Basis Einkaufsliste

Babyerstausstattung: Was braucht das Baby?

Babyerstausstattung

Heutzutage scheint das Angebot für eine gute Babyerstausstattung fast unendlich zu sein. Besonders Paare mit einem begrenzten Budget stoßen hier schnell an ihre Grenzen. Doch was gehört tatsächlich zur Babyerstausstattung? Muss dieses wirklich so umfangreich sein, wie es in Werbung und Katalogen dargestellt wird? Auch wenn viele Dinge der Babyerstausstattung einen komfortableren und erleichterten Baby-Alltag versprechen, kann mit nur ein bisschen Kreativität und Einfallsreichtum auch ein begrenztes Budget eingehalten und der Geldbeutel geschont werden. Der Kreativität sind jedenfalls keine Grenzen gesetzt, wenn es darum geht Alternativen zu teuren Einkäufen bezüglich der Babyerstausstattung zu finden. Trotzdem sollten Sie aufpassen, dass Sie nicht an den falschen Stellen sparen! Verzichten Sie lieber nicht auf Qualität wenn die Alternative den Anforderungen nicht standhalten kann.

Babyerstausstattung: Einrichtung und Co.

Babyerstausstattung

Wickeltisch:
Für die Babyerstausstattung mit einem begrenzten Budget kann man die Wickelkommode schon mal von der Liste streichen. Zwar bietet ein Wickeltisch einen komfortablen Platz, um das Baby zu wickeln, im Grunde genommen reicht aber auch die Couch oder ein anderer ähnlicher Ort aus. Jedoch sollte man auf jedenfall eine abwaschbare Wickelunterlage besorgen, damit für ausreichend Sauberkeit und Hygiene geachtet werden kann.

Babybadewanne:
Ebenso können Sie auch auf eine spezielle Babybadewanne verzichten, das Waschbecken reicht vollkommen. Ein eher ungeeigneter Badeplatz ist die normale Badewanne, da Sie sich darüberlehnen müssen und dies besonders in der ersten Zeit nach der Geburt schnell anstrengend und unbequem werden kann. Auch könnte es hier schwierig werden das Baby gut festhalten zu können.

Spielzeug:
In den diversen Babyläden gibt es Unmengen an Spielzeug, welches schnell zum Einkaufen verleitet. Doch auch Spielzeug kann entweder selbst gemacht werden - Nähen Sie doch einfach ein paar Kuscheltiere selbst! Dabei sollten Sie besonders auf eine gute und geeignete Qualität der verwendeten Materialien achten.

Babyzimmereinrichtung:
Auch bei der Babyzimmereinrichtung geben die werdenden Eltern oftmals viel Geld aus. Dabei kann man besonders hier der eigenen Kreativität freien Lauf lassen und künstlerlisch sowie bastlerisch bei der Babyerstausstattung selbst aktiv werden. Wie wäre es beispielsweise mit einem selbstgemachten Mobile? Das macht Spaß und bereitet Vorfreude auf das neue Familienmitglied! 

Babyerstausstattung: Alltag und Co.

Babyerstausstattung

Kinderwagen:
Wer in den ersten Wochen nach der Geburt bei der Babyerstausstattung sparen möchte, kann vorerst auf einen Kinderwagen verzichten. Zum Transport des Babys bieten sich in der ersten Zeit auch Tragetücher an, welche sich durch spezielle Bindetechniken auch für Neugeborene eigenen. Dabei sollten Sie lieber darauf verzichten ein Tragetuch selbst zu schneidern, sondern auf ein hochwertiges gekauftes Tragetuch zurückgreifen, da dieses für die Anforderungen nach Qualität und Belastbarkeit entwickelt wurde und diesen ausreichend nachkommen kann.

Autositz:
Bei einem knappen Budget können Sie sich auch überlegen, ob Sie in der ersten Zeit vielleicht auf das Autofahren verzichten können. Dann können Sie bei der Babyerstaustattung auf die Anschaffung eines Autositzes verzichten. Anderenfalls können Sie sich auf die Suche nach einem günstigeren Second-Hand Autositz machen - diese sollte jedoch auf jedenfall unbeschädigt und voll funktionsfähig sein!

Fläschchen / Flaschennahrung:
Sollten Sie sich dazu entscheiden das Baby zu stillen, dann kann Ihnen das die Kosten der verschiedenen Fläschchen und einer Milchpumpe ersparen. Ebenso brauchen Sie, wenn Sie stillen, keine Flaschennahrung zu kaufen.

Babykleidung:
Auch bei ber Babykleidung kann das Budget berücksichtigt werden. Da zu der Babyerstausstattung auf jedenfall Strampler gehören, können Sie beim Kauf darauf achten Strampler mit Füßchen zu kaufen, um sich die Kosten für Söckchen zu ersparen.

Still-BHs:
Oftmals mit auf der Liste der Babyerstausstattung sind spezielle Still-BHs für die frischgebackene Mama. Obwohl ein Still-BH den Vorgang des Stillens vereinfachen kann, sind normale BHs auch völlig ausreichend.

Babyerstausstattung bei der Babyparty schenken lassen

Babyerstausstattung

Ein weiterer Tipp für die Babyerstausstattung bei begrenztem Budget ist die Babyparty. Da Freunde und Familien oftmals nicht so recht wissen was sie der werdenden Mami bei der Babyparty alles schenken sollen und können, können Sie im Voraus eine kleine Liste mit nützlichen Dingen für die Babyerstausstattung zusammenstellen, die Sie dann bei Nachfrage an Ihre Gäste weiterreichen. So können Sie sich auf der Babyparty mit tollen nützlichen Dingen beschenken lassen und Ihr Budget für die Babyerstausstattung etwas entlasten.

Checkliste: Babyerstausstattung

Babyerstausstattung

Machen Sie sich auch Gedanken über eine sinnvolle 
Babyerstausstattung? Wir haben für Sie hier eine Checkliste zusammengestellt mit der Sie die wichtigsten Dinge für Ihre Babyerstausstattung besorgen können und mit der Sie und Baby in der ersten Zeit rundum gut versorgt und ausgestattet sind!

1) Maxi-Binden für den Wochenfluss

2) Hochwertiges Tragetuch

3) Baby-Bett und Baby-Schlafsack (Größe 50-56; z.B. hier)

4) Waschbare Wickelunterlage

5) Neugeborenen-Windeln

6) Windeln (ca. 45 Windeln pro Woche)

7) Windeleimer

8) ca. 10 Strampler (je nach Waschmöglichkeit)

9) Babysöckchen

10) Mütze (als Schutz vor Sonne und Kälte)

11) Jacke, Hose und Fäustlinge (Schutz vor Kälte)

12) Schutzcreme (Schutz vor Kälte)

13) Babyöl zur sanften Reinigung

14) Leichte Pflegecreme (nach dem Baden)

15) Badethermometer

16) Fieberthermometer

Mit dieser Liste für die Babyerstausstattung sind Sie in den ersten Wochen nach der Geburt mit den wichtigsten Dingen gut versorgt. Was Baby danach braucht und inwiefern diese Liste nach den ersten Wochen erweitert werden muss, können Sie in der Checkliste für die erweiterte Erstausstattung für Baby nachlesen!