Babywiege

Die Babywiege

Baby-mit-Stofftier

Die Babywiege ist ein beliebter Schlafplatz in den ersten Monaten des Lebens. Viele Eltern entscheiden sich für eine Wiege, einerseits, weil sie gemütlich ist und optisch ansprechend, andererseits aufgrund ihrer Funktion des Schaukelns. Das sanfte Hin- und Herwiegen des Babys wirkt auf viele Kinder beruhigend und ermüdend und gibt ihnen ein Gefühl der Entspannung. Es gibt die Babywiegen in zahlreichen Formen und Farben, wobei das klassische Modell aus Holz wohl am häufigsten gekauft wird. Es gibt sie aber auch aus Kunststoff. Farblich kann man sich aus schlichtem Holzdekor, bunt lackiert oder mit Motiven versehen das Passende aussuchen.1

Vorteile einer Babywiege

Gegenüber einem Babybay und Babybett hat die Babywiege den Vorteil, dass sie auch mal hin und her transportiert werden kann, sofern man sich ein Modell mit Rollen kauft. Es gibt auch Modelle, bei denen man den oberen Teil der Wiege abnehmen kann, sodass man das Baby sogar während des Schlafens inklusive Babywiege in einen anderen Raum legen kann. Durch die kompakte Größe passt sie in jedes noch so kleine Schlafzimmer und muss in der Regel auch nicht in vielen Einzelteilen zusammengebaut werden. Das sanfte Schaukeln simuliert die Bewegungen im Mutterleib und gibt dem Kind das Gefühl von Schwerelosigkeit. So macht die Babywiege einen erholsamen und geborgenen Schlaf möglich.

Nachteile einer Babywiege

Der Größte Nachteil bei der Babywiege ist der, dass sie nur für eine kurze Zeit gebraucht werden kann. Für einen solch kurzen Zeitraum können die Anschaffungskosten relativ hoch sein. Man sollte am besten eine möglichst große Wiege kaufen, damit sie mehrere Monate lang zu benutzen ist. Wem die Kosten zu hoch sind, kann aber auch nach einer gebrauchten Babywiege suchen. Viele Eltern wollen die erste Schlafstätte nicht gleich entsorgen, wenn das Baby herausgewachsen ist, sodass man sie in neuwertigem Zustand für nur wenig Geld bekommen kann.2

Beim Kauf der Babywiege

Auch unter den Babywiegen gibt es einige Unterschiede, die die Eltern beachten sollten. Als Bett zu gebrauchen sind sie alle, jedoch gibt es Vor- und Nachteile. So sollte die Babywiege zum Beispiel nur mit Stoffen lackiert sein, die für das Kind unschädlich sind. Es kann durchaus vorkommen, dass das Baby auch einmal an dem Holz nagt oder nuckelt, sodass chemische Substanzen schnell geschluckt werden können. Auch die richtige Matratze ist wichtig. Sie sollte atmungsaktiv und luftdurchlässig sein, damit das Kleine auch auf dem Bauch genügend Luft bekommt. Es gibt dafür spezielle Wiegenmatratzen. Am besten geeignet sind Auflagen aus Kokos, Kaltschaum oder Latex. Ansonsten muss das Möbelstück natürlich stabil und standfest sein.3

Babywiege – ja oder nein

Der Schlaf nimmt beim Baby eine ganz entscheidende Rolle ein, sodass die Entscheidung „Babywiege versus Babybay und Babybettchen“ sehr wichtig ist. Natürlich kann man nicht genau wissen, worin sich das Baby am wohlsten fühlt, aber in punkto Sicherheit und praktischer Handhabung gibt es trotzdem einige Vor- und Nachteile. Danach sollte man auch die Entscheidung treffen. Eventuell tauscht man sich mal mit erfahrenen Eltern aus, diese können oftmals wertvolle Hinweise liefern. Natürlich kann man sich neben den praktischen Aspekten auch ein wenig von der Optik leiten lassen – schließlich ist es auch schön, wenn man eine Wiege bekommt, die optisch zur Einrichtung passt.

Schwangerschaft

Babyzimmer einrichten - Babybett

Das Babybett ist mit Sicherheit das zentrale Möbelstück im Babyzimmer, um das sich Freunde und Verwandte scharen werden, um den Neuzugang in der Familie zu bewundern. Wenn Sie ein Babybett kaufen, sollten Sie darauf achten, dass die erste...

zum Artikel