Das Kinderzimmer

Bald ist das Baby da – Wann ein eigenes Kinderzimmer?

Kinderzimmer-Tuerschild

Das Einrichten des Kinderzimmers ist für viele Mütter ein wichtiger Teil des Nestbaus. Manche Frauen beginnen schon nach ein paar Monaten der Schwangerschaft, nach und nach das Kinderzimmer einzurichten, zu streichen und Dekorationsgegenstände zu kaufen. Dabei werden alle Artikel sehr gewissenhaft und mit viel Liebe ausgesucht. Was ist kindgerecht? Was ist pädagogisch wertvoll? Kann es meinem Kind schaden? Viele Fragen geistern durch den Kopf, wenn man das zukünftige Kinderzimmer seines Sprösslings einrichtet. Ob allerdings tatsächlich von Anfang an ein eigenes Zimmer nötig ist, ist fraglich. Zumindest in den ersten Monaten ist ein kompletter Raum für den Nachwuchs noch eher überflüssig, da er sowieso erst einmal hauptsächlich im Bettchen liegt. Natürlich spricht aber nichts dagegen, schon einmal vorzusorgen – spätestens in ein paar Monaten beginnt das Krabbeln, und da ist ein eigenes Kinderzimmer manchmal gar nicht so unpraktisch.

Das Kinderzimmer und die Gestaltung – Das ist gut für das Baby

Bevor Möbel und Dekorationsgegenstände gekauft werden, beginnt die Einrichtung des Kinderzimmers mit den Boden- und Wandbelägen. Für den Boden gibt es keine klaren Regeln, wichtig ist nur: Er muss schnell sauber werden und sollte möglichst pflegeleicht sein. Wer sich für Linoleum oder Holz entscheidet, sollte vielleicht einen kleinen Teppich darauf legen, auf dem das Kind krabbeln kann. Es sollte im Kinderzimmer allerdings kein langhaariger Teppich liegen, da die Fusseln beim Robben und Tollen auf dem Teppich in die Atemwege des Kindes gelangen können. Die Wand- und Deckengestaltung des Kinderzimmers macht zwar großen Spaß, aber man sollte es nicht übertreiben – zu viele bunte Motive können das Baby überfordern. Besser sind dezente Farben mit kleinen Motiven und schöne Zusätze wie Mobiles, Sternchen oder Bilder.

Wie richte ich das Kinderzimmer für mein Baby ein?

Es gibt einige zentrale Möbelstücke, die unbedingt im Kinderzimmer enthalten sein sollten. Am Anfang ist zum Beispiel die Wickelkommode oder eine andere Wickelmöglichkeit wichtig. Man glaubt kaum, wie viel Platz für Windeln und neue Strampler im Kinderzimmer benötigt wird. Die Kommode reicht aber erst einmal, um die Babykleidung dort unterzubringen. Ebenso wichtig ist das Bettchen. Viele Mütter entscheiden sich in den ersten Monaten, das Babybett im Schlafzimmer aufzustellen, damit sie auf Ihren Sprössling aufpassen können und sich das Kleine nicht alleine fühlt. Auf jeden Fall sollte es sich dabei um ein Gitterbett handeln, damit der Säugling nicht herausfällt – zumindest nach den ersten Monaten, wo häufig lieber eine Wiege benutzt wird. Auch eine Babybay im Elternschlafzimmer wäre hier eine wunderbare Alternative.

Worauf muss ich bei der Einrichtung des Kinderzimmers noch achten?

Vor allem am Anfang gilt für das Kinderzimmer: Weniger ist oft mehr. Manche Eltern neigen dazu, es anfangs mit dem Kinderzimmer etwas zu übertreiben. Da werden Horden an Kuscheltieren, Klangspielen, Schnullerketten und Möbelstücken gekauft, damit es der Sprössling nur ja schön hat, wenn er endlich da ist – aber dem Sprössling selbst tut man damit nicht unbedingt einen Gefallen. Besser ist es, das Kinderzimmer Schritt für Schritt mit fortschreitendem Alter des Kindes zu ergänzen. Wenn das Kleine aus dem Krankenhaus kommt und gerade das Licht der Welt erblickt hat, hat es am liebsten erst einmal nur die Nähe von Mama und Papa und eine kuschelige Babydecke. Nach und nach kann man es dann gemeinsam an Spielsachen und leise Musik im Kinderzimmer gewöhnen.

