Koffer richtig packen

Gut geplant ist halb erholt: Urlaub mit Baby

Koffer_packen_Urlaub_Baby

So erholsam der große Jahresurlaub hoffentlich sein wird, so anstrengend kann das Kofferpacken zuvor sein. Vor allem mit einem Baby sollten junge Familien einmal mehr darüber nachdenken, was auf einer längeren Reise wirklich erforderlich ist und in den Koffer muss.

Ist eine Flugreise geplant, ist das zur Verfügung stehende Gepäck begrenzt. Gerade dann heißt es: clever planen und genau überlegen. Mit dem Auto sind Eltern wesentlich flexibler und müssen keinesfalls nur einen Koffer packen.

Wird es ein Sommer-Urlaub oder ein Winterurlaub? Eine wichtige Frage, deren Antwort schon viel in Sachen Koffer packen vorgibt. Im Winter sind ein warmer Schnee-Anzug, Mützen und mehrere Handschuhe unbedingtes Muss. Wechselschuhe und warme Strumpfhosen bzw. lange Unterhosen sind ebenso wichtig, wie eine gute Wind- und Wettercreme bei rauer Witterung. Im Sommer wiederum dürfen Schwimmhilfen und eine Sonnencreme mit einem möglichst hohen Lichtschutzfaktor nicht fehlen.

Mit allen Eventualitäten rechnen: Koffer packen für eine Flugreise

Ins Ausland geht es in den meisten Fällen per Flugzeug. Ein aufregendes Erlebnis für alle – und eine Herausforderung für die Eltern beim Kofferpacken. Für einen Urlaub mit Baby eignen sich gute Familienhotels in den südlichen Urlaubsländern Europas besonders gut – vor allem, wenn sie nicht unbedingt an einer Hauptverkehrsstraße liegen.1 Hier sprechen viele Mitarbeiter Deutsch und können bei Problemen schnell helfen. Solche Einrichtungen bieten zudem ein umfassendes Sortiment an Baby-Utensilien an – vom Töpfchen über die Wickelauflage bis hin zum Babybettchen. Auch die medizinische Versorgung ist in solchen Ländern meist gut. Damit der Auslandsurlaub auch wirklich erholsam wird, sollten Eltern neben urlaubsüblicher Kleidung für den Nachwuchs

  • den Reisepass ihres Babys nicht vergessen 2,
     
  • unbedingt an den Auslandskrankenschein denken,
     
  • Sonnencreme und einen Mückenschutz sowie
     
  • Kuscheltiere und Spielzeug einpacken,
     
  • an ausreichend Mahlzeiten (am besten mit eigenem Löffelchen) denken,
     
  • das Babyphon samt Ersatzakkus bereit legen,
     
  • eine Schwimmhilfe,
     
  • einen Windelvorrat einpacken und
     
  • eine gut gefüllte Reiseapotheke vor allem mit Durchfall- und Erkältungs-Mitteln in den Koffer packen.
     

Macht das Kofferpacken einfacher: ein Kurztrip in Deutschland

Innerhalb Deutschlands machen Familien meist mit dem Auto Urlaub. Ein Vorteil beim Kofferpacken, denn im Kofferraum der Familienkutsche findet sich genug Platz für alles Wichtige und Unwichtige. Muss ein Kinderwagen oder ein Buggy mit, heißt es allerdings auch hier gut überlegen. Denn die Kinderkutsche nimmt relativ viel Platz weg. Eine clevere Lösung ist dann die Anschaffung einer Dachbox für zusätzlichen Stauraum. Bei einem Urlaub innerhalb Deutschlands sollten Eltern

  • an die Krankenkarte ihres Babys denken,
     
  • im Sommer ausreichend Sonnencreme und Mückenschutz einpacken,
     
  • im Winter zusätzlich für warme Füße während der Fahrt sorgen 3,
     
  • Spielzeug und Getränke für unterwegs einpacken,
     
  • falls in der Unterkunft nicht vorhanden ein Reisebettchen und einen Reisehochstuhl mitnehmen und
     
  • eine Reiseapotheke in den Koffer packen.

Natürlich muss auch ausreichend Kleidung dabei sein – je nach Jahreszeit packen Eltern dann entweder kurze, luftige Kleidung ein oder wählen warme und dicke Klamotten.