Baby mit 3 Monaten

Körperliche Entwicklung – Was kann Ihr Baby mit 3 Monaten?

Bei ihrem Baby mit 3 Monaten entwickelt sich vor allem sein Köpfchen. Jetzt kann es den Kopf sogar in der Rückenlage für einige Minuten vom Boden heben.1 Und so macht das Leben langsam auch richtig Spaß! Ihr Baby brabbelt fröhlich vor sich hin und es merkt, wie großartig Lächeln und angelächelt werden ist.

Mädchen

Gesunde Größe: zwischen 56 und 65 Zentimeter

Gesundes Gewicht: zwischen 4800 und 7000 Gramm

Jungen

Gesunde Größe: zwischen 57 und 66 Zentimeter

Gesundes Gewicht: zwischen 5000 bis 7800 Gramm

Ihr Baby mit 3 Monaten - Meilensteine im 3. Lebensmonat

  • Babys lächeln die Menschen an, die sie mögen
  • Sie drehen den Kopf zu bekannten Stimmen hin
  • Sie habe verschiedene Gesichtsausdrücke
  • Ihr Baby mit 3 Monaten kann Töne in verschiedenen Stimmlagen vorbringen
  • Es kann sich wiederholte Abläufe (Füttern, Anziehen) merken
  • Das Baby kann den Kopf hoch halten

Tipp für den 3. Babymonat

Binden Sie Ihr Baby mit 3 Monaten  in Ihren Alltag mit ein. Wenn Sie kochen oder putzen kann es zum Beispiel im Babystuhl in Ihrer Nähe sein. So haben Sie Ihr Baby mit 3 Monaten stets im Blick und müssen es nicht unbewacht alleine lassen.

Wahrnehmung – Wie sieht Ihr Baby mit 3 Monaten die Welt?

Ihr Baby mit 3 Monaten beginnt Mama und Papa von anderen Menschen zu unterscheiden.2 Es kann mittlerweile auch verschiedene Gesichtsausdrücke machen und seine Stimmlage passt sich seiner Laune an. Ihr Baby mit 3 Monaten wird auch wesentlich aktiver. Die Muskeln werden stärker und so kann Ihr Baby auch kräftiger strampeln und die Arme schneller bewegen. Im 3. Monat können Sie auch so langsam wieder  nachts durchschlafen, denn die Schlafgewohnheiten Ihres Babys pendeln sich ein und es findet einen normalen Tag-Nacht-Rhythmus.3

Kommunikation – So verständigt sich Ihr Baby mit 3 Monaten

Ihr Baby mit 3 Monaten findet sein Umfeld immer spannender. Was passiert wenn Mama im Zimmer ist? Wo ist Papa genau? Was  passiert, wenn ich nach der Rassel greife? Fördern Sie seine Neugierde und zeigen Sie ihm  die Umgebung, mit allen Sinnen. Nicht nur sehen ist wichtig, auch hören und fühlen. Spielen Sie Musik und achten Sie auf viel Körperkontakt. Ihr Baby mit 3 Monaten freut sich über die körperliche Nähe und die Aufmerksamkeit. Es kann mittlerweile auch schon Vokale bilden – und es wird Ihnen daher fröhlich im Singsang-Ton antworten.4

Ernährung – Was und wie viel isst Ihr Baby mit 3 Monaten?

Wenn Sie Ihr Baby mit 3 Monaten noch Stillen, achten Sie auch auf Ihre eigene Ernährung. Bitte fangen Sie jetzt keine Diäten an, weil Sie in der Schwangerschaft ein paar Pfunde zugenommen haben. Geben Sie Sich ein paar Monate Zeit, um wieder Ihr altes Gewicht zu erreichen. Das Wichtigste ist jetzt, dass Sie Sich weiterhin gesund ernähren und so Ihr Baby über die Muttermilch alle wichtigen Nährstoffe bekommt, die es braucht.5

Untersuchungen – Welche Untersuchung steht bei Ihrem Baby mit 3 Monaten an?

Der Kinderarzt vermerkt bei Babys mit 3 Monaten weiterhin die Entwicklung des Kindes: Größe, Gewicht, Organe – all das wird weiterhin regelmäßig untersucht, um sicher zu gehen, dass auch alles seinen gewohnten Gang geht. Sie können sich auch schon über erste Impftermine für Ihr Baby informieren.

Fördern und Spielen – So könne Sie ihr Baby mit 3 Monaten herausfordern und unterhalten

Fördern Sie Ihr Kind, indem Sie ihm regelmäßig vorlesen.6 Indem es Ihnen zuhört, lernt es unterschiedliche Stimmlagen und Betonungen zu unterscheiden und eventuell auch selbst nachzuahmen. Auch wenn es nicht versteht, was Sie ihm vorlesen, allein das Zuhören wird Ihr Kleines faszinieren. Sie können Ihm auch Bilder zeigen und dazu Geschichten erzählen, um so sowohl das Sprachzentrum als auch die visuellen Fähigkeiten Ihres Babys zu fördern.


Referenzen zu Baby mit 3 Monaten

1    Zukunft-Huber, Barbara. Die ungestörte Entwicklung ihres Babys. Stuttgart: Georg Thieme. Überarbeitete Auflage. 2002. Zugriff unter: http://books.google.com.br/books?hl=es&lr=&id=VBt98Nahp5AC&oi=fnd&pg=PA23&dq=baby+entwicklung+1+monat&ots=2kzwQt7eY6&sig=JsrZI56LkChWCl0EVKAq—6Lzqs&redir_esc=y#v=onepage&q=baby%20entwicklung%201%20monat&f=false. (letzter Zugriff am 14. 02.2013).

2     Ibid.

3     Ibid.

4      Pauen, Sabina. Vom Baby zum Kleinkind. Entwicklungstagebuch zur Beobachtung und Begleitung in den ersten Lebensjahren. Heidelberg: Spektrum, 2011. Zugriff unter: http://books.google.com.br/books?hl=es&lr=&id=pIqpJTbNFeUC&oi=fnd&pg=PP3&dq=baby+erstes+l%C3%A4cheln&ots=H3Pc2tDWE4&sig=zndYof65nxqEbaxonDoWOhEDm34&redir_esc=y#v=onepage&q=baby%20erstes%20l%C3%A4cheln&f=false. (letzter Zugriff am 15.02. 2013).

5      Talayero, José Maria Paricio et al. Full Breastfeeding and Hospitalization as a Result of Infections in the First Year of Life. PEDIATRICS Vol. 118 No. 1 July 1, 2006, Zugriff unter: http://pediatrics.aappublications.org/content/118/1/e92.full.pdf+html. (letzter Zugriff am 16.01.2013).

6       Zukunft-Huber, Barbara. Die ungestörte Entwicklung ihres Babys. Stuttgart: Georg Thieme. Überarbeitete Auflage. 2002. Zugriff unter: http://books.google.com.br/books?hl=es&lr=&id=VBt98Nahp5AC&oi=fnd&pg=PA23&dq=baby+entwicklung+1+monat&ots=2kzwQt7eY6&sig=JsrZI56LkChWCl0EVKAq—6Lzqs&redir_esc=y#v=onepage&q=baby%20entwicklung%201%20monat&f=false. (letzter Zugriff am 14.02.2013).