Höchste Sicherheit für mein Baby im Kinderzimmer

Neben all den farblich passenden Dekorationsgegenständen und den lustigen Tiermotiven an der Wand sollte die Sicherheit des Babys im Kinderzimmer an erster Stelle stehen. Steckdosen sollten abgeklebt werden oder mit einer Kindersicherung versehen werden, die Möbel sollten langlebig und „bissfest“ sein. Die Wickelkommode im Kinderzimmer, falls man eine solche hat, sollte man seitlich absichern können, auf lackierte Möbel sollte man wegen der Giftstoffe verzichten. Die Matratze sollte nicht zu weich und atmungsaktiv sein und auch Pflanzen sollte man erst einmal nicht im Kinderzimmer aufstellen – die Gefahr, dass das Kind Erde und giftige Düngemittel verschluckt, ist an dieser Stelle zu groß.1

Schwangerschaft

Babyzimmer einrichten - Sicherheitscheck nicht vergessen!

Laufgitter vor Türen wenn Treppe in der Nähe. Steckdosen und Elektrik überprüfen, es sollte sich kein offenes Kabel oder ungesicherte Steckdose in der Reichweite von Babys befinden. Steckdosensicherungen gibt es in jedem Baumarkt. Sie lassen...

zum Artikel

Second Hand Kindermöbel

Second Hand Kindermöbel kommen vor allem dann in Frage, wenn die Eltern bei der Zimmereinrichtung etwas Geld sparen möchten. Second Hand steht übersetzt für „Zweite Hand“, was bedeutet, dass die Ware bereits von jemand anderem benutzt...

Weiterlesen

Schadstofffreies Kinderzimmer

Ein schadstofffreies Kinderzimmer kann die optimale Umgebung für das Kind werden. Schon Säuglinge werden oft mit vielen Schadstoffen belastet, die sich langfristig negativ auf die Gesundheit auswirken können.1 Das beginnt bei den Bodenbelägen...

Weiterlesen

Kinderzimmer kreativ gestalten

Wenn das Baby sein erstes eigenes Kinderzimmer bekommt, ist es Zeit darüber nachzudenken, wie man das Kinderzimmer kreativ gestalten kann. Nicht immer ist es nötig, Dinge zu kaufen, um ein Zimmer zu etwas Besonderem zu machen, auch wenn die...

Weiterlesen

Deko im Kinderzimmer

Die passende Deko im Kinderzimmer ist für werdende Eltern ein großes Thema. Der Nestbau ist wichtig, um sich auf den Nachkömmling vorzubereiten. Manche Eltern entscheiden sich, das Kind in der ersten Zeit im elterlichen Schlafzimmer zu...

Weiterlesen

Möbel fürs Babyzimmer

Spätestens einige Wochen vor dem errechneten Geburtstermin wünschen sich die Eltern, dass alle Möbel für das Babyzimmer besorgt sind und an ihrem Platz stehen. Das ist auch richtig so, denn wer weiß, ob sich das kleine Wesen nicht überlegt,...

Weiterlesen

Spielzeug

Spielzeug spielt im Leben von Kindern eine enorm große Rolle. Dabei geht es nicht nur um den Spaß, sondern auch um das Lernen, Erforschen und Kennenlernen, um das Begreifen und Verstehen und um das Erkennen eigener Grenzen. Man sollte die...

Weiterlesen

Sicherheit im Kinderzimmer

Sicherheit hat im Kinderzimmer oberste Priorität. Natürlich sind Schönheit und Design auch wichtig – vor allem die jungen Mamas wollen sich da nur ungern reinreden lassen – aber ein offenes Gespräch mit dem Verkäufer rund um die...

Weiterlesen