Hemdchen

Ein wichtiges Kleidungsstück – Das Hemdchen

zwei_Babys

Junge Eltern bekommen eine Menge Babykleidung geschenkt: Strampler, Bodys, Mützchen, Schals – aber was leider oft vergessen wird sind die Hemdchen fürs Baby. Dabei sind gerade diese sehr wichtig. Sie helfen das Kind richtig anzuziehen und warmzuhalten. Über den Babybody wird das Hemdchen gezogen und darüber kommt schließlich der Strampler. Vor allem im Winter, wenn es kalt ist, brauchen Babys die Extra-Schicht, um sich nicht zu erkälten.1

Was ist das richtige Hemdchen für mein Baby?

Es gibt eine riesige Auswahl an Babyhemdchen, sodass es für junge Eltern schnell verwirrend werden kann. Hier gilt: Je einfacher, desto besser. Denn so süß Schleifchen und Rüschen auch sein mögen, praktisch sind sie sicherlich nicht. Erstens macht sich Ihr Baby noch sehr oft schmutzig, beim Spielen oder beim Essen – schnell ist alles voller Flecken und die Kleidung muss gewechselt werden. Zweitens sollten sie auch bedenken, dass Sie Ihren Nachwuchs oft wickeln müssen. Hemdchen mit Klettverschlüssen oder auch mit offenem Rücken sind hier ideal, da sie sich schnell an- und ausziehen lassen. Bei Hemdchen mit Rollkragen sollten Sie darauf achten, dass der Kragen auch weit genug ist, damit der Kopf Ihres Babys auch problemlos hindurch passt. In der  Regel sollten Sie etwa 4-7 einfache Hemdchen für Ihr neugeborenes Baby im Schrank haben.

Aus welchem Stoff sollten die Hemdchen sein?

Ideal sind Hemdchen aus reiner Baumwolle. In Kleidung aus Kunststofffasern (z.B. Polyester) schwitzt Ihr Baby schnell und kann so leicht überhitzen und sich erkälten.2 Außerdem können Kunststofffasern auch leichter allergische Reaktionen bei Babys hervorrufen als natürliche Stoffe. Es ist daher sehr wichtig, dass Sie Sich vor dem Kauf vergewissern aus welchem Material das Hemdchen gemacht ist. Natürliche Fasern sind zudem leichter zu pflegen.  Sie können Baumwolle bedenkenlos bei 60 Grad oder noch heißer in der Waschmaschine waschen, was bei Kunststofffasern eher problematisch ist. Studien haben  gezeigt, dass Waschen bei weniger als 60 Grad die Keime in der Kleidung nicht entfernt. Wenn Sie ein Babyhemd für einen besonderen Anlass haben wollen, kann es auch mal Seide sein. Wichtig ist jedoch, dass Sie das Hemdchen immer vor dem ersten Tragen waschen.

Welche Größe ist die richtige?

Babygrößen richten sich nach der Länge des Körpers Ihres Nachwuchses und das ist auch bei Hemdchen nicht anders. Die vier Babygrößen sind: 50, 56, 62 und 68. Danach beginnen bereits die Kindergrößen.3 Im Zweifelsfall sollten Sie das Hemd aber lieber eine Nummer größer kaufen, da Ihr Kind sowieso sehr schnell wächst. Wichtig ist, dass das Hemd Ihrem Baby passt, dass es sich darin wohl fühlt und ausreichend Bewegungsfreiheit hat.

Referenzen - Hemdchen

  1. http://www.kindergesundheit-info.de/themen/krankes-kind/fieber-co/grippale-infek...
  2. Marbach, Eva. Kurzratgeber Baby: Tipps und Tricks rund um die Baby-Gesundheit. Breisach: Eva Marbach Verlag, 2010.