Stillkissen nutzen

Mit dem richtigen Stillkissen besser stillen

stillende_Mutter

Sein Baby zu stillen ist wieder sehr im Kommen. Zunehmend mehr Mütter treffen die Entscheidung, ihr Baby nicht mit Milchersatznahrung zu versorgen, sondern es stattdessen solange zu stillen, bis es andere Nahrung zu sich nehmen kann. Grund sind neue wissenschaftliche Erkenntnisse über die Muttermilch. Demnach gibt es für Babys in den ersten Monaten schlichtweg keine bessere Nahrung.

Mütter, die sich für das Stillen entscheiden, sollten sich jedoch gut vorbereiten. Vor allem die körperliche Belastung ist nicht zu unterschätzen. Ein Stillkissen sollte deshalb im Haushalt nicht fehlen. Nicht nur beim Stillen, sogar schon während der Schwangerschaft ist es ungemein praktisch.

Stillkissen – praktisch schon in der Schwangerschaft

In den letzten Monaten der Schwangerschaft kann das Sitzen zu einer regelrechten Belastung des Körpers führen und daher unangenehm sein. Das Stillkissen ist eine große Hilfe: Es gestattet es der werdenden Mutter, den Rücken gezielt zu stabilisieren und somit eine bequemere Sitzposition einzunehmen. Auch beim Liegen sind Stillkissen eine praktische Stütze.

Die korrekte Anwendung beim Stillen

Beim Stillen des Babys ist der Nutzen noch größer. Die Mutter legt das Kissen über die Oberschenkel und schafft dadurch eine sehr praktische Stütze für die Arme. Sofern Bedarf besteht, kann der restliche Teil des Kissens seitlich vorbei hinter den Rücken geschoben werden, um diesen zusätzlich zu stützen. Die Arme werden durch das Kissen maßgeblich entlastet, wodurch das Baby in alle Ruhe gestillt werden kann.

Auch nach der Schwangerschaft lassen sich Stillkissen vielseitig einsetzen. Etliche Frauen haben ihr früheres Stillkissen auf der Couch liegen, weil es sowohl beim Sitzen als auch beim Liegen einen großen Komfort verspricht. Auch Kleinkinder können entsprechende Kissen verwenden, beispielsweise im Bett als Rückenstütze.

Worauf achten beim Kauf eines Stillkissens?

Natürlich sollte bei der Auswahl des Stillkissens keinesfalls nur auf Größe und Farbe geachtet werden. Ein gutes Stillkissen punktet zunächst einmal mit einer Füllung, die über eine gute Stützwirkung verfügt. Außerdem sollte es möglich sein, den Bezug des Kissens abzunehmen und zu waschen. Folglich entscheidet man sich am besten für ein hochwertiges Markenprodukt.

Damit ein Kissen den größtmöglichen Nutzen verspricht, will es gezielt ausgewählt sein. Am besten suchen Eltern ihre Stillkissen bei windeln.de aus, weil sie dort auf eine große Auswahl stoßen. Der Shop wartet mit einem vielfältigen Angebot auf, das Kissen zum Stillen in den unterschiedlichsten Größen und Farben bereit hält.

Muntermacher Muttermilch

Muttermilch_stillen

Der Saft bringt Kraft

Stillen ist für Sie und Ihr Kind die beste Art der Ernährung. Haben Sie Fragen zum Thema Stillen oder sind Sie sich bei manchen Dingen noch etwas unsicher? Dann schauen Sie hier vorbei! Entdecken Sie auch die Babyzauber Expertentipps zu diesem Thema!

zum Artikel