Familienauto

Welches Auto mit Baby?

Ein Baby ist für viele werdende Eltern der Anlass, sich vom Kleinwagen oder dem Zweisitzer zu verabschieden und nach einem neuen Auto für das neue Leben zu dritt zu suchen. Neue Ansprüche in Punkto Sicherheit und Geräumigkeit werden an das Auto gestellt, in dem nun auch das Baby mit fahren soll. Für viele werdende Eltern ist auch Umweltbewusstsein ein wichtiger Faktor. Wenn's ins Budget passt, kann auch ein Auto mit Hybridantrieb eine gute Wahl fürs Familienauto sein. Und einen Vorteil hat's allemal: Familienautos sind in punkto Steuer und Versicherung deutlich günstiger als ein Sportwagen! Schon in der Schwangerschaft kann es sinnvoll sein, mit der Suche nach dem richtigen Auto zu beginnen denn gut Ding will Weile haben! So können Sie in der Schwangerschaft bereits die Augen offen halten und die eine oder andere Probefahrt mit der zukünftigen Familienkutsche machen! Bringen Sie andere Neuanschaffungen aus der Schwangerschaft wie Kinderwagen oder Autositz ruhig mit ins Autohaus und prüfen Sie auf Herz und Nieren, wie die neue Babyausrüstung sich verträgt und ob der Kinderwagen in den Kofferraum passt! So erleben Sie später keine unliebsamen Überraschungen!

Familienauto - Beifahrerairbag abschaltbar?

Babysitze im Auto werden in der Regel entgegen der Fahrtrichtung montiert, so dass der Fahrer die Möglichkeit hat, während der Fahrt auch das Baby auf dem Beifahrersitz im Blick zu haben. Deshalb ist es sehr wichtig, dass der Beifahrerairbag abschaltbar ist. Inzwischen ist das Abschalten des Beifahrerairbags in Deutschland sogar gesetzlich vorgeschrieben, wird ein Baby auf dem Beifahrersitz transportiert.  Der Airbag, der eigentlich für Sicherheit sorgen soll, kann nämlich zu einer regelrechten Falle für das Baby in der Sitzschale werden. Wird der Beifahrerairbag ausgelöst, drückt er gegen den Babysitz und kann diesen sogar zerdrücken oder gar zertrümmern. Deshalb muss der Beifahrer - Airbag abgeschaltet werden, wenn das Baby auf dem Beifahrersitz mitfahren soll. Aber Achtung! Sollte ein erwachsener Beifahrer mit fahren, liegt es in der Verantwortung des Fahrers daran zu denken, dass der Airbag wieder eingeschaltet wird. Auf dem Beifahrersitz sollte das Baby also nur im Notfall mit fahren. Am Sichersten fährt das Baby nämlich im Schalensitz auf der Rückbank mit!

Der Babysitz

Schon wenn das Baby von der Klinik abgeholt wird, muss das Auto bereits mit einem Babysitz ausgestattet sein. Babys und Kleinkinder auf dem Schoß zu transportieren, ist im Falle eines Unfallls nicht nur gefährlich, sondern auch verboten. Viele wissen es nicht, aber ein Babysitz im Auto ist gesetzlich vorgeschrieben. Am Sichersten für den kleinen Passagier ist es, wenn der Schalensitz entgegen der Fahrtrichtung auf der Rückbank angebracht wird. So ist das Baby am Besten geschützt. Auch größere Kinder fahren am Sichersten im Kindersitz auf der Rückbank mit. Beim ADAC können Sie sich informieren, welcher Babysitz der Sicherste für Ihr Auto ist.

Auto mit Baby - Kofferraum und Innenraum

Ein geräumiger Kofferraum ist in der ersten Zeit mit Baby besonders wichtig für das Familienauto. Es muß so einiges transportiert werden, vor allem aber der ständige Begleiter der jungen Familie - der Kinderwagen. Deshalb sollten Sie ausprobieren ob der Kinderwagen in den Kofferraum passt. Ein Kombi ist hier auf jeden Fall zu empfehlen. Wenn Sie ein neues Auto kaufen, achten Sie auch auf die Höhe der Kofferraumklappe. Gerade bei schwereren Kinderwägen kann eine niedrige Kofferraumklappe bei Familienauto das Einladen erleichtern.

Beim Innenraum sollten Sie darauf achten, dass die Rückbank so geschnitten ist, dass auch mehrere Kindersitze nebeneinander passen. Im Falle einer Fahrgemeinschaft mit anderen jungen Eltern sind Sie somit auch als Baby -Taxi bestens gerüstet.

Sicherheit beim Familienauto

In Punkto Sicherheit sollte man beim Familienauto keine Kompromisse machen. Die  meisten Vans und geräumigen Fahrzeuge, die von Familien bevorzugt werden, schneiden in Sicherheitstests gut ab. Welche Familienautos die sichersten sind, erfahren Sie beim ADAC, der regelmäßig Sicherheitstests durchführt. Auch in einschlägigen Autozeitschriften finden Sie die sichersten Familienautos ausführlich dargestellt.

Suchen Sie einen schnellen Überblick, was beim Familienauto wichtig ist? Auf unserer Checkliste finden Sie die wichtigsten Punkte auf einen Blick. Für mehr Infos hier klicken!