BMI und Kinderwunsch

BMI und Kinderwunsch

Frau_misst_ihren_Bauch

Bei Kinderwunsch ist der BMI ein wichtiges Kriterium, ob und wie schnell eine Frau schwanger wird. Zwar muss eine Frau kein Idealgewicht haben, um schwanger werden zu können, bei Kinderwunsch sollte der BMI (Body Mass Index) jedoch weder zu hoch noch zu niedrig sein. Ein BMI in normalem Rahmen ist für eine Frau mit Kinderwunsch ideal, das heißt: zwischen 19 und 25 (Berechnung des BMI: siehe unten). Sowohl Über- als auch Untergewicht kann sich negativ auf den Kinderwunsch auswirken. Ein BMI von über 25 gilt als übergewichtig, unter 19 als untergewichtig. Bei Frauen mit Kinderwunsch, deren BMI nicht im Normalwert liegt, kann dies unter Umständen ein Grund für die ausbleibende Schwangerschaft sein.

BMI berechnen

Frauen mit Kinderwunsch sollten ihren BMI bei ausbleibender Schwangerschaft berechnen, um zu wissen, ob der Wert im Normbereich liegt oder nicht. Die Formel zur Berechnung des BMI lautet: Körpergröße x Körpergröße und Körpergewicht / Ergebnis der Körpergrößenrechnung. Eine Frau, die 1,70 m groß ist und 65 kg wiegt, berechnet ihren BMI folgendermaßen: 1,70 x 1,70 = 2,89. 65 / 2,89 = 22,5. Bei Kinderwunsch wäre ein BMI von 22,5 also im idealen Rahmen, weil er weder zu niedrig noch zu hoch ist.

BMI Rechner

Kinderwunsch

BMI Tabelle - Große Hilfe bei Kinderwunsch

BMI Tabelle nach WHO (Stand 2014)
 
BMI GrenzwerteBMI Einstufung nach WHO
< 18,5Untergewichit
18,5 - 24,9Normalgewicht
25,0 - 29,9leichtes Übergewicht
30,0 - 34,9leichte Adipositas (Grad 1)
35,0 - 39,9starke Adipositas (Grad 2)
≥ 40,0extreme...
zum Artikel

BMI und Kinderwunsch: Übergewicht und Untergewicht

Bei Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch und einem BMI von über 25 könnte das ein Auslöser für die ausbleibende Schwangerschaft sein. Der BMI ist auch ein Richtwert über den Körperfettanteil. Fettzellen beeinflussen den Hormonspiegel des Menschen. Manche Frauen mit Übergewicht produzieren zu viele männliche Hormone, die dafür sorgen, dass der Eisprung ausbleibt (z.B. beim PCO-Syndrom). Hier wäre es hilfreich, die Ernährung umzustellen und regelmäßig Sport zu treiben, um so das Körpergewicht zu reduzieren. Damit kann eine Frau auch ihre Fruchtbarkeit steigern. Auch Untergewicht kann eine Schwangerschaft erschweren, weil dann der Zyklus durcheinander gerät und der Eisprung teilweise ausbleibt.

BMI: Ein Faktor unter vielen

Frauen mit Kinderwunsch sollten ihren BMI auf jeden Fall ausrechnen, um zu sehen, ob sie sich im Normbereich befinden oder nicht. Wichtig ist aber: Der BMI und damit das Gewicht sind nicht alleine ausschlaggebend für eine Schwangerschaft. Viele andere Faktoren beeinflussen die Fruchtbarkeit einer Frau und die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft ebenso. Die Ernährung beispielsweise, die körperliche Gesundheit, der Alkohol- und Nikotinkonsum oder die momentane Lebenssituation. Auch Frauen mit normalem BMI haben keine Garantie, sofort schwanger zu werden. Genauso können Frauen mit zu hohem BMI natürlich trotzdem schwanger werden. Eine Umstellung der Ernährung schadet aber in keinem Fall, weder der Mutter noch dem Baby.