Stofftiere selber nähen

Stofftiere selber nähen

Baby-mit-Stofftier

Manche Mütter würden gern für ihr Baby Stofftiere selber nähen, wissen aber nicht genau wie. Einige Frauen können bereits nähen und haben etwas Erfahrung im Herstellen von selbstgenähten Sachen. Die meisten allerdings trauen es sich nicht zu, Stofftiere selber zu nähen – Dabei ist es gar nicht so schwer. Mit etwas Übung und Geduld kann fast jede Mutter ein Stofftier selber herstellen, auch, wenn es sicherlich nicht gleich beim ersten Mal perfekt sein wird. Übung macht schließlich den Meister! Wenn man etwas Übung hat und die Ergebnisse langsam besser werden, kann man auch Stofftiere selber nähen und sie verschenken. Ein solch individuelles Geschenk kommt immer gut an und bekommt bestimmt einen besonderen Platz im Kinderzimmer.

Worauf sollte ich beim Stofftiere selber nähen achten?

Stofftiere selber nähen ist nicht ganz einfach, aber mit etwas Geduld durchaus machbar. Welches Stofftier man sich aussucht, kann man nach eigenem Belieben entscheiden. Vielleicht sollte man sich für den Anfang eine etwas einfachere Form aussuchen und sich erst einmal nicht zu viel zumuten. Später kann man dann noch immer die Messlatte etwas höher legen und anspruchsvollere Stofftiere selber nähen. Wichtig bei der Auswahl der Materialien ist, dass sie für das Baby nicht schädlich sind. Die Utensilien für selber genähte Stofftiere sollten aus ungiftigen Substanzen bestehen, außerdem sollten Kleinteile nicht abgerissen werden können. Am besten verwendet man für ganz kleine Kinder gar keine Knöpfe oder Ähnliches, denn diese können leicht abgetrennt und anschließend verschluckt werden. Sind die Kinder schon etwas größer, kann man hier etwas großzügiger sein.

Was braucht man, um Stofftiere selber zu nähen?

Es gibt ganz verschiedene Tipps, wie man Stofftiere selber nähen kann. Wenn man auf die klassische Art vorgehen möchte, benötigt man zunächst etwas Papier, einen Stift, Füllmaterial wie Watte oder Stoffreste, geeigneten Stoff, Strick- und Nähgarn sowie eine Nähmaschine, Stoffschere, Schneiderkreide, evtl. Knöpfe und Nadeln. Je nach Belieben kann man das Stofftier natürlich auch noch anders verzieren. Dafür kann man zum Beispiel Perlen, Bänder, Filz oder Flicken verwenden. Vorlagen zum Stofftiere selber nähen bekommt man im Internet oder auch im Bastelgeschäft. Wer später noch verschiedene Stofftiere selber nähen will, kann sich auch gleich ein ganzes Buch mit Anleitungen kaufen.

Wie kann man Stofftiere selber nähen?

Um Stofftiere selber zu nähen, braucht man etwas Platz und am besten auch Ruhe. Zuerst wird das gewünschte Tier auf das Papier gezeichnet, es sollte etwas größer sein als das gewünschte Maß des Stofftiers. Die Schablone wird zweimal ausgeschnitten und mithilfe von Schneiderkreide auf den Stoff übertragen, dieser wird etwa einen Zentimeter größer ausgeschnitten als die Skizze. Nun die beiden Teile mit der Innenseite nach außen aufeinander legen und mit Stecknadeln feststecken. Entlang des Kreidestriches geht man nun mit der Nähmaschine entlang, es muss aber eine Stelle offen gelassen werden, in die später das Füllmaterial getan wird. Durch die Öffnung kann man den Stoff nun wenden, sodass das bislang Äußere nach innen gelangt. Jetzt kann man das Füllmaterial einfüllen und dann die Öffnung mit kleinen Stichen zunähen. Zum Schluss werden das Gesicht und weitere Verzierungen hinzu gefügt. Und fertig!