Mutter und Kind

Mutter und Kind - So wichtig ist eine intakte Beziehung

Mutter_Kind_beziehung

Die Beziehung zwischen Mutter und Kind ist eine ganz besondere. Damit diese Bindung gestärkt wird, sollte sie bereits so früh wie möglich gelebt und gefördert werden. Dies kann durch verschiedene einfache Mittel geschehen. So profitieren Babys bereits im Mutterleib davon, wenn Ihnen klassische Musik vorgespielt wird und Sie ausgiebig mit Ihrem Nachwuchs sprechen. Dies trägt zur späteren Entwicklung und vor allem zur Bildung des Urvertrauens des Babys bei.

Auch kann ein babyfreundliches Krankenhaus dazu beitragen, dass die Geburt so entspannt wie möglich verläuft und die Beziehung zwischen Mutter und Kind früh gestärkt wird. Denn in einem babyfreundlichen Krankenhaus steht direkt nach der Entbindung "Kuschelzeit" (bonding) für Mama und Baby auf dem Programm. Zudem dürfen Mutter und Kind gemeinsam in einem Zimmer sein, was zudem zuträglich für eine intakte Beziehung zwischen Mutter und Kind ist.

Eine intakte Beziehung zwischen Mutter und Kind - So einfach geht´s!

Eine frühe Bindung und eine intakte Beziehung zwischen Mutter und Kind sidn besonders wichtig, wie man inzwischen weiß. Wärme, Nähe und Zuneigung schaffen ein Urvertrauen, eine Atmosphäre von Geborgenheit und Zusammengehörigkeit. Fehlt in den ersten Lebensmonaten und Jahren diese Bindung, kann sich dies auf die Psyche des Kindes auswirken und im schlimmsten Fall sogar bleibende Störungen auslösen, die das Leben eines Kindes bis ins Erwachsenenalter hinein beeinträchtigen können. Durch Bonding Zuneigung und Urvertrauen und eine bleibende Bindung möglichst früh aufzubauen ist also besonders wichtig und stärkt den Zusammenhalt der jungen Familie.

Schon in der Schwangerschaft können Sie aktiv die Mutter-Kind-Beziehung aufbauen und stärken. Denn auch im Mutterleib nimmt das Baby ja schon so einiges wahr! Ab dem vierten Schwangerschaftsmonat kann das Baby Stimmen und Geräusche hören und tritt so schon in Beziehung mit der Umwelt. Auch der Geruch der Mutter ist dem Kind schon vertraut, während es sich noch im Bauch der Schwangeren befindet. Bei der Wahl der Geburtsklinik sollten Sie darauf achten, dass direkt nach der Geburt die Möglichkeit zu Körperkontakt zwischen Mutter und Kind besteht. Durch solche einfachen Mittel machen Sie nicht nur ihrem Baby den Übergang in die Welt einfacher, sondern gewöhnen sich auch selbst an den Gedanken, bald Mutter zu werden.

Schwangerschaftstagebuch

Ein Schwangerschaftstagebuch zu führen, kann nicht nur die eigene Zeit festhalten samt Gedanken und Gefühlen, sondern es kann auch ein wichtiges Mittel sein, um verschiedene Arztbesuche und Behandlungen zu dokumentieren. Als Ergänzung zum...

Weiterlesen

erstes Kind

Gerade beim ersten Baby ist alles noch neu und aufregend, aber auch mit viel Unsicherheiten für die junge Mutter verbunden. Was kann und sollte ich wann und wie für mein Kind tun? Wie kann ich mein Kind bestens fördern, sogar schon VOR der...

Weiterlesen

zweites Kind

Das zweite Kind kommt! In der zweiten Schwangerschaft ist einiges schon gewohnt, vieles kennen Sie ja schon vom ersten Mal. Dennoch gibt es einige Unterscheide! Was für die Eltern ein Grund zu uneingeschränkter Freude ist, kann für das große...

Weiterlesen

das neue Geschwisterchen

Sie erwarten ein zweites Baby, das heißt auch auf Ihr großes Kind kommt eine große Veränderung zu. Es ist wichtig, das ältere Kind in die Schwangerschaft mit einzubeziehen und es behutsam an die neue Rolle als großer Bruder oder große...

Weiterlesen

Zwillinge und Mehrlinge

Eine Schwangerschaft mit Zwillingen oder Mehrlingen ist eine besondere Herausforderung  für die werdenden Eltern. Die Tatsache, eine anstrengende Schwangerschaft zu haben und sich danach um zwei Babys gleichzeitig kümmern zu müssen, kann...

Weiterlesen