Vorsorgetermine

Vorsorgetermine in der Schwangerschaft

Vorsorgetermin

Ein ständiger Begleiter in der Schwangerschaft werden die regelmäßigen Vorsorgetermine und Untersuchungen beim Frauenarzt sein. Wichtig ist, dass die Vorsorgeuntersuchungen regelmäßig wahr genommen werden. 

Die erste, umfassende Untersuchung beim Frauenarzt nach der Feststellung der Schwangerschaft sollte bis zur achten Schwangerschaftswoche stattfinden. Dort wird unter anderem der Rötelnspiegel der werdenden Mama bestimmt und die wichtigsten Immunisierungen überprüft. Bei diesem ersten Vorsorgetermin beim Frauenarzt bekommen Sie auch den Mutterpass ausgestellt, den Sie in der Schwangerschaft immer bei sich tragen sollten.

Die weiteren Vorsorgetermine finden dann etwa im monatlichen Turnus statt. Die Entwicklung des Babys wird dabei überwacht, so dass Erkrankungen und Komplikationen früh ausgeschlossen und behoben werden können. Ab der zwölften Schwangerschaftswoche gilt die Schwangerschaft als gesichert. Dann kann der erste Ultraschall gemacht werden, bei dem Sie mit etwas Glück schon erste Bewegungen Ihres Babys erkennen können.

Vorsorgetermin und Mutterpass

Der Mutterpass wird in der ersten Untersuchung beim Frauenarzt, bei Ihrem ersten Vorsorgetermin, ausgestellt. Er enthält alle wichtigen Daten wie die Blutgruppe und Rötelnspiegel der Mutter sowie Notfall-Kontaktadressen des behandelnden Arztes, der Hebamme und der Geburtsklinik der Wahl. Die Untersuchungsergebnisse der Vorsorgetermine werden laufend im Mutterpass dokumentiert. Deshalb sollten Sie den Mutterpass zu allen Untersuchungen mitbringen und ihn stets bei sich tragen!

Dieser Mami-Führerschein schützt Sie nämlich. Sollten irgendwann in der Schwangerschaft Komplikationen oder ein ärztlicher Notfall eintrete, wissen alle behandelnden Personen oder Ersthelfer sofort Bescheid und haben wichtige Informationen zu Ihrer Schwangerschaft auf einen Blick. Deshalb sollten Sie sich angewöhnen, den Mutterpass stets in der Handtasche zu haben!

Neben den Vorsorgeterminen stehen auch noch andere Untersuchungen in der Schwangerschaft an

Vorsorgetermin

Neben den standardmäßigen Vorsorgeterminen in der Schwangerschaft können Sie eine Reihe zusätzlicher Untersuchungen beim Frauenarzt durchführen lassen. Bei Katzenbesitzerinnen solte in der Schwangerschaft ein regelmäßiges Toxoplasmose-Screening auf dem Programm stehen, da die Tiere diese Krankheit über den Kot übertragen können. Wird Toxoplasmose frühzeitig erkannt, kann sie jedoch mit Medikamenten eingedämmt werden.

Zudem werden manche Zusatzuntersuchungen dann wichtig, wenn in Ihrer Familie das Risiko für bestimmte Erbkrankheiten besteht. Dies sollten Sie mit Ihrem Frauenarzt bei den Vorsorgeterminen in der Schwangerschaft abklären.

Auch spezielle Feinultraschalle oder 3D-Ultraschalle gehören zu den Untersuchungen, die Sie in der Schwangerschaft selbst bezahlen müssen. Dafür werden Sie mit etwas Glück mit detaillierten Aufnahmen von ihrem Baby belohnt!

Übersicht der Vorsorgetermine in der Schwangerschaft

Hier finden Sie eine Übersicht, welche Vorsorgetermine während der Schwangerschaft auf Sie zukommen. Welche Untersuchung genau vorgenommen wird, sollten Sie in jedem Fall mit Ihrem, behandelnden Frauenarzt abstimmen. Diese Übersicht soll eine kleine Orientierungshilfe bieten, welche Untersuchungen in welcher Phase der Schwangerschaft wichtig werden können.

 
SSWBasisuntersuchungenOptional
4.-8. SSWFeststellung Schwangerschaft, Mutteroass: Rötelntest, RH-Faktor, Antikörper, Hämoglobin, Chlamydientest, HIV Test

Toxoplasmose Test,

Zytomegalie - Screening
9.-12. SSW

1 Ultraschall

Mutterschaftsvorsorge
Ersttrimesterscreening, Nackenfaltenmessung
14.-18. SSW

Mutterschaftsvorsorge

Amniozentese (Fruchtwasseruntersuchung
Auf Wunsch zusätzlichwer Ultraschall
19.-22. SSW

2. Ultraschall

Mutterschaftsvorsorge
Toxoplasmose - Screening
22.-24. SSW

2. Antikörperuntersuchung, bei Bedarf Hämoblobinbestimmung

Mutterschaftsvorsorge

2. Antikörperuntersuchung, bei Bedarf Hämoblobinbestimmung

Mutterschaftsvorsorge
26.-28. SSW

Bei Bedarf Rhesusprophylaxe, CTG ( Herztöne des Babys)

Mutterschaftsvorsorge
Wunschultraschall, Bestimmung des Blutzuckerspiegels
30.-32. SSW

3. Ultraschall , CTG

Mutterschaftsvorsorge
Toxoplasmose Test, Zusatzultraschall
32.-35. SSW

Hepatitis B Test, CTG

Mutterschaftsvorsorge
 
36.-40. SSW

CTG wöchentlich

Mutterschaftsvorsorge
Steptokokken Abstrich ( Scheideninfektion)
40. SSWMutterschaftsvorsorgeUltraschall
Community

Untersuchung vor Schwangerschaft

Die obligatorische Untersuchung vor der Schwangerschaft kann bei einem Gynäkologen bzw. Ihrer Frauenärztin durchgeführt werden. Sie können sich durchchecken lassen, bevor Sie schwanger werden wollen. Ist alles in Ordnung, bin ich wirklich...

zum Artikel