Juckreiz behandeln schwanger

Der Scheidenpilz ist da, was nun?

Es ist passiert, Sie haben sich einen vaginalen Pilz eingefangen, da Hautprobleme und empfindliche Stellen der Haut in der Schwangerschaft keine Seltenheit sind, und nun stellt sich die Frage: Wie können Sie diesen Juckreiz behandeln, während Sie schwanger sind? Zunächst einmal, vaginale Infektionen sind keine Seltenheit, während der Schwangerschaft. Der Scheidenpilz Soor wird durch einen Pilz namens Candida albicans ausgelöst. Dieser Mikroorganismus lebt im Darmtrakt von Männern und Frauen und über 30% der Frauen haben ihn in ihrer Vagina. Problematisch wird dies erst, wenn die Anzahl der Pilzsporen in Ihrer Vagina die Anzahl der Mikroorganismen übersteigt. Da während der Schwangerschaft die Vagina reich an Glykogen ist, wird das Wachstum des Pilzes gefördert. Deshalb leiden Schwangere auch besonders häufig an Soor. Wenn es also im Scheidenbereich unangenehm juckt und Ihr Ausfluss auffällig dickflüssig ist und Sie glauben, sich einen Scheidenpilz eingefangen zu haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Hebamme darüber, um sich Tipps darüber zu holen, wie Sie den Juckreiz behandlen können, während Sie schwanger sind.

Womit kann ich den Scheidenpilz behandeln?

Normalerweise bekommen Sie hier gleich Scheidenzäpfchen verschrieben, die auch während der Schwangerschaft unbedenklich sind. Konsultieren Sie aber trotzdem stets Ihren Arzt, bevor Sie selbst zu rezeptfreien Medikamenten greifen. In den ersten drei Monaten der Schwangerschaft dagegen, wird Ihr Arzt Ihnen wahrscheinlich lieber nichts verschreiben wollen. Hier können Sie allerdings mit natürlichen Methoden, den Scheidenpilz in Schach halten und den Juckreiz ohne Medikamente behandeln, während Sie schwanger sind. Zunächst empfehlen sich kalte Kompressen für den entzündeten Bereich. Auch spezielles Gel aus der Apotheke hilft, um den Juckreiz zu mildern. Tragen Sie Baumwollunterwäsche und vermeiden Sie lange, heiße Bäder oder Whirlpools. Denn diese Umgebung ist ideal für Keime und Bakterien und sollte deshalb von Ihnen gemieden werden.

Ist mein Baby in Gefahr?

Hier können Sie völlig beruhigt sein, Soor wird Ihrem Baby nicht schaden. Wenn Sie den Scheidenpilz direkt während der Geburt haben, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass sich das Neugeborene ansteckt. Soor ist aber nicht gefährlich und einfach zu behandeln. Wie viele andere Schwangerschaftssymptome auch, kommt und geht der Scheidenpilz. Wenn Sie also Ihren Juckreiz behandeln, besteht keine Gefahr, auch wenn Sie schwanger sind - weder für Sie noch für Ihr Baby.

Holen Sie sich auch hier hilfreiche Ratschläge:

Kalte Füße