Feste und Traditionen

Feste und Traditionen mit dem Baby

Familien-Feste-Traditionen

Feste und Traditionen gibt es in jeder Familie. Über das ganze Jahr verteilt häufen sich Feiertage, die von den einen weniger, von den anderen mehr gefeiert werden. Wenn dann auch noch ein Baby bei den Feierlichkeiten dabei ist, können die Feiertage aber durchaus auch anstrengend werden – nicht nur für die Eltern, sondern vor allem für das Baby. Das Kind weiß mit den Festen und Traditionen noch nicht viel anzufangen und kann sich daher sogar eher von den Festivitäten gestört fühlen, als dass es sich darüber freut. Feste Tagesabläufe sind auch an Feiertagen wichtig, sodass auf großen Besuch weitestgehend verzichtet werden sollte. Die wichtigsten Freunde und Verwandten dürfen natürlich vorbei kommen, aber trotzdem müssen nicht ausgerechnet die frischgebackenen Eltern  an der Reihe sein mit dem Weihnachtsessen oder dem Osterschmaus. Dem Baby aber Schritt für Schritt unsere Feste und Traditionen nahe zu bringen, kann eine wunderbare Erfahrung sein. Welche Feste und Traditionen dabei im Vordergrund stehen, können die Eltern selbst entscheiden. 

Feste und Traditionen – Die Taufe

Die Taufe ist meist einer der ersten wichtigen Schritte im Leben des Babys und gehört daher in religiösen Familien zu den ganz besonderen und vor allem einmaligen Festen und Traditionen. Wie man eine Taufe feiert und ob überhaupt, ist abhängig von der Religion. Bei der Taufe wird das Kind von einem Pfarrer oder anderem Befugten mit Weihwasser getauft, wodurch die Zugehörigkeit zur Religion bekräftigt wird und das Kind sich zum eigenen Glauben bekennt. Die Bekenntnisse übernehmen in dem Fall die Eltern. Das Kind wird durch das Wasser reingewaschen von allen Belastungen. Die Taufe ist außerdem dafür da, das Kind in der Welt willkommen zu heißen und ihm Segen zu wünschen. Für viele Beteiligten ist die Taufe ein sehr bewegender Moment.

Feste und Traditionen – Namenstag und Geburtstag

Früher gehörte zu den Festen und Traditionen der Katholiken häufig der Namenstag. Kinder wurden (und werden noch heute) nach bestimmten Schutzheiligen benannt, damit sie deren Erbe fortführen und diesen Heiligen als Beschützer anrufen können. Der Todestag des Heiligen beschreibt den heutigen Namenstag, der in Deutschland inzwischen aber eher selten gefeiert wird. Abgelöst wurde der Namenstag vom Geburtstag, an dem der Tag der Geburt und jedes abgeschlossene Jahr gefeiert wird. Bei beiden dieser Feste und Traditionen treffen sich Freunde und Verwandte, um mit dem Glücklichen zu feiern.

Feste und Traditionen – Weihnachten

Die Adventszeit und Weihnachten gehören wohl zu den schönsten Festen und Traditionen in Deutschland. Es wird die Geburt von Jesus Christus gefeiert. Die Vorweihnachtszeit beginnt offiziell am 1. Advent, etwa 4 Wochen vor Weihnachten am ersten Sonntag des Dezembers. Von da an wird jeden Sonntag eine Adventskerze angezündet. Die Häuser und Wohnungen werden festlich dekoriert mit Tannengrün, Weihnachtskugeln, Lichterketten und Kerzen und in den meisten Haushalten wird ein Weihnachtsbaum aufgestellt und geschmückt. Das Baby kann man in solche Vorbereitungen wunderbar integrieren, vor allem über Weihnachtsmusik freut es sich mit Sicherheit.

Feste und Traditionen – Ostern

Ostern ist zu Beginn des Frühlings und somit ein wahrlich Freudiges der Feste und Traditionen. Es werden Ostereier bemalt, Osterhasen aus Schokolade gekauft und der Garten und das Haus werden ganz im Stil des Frühlings dekoriert. Über die bunten Schleifen und die kleinen Osterküken freut sich mit Sicherheit auch das Baby. Auch hier kommen wieder Freunde und Verwandte zusammen, um den Beginn des Frühlings zu feiern.

Feste und Traditionen aus anderen Ländern

Auch in anderen Ländern gibt es Feste und Traditionen, die man mit dem Baby feiern kann. So kommen am 5. Januar die Heiligen Drei Könige in Spanien und geben den Kindern Geschenke, die Juden feiern vom 8. bis 16. Dezember Hannukah, das Lichterfest und im Islam wird vom 19.-21. August das Zuckerfest nach dem Brechen der Fastenzeit gefeiert.1

Taufe

Die Taufe ist ein Akt in der christlichen Religion, der dafür da ist, sich zu dem Glauben an Gott zu bekennen und zu versprechen, in Treue zu Gott zu leben. Mit dem Akt des Taufens soll derjenige Gottes Gnade und Vergebung für seine geerbten...

Weiterlesen

Erster Geburtstag

Es ist soweit: Ein erster Geburtstag des Babys steht bevor und die Eltern möchten ihm zu Ehren sicherlich ein ganz besonderes Fest geben. Doch warum feiert man eigentlich Geburtstag?Ursprünglich wurde von den Griechen an ihrem Geburtstag...

Weiterlesen

Namenstag

Der Namenstag ist einigen Menschen kaum bekannt, bei anderen wird er groß gefeiert. Er basiert darauf, dass Kinder von religiösen Eltern früher oft den Vornamen eines Heiligen bekamen, meistens von einem Heiligen, der von der Familie als...

Weiterlesen

Weihnachten mit Baby

Jedes Jahr aufs Neue steht im Dezember das Weihnachtsfest an – Weihnachten mit einem Baby macht dieses Fest noch einmal zu etwas ganz Besonderem. Der eigentliche Brauch hat viele Hintergründe. Hauptsächlich wird aber am 24.12. die Geburt...

Weiterlesen

Ostern mit Baby

Ostern mit dem Baby kann besonders viel Spaß machen. Doch welchen Grund gibt es eigentlich für die Ostereier, die Hasen und die Osterküken?Im Prinzip wird am Osterfest die Auferstehung Christi gefeiert, doch wie auch bei Weihnachten gehen die...

Weiterlesen

Beschneidung im Judentum

Im Judentum ist die Beschneidung (Brit Mila) ein üblicher Akt. Dabei wird vom männlichen Glied die Vorhaut entfernt, der Tradition nach am 8. Tag nach der Geburt. Die Beschneidung ist das wichtigste Gebot im Judentum. Es müssen während des...

Weiterlesen