Fruchtbarkeit des Mannes

Die Fruchtbarkeit beim Mann steigern – Aber wie?

Mann-Fruchtbarkeit

Immer wieder hört man Mythen, die behaupten, mit bestimmten Mitteln könne man die Fruchtbarkeit beim Mann steigern. Was viele für Unsinn halten, stimmt jedoch tatsächlich. Oftmals sind die benannten Mittel auch gar nicht so „esoterisch“, wie man meint, denn die Geheimrezepte liegen oft schon in einer simplen Veränderung der Lebensweise. Dazu gehören Ernährung und Sport als wichtigste Grundlagen, ebenso wird empfohlen, auf das Rauchen und auf Alkohol zu verzichten, um die Spermien wieder fit zu machen und die Fruchtbarkeit beim Mann zu steigern. Hält man sich hier an ein paar einfache Verhaltensformeln, kann man dafür sorgen, dass mehr und vor allem qualitativ bessere Spermien produziert werden.1  

In unserem Babyzauber-Videokanal finden Sie weitere tolle Tipps zum Thema!

Die Fruchtbarkeit des Mannes durch Bewegung steigern

Die Fruchtbarkeit des Mannes lässt sich besonders gut steigern, wenn er etwas mehr Bewegung in den Alltag bringt. Wenn der Mann den ganzen Tag im Büro sitzt, mit dem Auto nach Hause fährt und dort anschließend auf der Couch liegt, werden auch die Spermien träge. Insgesamt wurde bei Männern in den letzten 20 Jahren eine rapide Verschlechterung der Samenqualität festgestellt – der Bewegungsmangel spielt neben anderen Faktoren wie Schadstoffen in der Umwelt, falscher Ernährung und der Sonneneinstrahlung dabei eine große Rolle. Bewegungsmangel führt außerdem schnell zu Übergewicht, was gleich ein weiterer Samenkiller ist.2 Die Fruchtbarkeit eines Mannes mit Übergewicht ist durchschnittlich 24 Prozent schlechter als bei einem normalgewichtigen Mann. Noch extremer seien allerdings Männer mit Untergewicht betroffen, hat eine dänische Studie ergeben. Hier seien es sogar 36 Prozent weniger lebensfähige Samen. Wichtig ist also, das richtige Maß und eine Balance zwischen Über- und Untergewicht zu finden. Durch eine ausgewogene Ernährung mit viel Bewegung kann das erreicht werden.

Finger weg von Ausdauer- und Radsport – das schadet der Fruchtbarkeit

Sport wirkt sich positiv auf die Fruchtbarkeit des Mannes aus, da er den Testosteronspiegel in die Höhe treibt und zudem das Körpergewicht reguliert. Zuviel des Guten ist jedoch auch wieder nicht förderlich, denn so schadet mancher Sport der Fruchtbarkeit. Dazu gehören zum Beispiel extreme Ausdauersportarten, denn hier wird das Stresshormon Cortisol ausgeschüttet, wodurch der Testosteronspiegel wieder sinkt. Vermieden werden sollte außerdem Radsport, wobei als schädlich mehr als zwei Stunden täglich gilt. Vor allem die schmalen Sättel der Rennräder können die Fruchtbarkeit des Mannes negativ beeinflussen, denn sie drücken die Durchblutungsgefäße im Bereich der Hoden und des Penis zusammen, sodass keine optimale Versorgung dieses Bereichs mehr stattfinden kann.

Schwimmen erhöht die Fruchtbarkeit des Mannes

Wer sich entschieden hat, zugunsten der Fruchtbarkeit des Mannes Sport zu treiben, sollte sich auch informieren, welche Sportarten dafür am besten geeignet sind. Im Prinzip ist alles geeignet, was die Hoden und den Penis nicht gefährdet oder eine Überhitzung verursacht. Joggen, Schwimmen oder Walken sind gute Sportarten für die Fruchtbarkeit des Mannes, ebenso kann ein regelmäßiger Besuch im Fitnessstudio sich positiv auswirken. Bei allen Sportarten gilt jedoch: Zu viel sollte es auch nicht werden. Bereits hin und wieder zu Fuß laufen statt Auto fahren und die Treppen statt dem Aufzug nehmen, kann einen positiven Effekt haben, noch besser sind regelmäßige Trainingseinheiten. Wenn dazu noch die Ernährung umgestellt und so für ausreichend Nährstoffe gesorgt wird, wird sich dadurch die Fruchtbarkeit des Mannes bereits um einiges verbessern.3

HIER GELANGEN SIE ZURÜCK ZUR STARTSEITE!