie Ihren Lebensstil um, ist die Verbesserung Ihrer Spermaqualität möglich.

Verbesserung der Spermaqualität – was können Sie tun

In den meisten Fällen können selbst Fachärzte die Ursache für eine schlechte Spermaqualität nicht genau benennen. Denn neben organischen oder genetischen Ursachen kommen eine Vielzahl von Möglichkeiten in Frage. Umweltgifte, unausgewogene Ernährung, Übergewicht, Nikotin und Alkohol sowie Stress sind einige. So kann Ihre Lebensweise entscheidend zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Hier ein paar Tipps:

Vermeiden Sie Stress

Stress kann Ihren ganzen Körper negativ beeinflussen, auch Ihren Hormonhaushalt. Sind Sie im Alltag großen Belastungen ausgesetzt, streikt der Körper in anderen Bereichen gerne. So kann es beim Mann dazu kommen, dass Stress die Testosteronproduktion hemmt. Ihr Körper produziert damit weniger Sperma und von schlechterer Qualität. Streichen Sie also Stressfaktoren aus Ihrem Leben und machen Sie Entspannungsübungen oder Yoga, um sich besser entspannen zu können. Damit können Sie entscheidend die Verbesserung Ihrer Spermaqualität beeinflussen.

Vermeiden Sie Umweltgifte

Pestizide in der Nahrung, Schadstoffe in der Luft, Gifte in Reinigungsmitteln, die Strahlung unserer Handys – oft sind wir uns gar nicht bewusst, wie vielen Giftstoffen wir täglich ausgesetzt sind. Diese beeinflussen unseren Körper aber erheblich und schränken nachgewiesenermaßen die Fruchtbarkeit ein. Meiden Sie also soweit es geht Giftquellen.

Ernähren Sie Sich gesund

Die Verbesserung der Spermaqualität kann auch über die Nahrung erfolgen. Meiden Sie Fette und Zucker sowie Koffein und versuchen Sie Nikotin und Alkohol ganz zu vermeiden. Um Ihre Fruchtbarkeit zu steigern, essen Sie viel frisches Obst und Gemüse – am besten aus ökologischem Anbau – und Vollkornprodukte. Mineralstoffe und Vitamine, die Ihre Spermaqualität verbessern, können Sie außerdem über Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, wie etwa cyclotest fertile man.

Sie werden feststellen, wenn Sie diese Faktoren in Ihrem Alltag beachten, ist dies der erste Schritt zur Verbesserung Ihrer Spermaqualität.

Quellen - Verbesserung Spermaqualität

Lange, Stephan. Studie zur Überprüfung der therapeutischen Wirksamkeit von Psychostimulantien zur Verbesserung der Ejakulatparameter. Doktorarbeit an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. 2005.

Reinhild Georgieff, Ingrid Gerhard. Unerfüllter Kinderwunsch, Teil 1 Konventionelles Vorgehen. 18. September 2011. Zugang unter: http://www.netzwerk-frauengesundheit.com/unerfullter-kinderwunsch-teil-1-konventionelles-vorgehen/. Am: 28. Mai 2012.

S. Crazzolara, D. Wunder. KINDERWUNSCHZENTRUM DER FRAUENKLINIK AM UNIVERSITÄTSSPITAL BERN. Journal für Fertilität und Reproduktion 2004; 14 (3) (Ausgabe für Schweiz), 24-27. Zugriff unter: http://h1371687.stratoserver.net/kup/pdf/4710.pdf. Am: 28. Mai 2012.

Rhomberg, laus. Fertilität und Umweltgifte. 21. Februar 2002. Zugriff unter: http://www.lutzsindermann.de/navigation/Kinder/navigation/Wissenschaft/Fertilitat.html. Am: 28. Mai 2012.