Temperaturmethode

Temperaturmethode & fruchtbare Tage

Temperaturmessmethode

Bei Kinderwunsch kann die Temperaturmethode zur Ermittlung der fruchtbaren Tage genutzt werden. Hierbei wird die Aufwachtemperatur (Basaltemperatur) gemessen, denn im Laufe des Menstruationszyklus verändert sich diese. Bei der Basaltemperatur kommt es auf kleinste Veränderungen an, weswegen Sie hierfür ein spezielles Thermometer oder einen Temperaturcomputer verwenden sollten, um die Temperaturmethode auch richtig anwenden zu können!

Nach einem erfolgten Eisprung wird Progesteron über die Gelbkörper der Eibläschen abgesondert. Dies wirkt sich auf das Temperaturzentrum im Hirn aus und verursacht einen Anstieg der Körpertemperatur um wenige Grad. Da es sich bei der Temperturmethode um eine sehr sensible Art handelt, wie Sie Ihre Fruchtbarkeit bestimmen können, sollten Sie einige Dinge beachten.

Temperatur messen per Thermometer

Um die fruchtbaren Tage im weiblichen Zyklus zu berechnen, sollte direkt nach dem Aufwachen die Basaltemperatur gemessen werden. Der optimale Zeitpunkt hierfür ist noch vor dem Aufstehen. Die Messung sollte erfolgen, während Sie noch im Bett liegen bevor irgendeine Form von körperlicher Aktivität aufgenommen wird. Für die genaue Messung wird ein Basalthermometer benötigt. Ein digitales Basalthermometer hat eine Anzeige mit zwei Stellen nach dem Komma, ein Glasthermometer benötigt eine gespreizte Skala. Die Temperaturmethode ist vor allem dann etwas für Sie, wenn Sie einen geregelten Alltag haben und von wenigen "Störungen" betroffen sind. Unter Störung versteht man im Kontext der Temperaturmethode zum Beispiel den Genuss von Alkohol, Medikamente, die sich auf die Körpertemperatur auswirken, Schlafstörungen oder auch Stress, der sich negativ auf die Körpertemperatur auswirken kann. Zudem kann man auch Reisen oder Schichtarbeit als Störung definieren. Wenn auf Sie jedoch nur gelegentlich eine oder mehrere dieser Störungen zutreffen, ist die Temperaturmethode dennoch eine gute Möglichkeit, Ihren Fruchtbarkeitsstatus zu ermitteln. Werte an gestörten Tagen, werden dann für die Analyse des Fruchtbarkeitsprofils einfach ausgekalmmert!

Aufwachtemperatur & Zyklusblatt

Temperaturmethode

Die Messdaten werden in ein Zyklusblatt eingetragen und mit einer Linie verbunden. Anhand der so entstehenden Zykluskurve kann der Eisprung und somit die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage ermittelt werden. Vor der Periode besteht eine Temperaturtieflage, nach einem Eisprung eine Temperaturhochlage, die sich bis zur nächsten Periode hält. Der Temperaturanstieg im Zeitraum des Eisprungs liegt um 0,4 bis 0, 6 °C. Mit der Temperaturmethode können Sie also exakt Ihren Eisprung prognoszieren. Spezielle LH-Tests helfen Ihnen den Tag des Eisprungs noch genauer einzugrenzen.

Leider kann durch die Temperaturmethode der Eisprung erst im Nachhinein ermittelt werden, was jedoch noch ca. 18 Stunden für die Zeugung eines Kindes lässt. Misst man über einen längeren Zeitraum, kann man durch das Kennen seines Zyklus die fruchtbaren Tage deuten lernen. Wer seine fruchtbaren Tage näher bestimmen möchte, kann das durch die symptothermale Methode tun. Mit speziellen Zykluscomputern können Sie die Temperaturmethode noch leichter und unkomplizierter anwenden! Gerade wenn Ihnen das Führen eines Zyklusblattes zu mühsam erscheint, bietet es sich an, sich einen Babycomputer zu holen. Dieser kann nach der Schwangerschaft auch optimal zur Verhütung verwendet werden!